Frage von DrecksLebenn, 30

Fahrschullehrer verweigert Fahrstunden wegen leichtem Regen?

Mein Fahrschullehrer verweigert das Motorradfahren üben also eine Fahrstunde wegen Nieselregen
Ich meine ich muss doch auch beim Regen fahren üben

Hat damit jemand Erfahrungen gemacht?

Antwort
von ApriliaRx, 15

Bist du schon mal im Regen gefahren ? Kannst du das beurteilen ? Auf was musst du besonders achten ? Ich denke mal das dein Fahrlehrer am Anfang besser beurteilen kann wann du fahren solltest. Hab einfach Gedult...

Antwort
von Peppi26, 22

Mein Freund hat erst vor kurzem seinen Moped Führerschein gemacht! Glaube mir wenn dein Fahrlehrer denkt das du nicht bereit bist bei Regen zu fahren ist es besser! Mein Freund hat sich des öfteren hingelegt auch bei kleinem Nieselregen! Das ist echt anfangs schwer!

Antwort
von fuji415, 15

Der Fahrlehrer alleine entscheidet was gemacht wird und wie es gemacht und auch wen er meint Du kannst es bei den Bedingen nicht bringen dann fällt die Stunde halt aus und Ende  . 

Du hast gar nichts zu wollen das kommt später in der Fahrschule wen man besser fahren kann  den das ist ja noch nicht der Fall  sonst würde er nicht absagen . 

Auch wen Du da mit vollen Regenzeugs auf die Stunde vorbereitet bist kann er dich nach Hause schicken ohne jeglich Begründung er hat das sagen sonst keiner und Du kannst nichts dagegen tun .  

Hab sogar das Gegenteil schon erlebt da musste man im Regen fahren weil es vor der Prüfung war und noch eine Überlandfahrt fehlte und 90 Minuten bei Regen  war auch nicht schön und trocken trotz Regenkombi den der hatte sehr viele Löcher den der war von der Fahrschule und da hat man sich das anziehen sparen können  kam auf das gleiche raus . 

Antwort
von dermick74, 13

Leider zu wenig Info´s !
Wenn Du grade anfängst mit dem Führerschein, dann ist die Entscheidung völlig richtig....Du sollst erst einmal lernen das Ding im Trockenen zu bewegen.

Bist Du schon länger dabei und hast schon einige Fahrstunden ( Pflichtstunden ) hinter Dir, dann wäre es die falsche Fahrschule.

Bei uns hier wird auch die Prüfung bei Regen gefahren.....

Also warte einfach mal ab............

Antwort
von glaubeesnicht, 12

Du solltest diese Entscheidung schon deinem Fahrlehrer überlassen. Er weiß, ob du schon in der Lage bist bei Regen zu fahren oder nicht.

Antwort
von YankoCBR, 10

Möchtest du das irgendwer dein Motorrad kaputt fährt? Nein! Dein fahrlehrer auch nicht.

Antwort
von adianthum, 6

Nieselregen ist wesentlich gefährlicher als ein Starkregen, weil die
Straßen schmierig werden- zumindest in der ersten halben, dreiviertel
Stunde.

Zudem wirst du Sichtschwierigkeiten bekommen, weil das
Visier nunmal keine Scheibenwischer hat. Wenn du dann mit der Hand, in
einer von dir noch nicht einschätzbaren Situation das Visier abwischen
willst um "besser" sehen zu können, dann liegst du als unerfahrener
Fahrer schneller auf der Straße als du glaubst.

Der Fahrlehrer hat die Verantwortun g für deine Sicherheit, also muss er entscheiden, ob er dir das zutraut oder nicht.

Wenn du dann auch noch zu den Fahrern gehören solltest, die gerne mal Gas geben und zur Selbstüberschätzung neigen, hat er dir mit dieser Entscheidung
vielleicht sogar das Leben gerettet!

Antwort
von Tim86berlin, 6

Da kannst du nichts machen. Er trägt die verantwortung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community