Frage von groni123, 148

Fährt ein Fahrrad leichter, wenn mit einem Nabendynamo das Licht brennt?

Die Diskussion geht in die Richtung, wenn das Licht ausgeschaltet ist, könnten ja Wirbelbremserscheinungen auftreten, ähnlich der Strassenbahnbremse. Der Strom muss ja irgendwie verbraucht werden!?!?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mirolPirol, 116

Nein, im Gegenteil: Wenn das Licht ausgeschaltet ist, gibt es nur drehende Permanentmagneten, es wird keine Leistung abgenommen (verbraucht), da der Sekundärkreis offen ist und so kein Strom fließen kann. Ist das Licht an, wird durch den induzierten Strom das Rad leicht gebremst, das ist aber kaum zu merken, da die Antriebsleistung (etwa 200W bis 500W, wenn du kein Spitzensportler bist) viel größer ist, als die Leistung der Beleuchtung (meist unter 10W)

Kommentar von groni123 ,

mirolpirol, das war gut, so verstehe ich es...

Antwort
von Spezialwidde, 99

Der Dynamo läuft dann schwerer wenn er belastet ist. Sprich wenn das Licht brennt. Dann fließt nämlich Strom und dem Dynamo wird Leistung entnommen. Die holt er sich aus der Bewegung. Machen wir das Licht aus baut der Dynamo zwar Spannung auf, es fließt aber kein Strom. Es wird also auch keine Leistung entnommen und der Dynamo läuft einfach leer mit. Eine Batterie hat ja auch ständig Spannung! Aber wenn man sie nicht belastet wird sie auch nicht leer.

Antwort
von nextreme, 101

Da Licht gewöhnlich durch einen Widerstand erzeugt wird, stellt sich die Frage warum es mit diesem Widerstand leichter gehen soll?

Kommentar von JoGerman ,

Widerstand ist nur eine Folge des Elektronenflusses in einem Material. 
z.B. LEDs sind auch kein Widerstand und leuchten trotzdem.

Antwort
von groni123, 83

...sehe ich nicht ein. ein Nabendynamo erzeugt immer Strom.

was passiert mit dem strom, wenn er nicht verbraucht wird? Mir geht es überhaupt nicht um die Leistung, die ich vielleicht mehr  bringen muss. Es geht nur ums Prinzip, weil wir dazu eine Diskussion hatten....

Kommentar von mirolPirol ,

Irrtum! Der Dynamo erzeugt IMMER eine Spannung, aber wenn der Stromkreis zum Verbraucher (Lampe) unterbrochen ist, fließt eben KEIN Strom! Da Leistung das Produkt aus Strom und Spannung ist, ist auch die Leistung = 0, wenn kein Licht brennt.

Antwort
von MrBike, 59

Das kommt auf den Nabendynamo an, es gibt einige da ist das so.
Frag mich jetzt bitte nicht warum, das hab ich leider veregessen :-) es giubt aber eine logische Erklärung dazu.

Bei besseren soll das nicht der Fall sein.

Antwort
von nonamestar, 86

Wenn ein Verbraucher am Nabendynamo hängt, wird er etwas schwergängiger gehen als wenn er frei ohne Verbraucher läuft.

Der Unterschied ist aber extrem gering und kaum zu spüren.

Ein Fahrradfahrer leistet ca. 100 Watt, die 2,4 Watt für die Beleuchtung fallen da nicht ins Gewicht..

Durch etwas kräftigeres Aufpumpen der Reifen können solche Verluste mehr als ausgeglichen werden.

Antwort
von groni123, 53

Nochmals an alle, Danke für die Meldungen, habe ich begriffen und kann in unserer Runde alles klar stellen. 

Antwort
von groni123, 54

mirolpirol, das war gut. So verstehe ich es ...Danke!

Antwort
von Kuppelwieser, 75

Also ich fahre auch am Tag mit Dynamolicht, weil ich Rad fahre um Kalorien zu verbrauchen!

Kommentar von mirolPirol ,

Kleinvieh macht auch Mist...

Kommentar von Kuppelwieser ,

Man soll's nicht glauben, doch es ist nicht nur logisch, sondern man spürt es tatsächlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten