Extremes stotterproblem was soll ich nur machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

durch logisches Vorgehen und gezieltes Trainieren kannst Du das
Sprechen enorm verbessern und die Ängste in den Griff kriegen. Das erfordert einen Plan. Einen "Flüssig-Sprech-Plan". Wenn Du Dir Schritt für Schritt beweist, dass Du flüssig sprechen kannst, wirst Du immer selbstbewusster und sicherer.

Hier findest Du "5 kostenlose Übungen gegen Stottern", mit denen Du das trainieren kannst: http://www.stop-stottern.de/5-uebungen-gegen-stottern-bestellen.html


Viel Erfolg und Sprechspaß wünsche ich Dir!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> Ich habe ein richtig starkes Stotterproblem. Ich kann kein Wort mehr
ohne Stottern sagen.

Ich kann mir schon vorstellen, wie Dir zumute ist, aber eine Form von Stottern, die darin besteht, dass Du kein Wort mehr flüssig sagen kannst, kommt praktisch nicht vor. Halten wir mal fest, dass sich das Stottern sehr stark verschlechtert hat.

> Ich hatte schon "immer ein Stotterproblem" und zwar als ich 11 war, habe ich gestottert, aber nicht so stark und dann ist mein Stottern auf einmal weg gewesen dann mit 14 (letztes jahr) habe ich auch ein paarmal gestottert, aber sehr wenig und dann dieses Jahr, ich bin momentan 15, hat mein stottern wirklich seeehr viel zugenommen.

Ja, Stottern variiert. Es kann kommen und gehen. Die Selbstheilungsrate ist sehr hoch (Schätzungen gehen bis 80 Prozent), so dass "Stottern weg" eigentlich der Regelfall ist. Aber es kann auch "wiederkommen". Manchmal gibt es einen konkreten Anlass, nach dem die Psychologen dann gerne suchen, aber manchmal auch nicht.

> Es fing alles nach den Sommerferien an. Ich bin in einer 10. Klasse, bin neu dort, kenne kaum einen Schüler, nur 2 meiner Freundinnen sind mit in der Klasse, die Klasse besteht hauptsächlich aus Jungs, wir sind nur 7
Mädchen. Und ich bin sowieso eher so eine "ruhige" Person.

> Seitdem der erste Schultag angefangen hat, hat auch mein Stottern angefangen. Ich dachte es wäre nur in der Schule so, aber nein, ich habe auch angefangen zu stottern als ich mit meinen Freunden geredet habe oder mit meiner Familie.

In Deinem Fall scheint die Sache klar. Die neue Schule / Schulklasse, die vielen neuen Mitschüler, die vielen "Jungs" scheinen Dich so zu beunruhigen, dass Dein labiles Sprechsystem (Dein früheres Stottern zeigt, dass Du zumindest eine Veranlagung zum Stottern hast) "verrückt spielt", d.h. Du häufig und stark stotterst.

> Egal mit wem ich rede, ich stottere bis zum Gehtnichtmehr. In
dem Moment, in dem ich anfange zu reden, bekomme ich plötzlich Herzrasen und die Wörter bleiben einfach in meinem Hals stecken, so dass mein Mund aufgeht, aber ich einfach kein Wort rausbekomme.

Das, was Du schilderst, ist die typische Grunderscheinung beim Stottern, der kleine aber heftige Kontrollverlust, bei dem nichts mehr geht. Dadurch, dass Du lange nicht gestottert hast, hattest Du keine Gelegenheit, mehr oder weniger wirksame Tricks zu entwickeln, mit diesen Kontrollverlusten fertig zu werden. Und hast keine Therapie gemacht, wo Du einen sinnvollen Umgang mit diesen Kontrollverlusten gelernt haben könntest.

> Das ist wirklich sehr schlimm geworden.  Vor allem ist das in der Schule ganz schlimm, wenn ich vorlesen muss oder ein Referat halten muss. Bald machen wir auch eine Buchvorstellung. Ich habe jetzt schon Bammel, weil ich weiß, dass ich zu 100% stottern werde. Letztens musste ich in Deutsch vorlesen, und ich war einfach so in Panik, mein Herz hat gerast, meine Gedanken waren schon darauf vorbereitet zu stottern, und dann fange ich an zu lesen, überall Stille, und ich habe fast kein Wort rausbekommen, habe ständig gestottert, es war wirklich so schlimm, dass ich mitten im Text fast heulen musste, aber mich noch irgendwie gefangen habe.

Eine eindrucksvolle Schilderung. Wenn Du auch viel stotterst, schreiben kannst Du. Von mir würdest Du eine 1 bekommen, wenn die Zeichensetzung und die Groß- und Kleinschreibung besser wären.

> Mein Stottern BELASTET MICH WIRKLICH SEHR. Ich weiss einfach nicht, was ich machen soll, ich kann mich nicht mehr melden. In der schule früher hatte ich nur 2 als epo in jedem Fach, und jetzt nur noch 4 und 5. Das macht mich richtig fertig, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich weiss nicht,  was ich machen soll. Ich traue mich mit keinem mehr zu reden. Was soll ich nur machen??? :((

Sehr gut. Das Problem ist klar. Du musst jetzt 2 Schritte tun, bzw. 2 Maßnahmen ergreifen.

Die erste Maßnahme ist der sog. Nachteilsausgleich. Schüler in Deiner Situation haben einen Anspruch darauf, dass sie nach Regeln beurteilt werden, die das Stottern berücksichtigen. Das nennt sich zwar "Nachteilsausgleich", sollte aber besser "Vereinbarung von Ersatzleistungen" heißen. Darauf hast Du einen rechtlichen Anspruch. Das ist kein Gnadenerweis der Schule, sondern das müssen sie machen. Setze Dich mit der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe (www.bvss.de) in Verbindung. Die haben ein Beratungstelefon. Dort kann man auch anrufen, wenn man, wie Du, extrem start stottert. Die sind darauf vorbereitet, logischerweise. Oder Du schreibst eine E-Mail und bittest um Hilfe. Wende Dich an Deine/n Klassenlehrer/in, persönlich oder mit einem Brief, in dem Du genau das schreibst, was Du hier geschrieben hast. Er muss Dir helfen! Wenn nicht, schreib mir seinen/ihren Namen und die Telefonnummer, dann rufe ich ihn/sie an.

Die zweite Maßnahme, die ich Dir empfehle, wäre eine gute Therapie, gerne auch bei mir. Wenn Du nach "Viermalfuenf" googlest, findest Du meine Gruppentherapie. Die nächste Gruppe beginnt am 27.05.2016, also ziemlich bald. Wir kümmern uns auch um Deine Schulsituation. Die schlechten Beurteilungen 4en und 5en statt 2en können natürlich nicht so bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass du durch deine mündliche leistung vieren und fünfen bekommst ist eine absolute frechheit!!!! was ich mit diesen lehrern machen würde darf ich hier garnicht öffentlich schreiben.

zum stottern: stotter einfach, was solls? soviel ich weiß ist es immer ein auf und ab und ein kommen und gehen, aber mit dem alter wird es auf jeden fall besser, da du mit dem erwachsenwerden automatisch  lernst mit problemen besser umzugehen. viele werden das stottern auch komplett los, war ja bei dir auch der fall.

was ich tun würde, wäre einen logopäden aufzususchen und einen guten hypnotiseur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bittehelftmiir
22.02.2016, 23:28

Wofür denn einen hypnotiseur?

0

Was möchtest Du wissen?