Frage von Fanfiktionlover, 94

Emotional verkrüppelt. Wie überwinde ich meine Panik?

Hey :)

Ich habe ein kleines Problem und wollte fragen, ob mir eigentlich nur jemand einen Rat geben könnte.

Ich bin jetzt 18 Jahre alt und sage jetzt einfach mal, dass ich keine allzu leichte Vergangenheit hatte. Deswegen hat sich mit der Zeit eine ziemlich starke Bindungsangst bei mir entwickelt.
Ich habe starke Probleme damit anderen Leuten zu vertrauen und sie in mein Herz zu lassen, selbst wenn ich es dann tue habe ich immer das Gefühl, sie würden mich gar nicht wirklich mögen und so einen Quatsch.
Wegen diesem Umstand hatte ich auch noch keinen Freund - was an sich ja natürlich nichts schlimmes ist. Jedoch hatte ich vor ein paar Monaten einige Treffen mit einem Jungen, der mir auch sehr gefallen hat und in den ich mich auch ein wenig verknallt habe - entgegen allen Vorsätzen.
Der wusste von meinen Ängsten und war irgendwie der erste, bei dem ich wirklich frei reden konnte. Jedenfalls hat er mich vom einen auf den anderen Tag abgeschrieben, es ist nichts vorgefallen was das begründen könnte. Wir hatten ganz normal Kontakt, am nächsten Tag meldet er sich nicht mehr.

Seitdem habe ich immer nen großen Bogen um Typen gemacht und alleine der Gedanke daran, mich auf jemanden einzulassen veranlasst bei mir Nervenzusammbrüche und Panikattacken.

Das Problem dabei ist nur, dass ich jetzt einen Typen kennen gelernt habe. Ich kann ihn nicht wirklich einschätzen, finde ihn aber schon interessant. Ein paar mal haben wir schon nebeneinander im Bett geschlafen, woraufhin er mich immer direkt in seine Arme gezogen und sich an mich gekuschelt hat. Was anderes ist aber irgendwie nie passiert...
Tagsüber redet er dann aber nur das nötigste wobei ich auch das Gefühl habe, er wäre relativ schüchtern.
Ich kann einfach gar nicht einschätzen woran ich bei ihm bin.

Meine Freundinnen sind alle schon ziemlich erfahren, hatten schon jahrelange Beziehungen, und dann komme ich. Kein Freund, Jungfrau, unerfahren. Das einzige waren ein paar Küsse im betrunkenen Zustand auf Partys.
Die verstehen nicht wirklich, dass ich richtig Panik bekomme bei der ganzen Sache und ermuntern mich die ganze Zeit.
Ich hingegen weiß nicht was ich tun soll. Wenn er mich umarmt fühle ich mich unglaublich wohl. Dann habe ich das Gefühl, mich irgendwie ... Geborgen zu fühlen? Und das ist echt ein ungewohntes Gefühl für mich, da ich schon immer für mich und andere Sorgen musste und nie wirklich jemanden hatte, der so für mich da war. Der mich einfach mal in den Arm genommen hat.
Ich kann seit Tagen nichts mehr wirklich essen.

Mittlerweile habe ich aber einfach Panik davor, ihn zu sehen. Aber gleichzeitig möchte ich das, ich verstehe mich selbst nicht und komme mir vor wie eine 14 jährige die das erste mal merkt, dass Jungs doch nicht nur blöd sind haha.

Kennt jemand hier das Problem eventuell? Und könnte mir helfen wie ich mit dieser Panik umgehen soll? Und die loswerden kann?

Lg.

Antwort
von Baby8707, 45

Hallo 🙋 laut deinem Text hast du schon die ein und andere Enttäuschung erleben müssen. Das tut mir leid für dich. Bis zu einem gewissen Maße ist das aber alles ganz normal. Du kennst aus deinem Bekanntenkreis bestimmt auch Leute die falschen Menschen vertraut haben und bitterlich enttäuscht wurden, sei es vom Partner oder von falschen Freunden. Ich verstehe dich soweit aber wenn du diese Blockade nie überwindest dann kann es sein das du vielleicht einen ganz tollen Menschen nie eine Chance geben kannst und vielleicht ist das gerade deine neue Bekanntschaft. Ich weiß jetzt nicht genau was ich dir anraten kann außer, und ich weiß das ist leichter gesagt als getan, du lässt dich einfach drauf ein. Du fühlst dich wohl bei ihm, lass den Dingen freien Lauf. Klar kannst du wieder enttäuscht werden, das hat niemand im Sack, alles ist ein Stück weit mit Risiko verbunden aber vielleicht geht's gut und du wirst eine tolle Partnerschaft mit ihm führen. Das kannst du aber wie auch jeder andere erst sagen wenn du dich darauf einlässt. Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von BurgerKiiiing, 31

Hey du! 🙋🏼
Ich kenn das sehr gut & kann dich wirklich gut verstehen. Ich habe auch Probleme Menschen zu vertrauen und mich ihnen zu öffnen. Oftmals komme ich mir auch gefühlskalt vor. Ich denke das wenn ich keine gefühle zeige das man mich nicht verletzen kann oder wenn ich niemanden näher an mich ran lasse. Ich habe wie eine art Schutzhülle um mich. Wenn sich jemand für mich mehr interessiert als nur freundschaft entwickel ich diese Panik. Und breche den Kontakt meistens ab.

Wenn ich mit anderen darüber rede dann hab ich das Gefühl das sie mich nicht ernst nehmen. Ich glaube das man die ängste und Panikattacken nicht einfach so los wird, ich denke man braucht Professionelle hilfe aber den ersten Schritt zu wagen kostet überwindung.

Aber meiner meinung nach tut es dir bestimmt gut mit jemanden darüber zu reden der sich damit auskennt.
Und vielleicht geht es dir dann besser :)

LG Gina

Antwort
von Baby8707, 34

Übrigens :versuche dich nicht allzu viel mit anderen Menschen zu vergleichen, Freund,Erfahrungen anderer.. Das deprimiert zusätzlich! Jeder hat sein eigenes Tempo und das ist auch gut so! Sei selbstbewusst und glaube an das Gute! 

Antwort
von Ciara0804, 21

Hey!

Ich würde dir raten, deine Angst zu überwinden und dich darauf einzulassen. Du fühlst dich bei dem Jungen geborgen und bist, denke ich, auch sehr glücklich dabei. Vielleicht werdet ihr ja eine wunderschöne und lange Beziehung führen.

Auch wenn das jetzt leichter gesagt als getan ist: Versuch weniger an deine Vergangenheit und mehr an deine Zukunft zu denken. Nur so kannst du herausfinden, woran du bei ihm bist.

Ich wünsche dir viel Glück!

LG

Antwort
von Iflar, 9

Psychische Probleme wird man selten ganz alleine los! Irgendwer, auch wenn es der Psychologe ist, sollte dir helfen. Oft bedarf es intensiver Ursachenforschung und penibler und langwieriger Übung, um die Probleme in den Griff zu kriegen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community