Frage von Ria98, 28

Eltern streiten oft, wie damit umgehen?

Hallo. Meine Eltern streiten sich sehr oft. Mein Vater ist Alkoholiker, aber in Behandlung. Wenn er angetrunken bzw..betrunken ist, ist es ja klar, dass er streitet. Allerdings ist er auch im normalen Zustand regelrecht streitsüchtig. Er will immer Recht haben und niemand darf Widersprechen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er Frauen, die ihre eigene Meinung haben nicht akzeptiert. Denn dann wird er richtig wütend. Mir hält er auch oft vor, dass ich nicht wüsste, was sich gehört und machen soll was er sagt und ihm immer zuzustimmen habe. Wenn meine Eltern streiten kommt es schon vor, dass ich weine. Dann wird er erst recht wütend. Auch soll ich immer meinen Mund halten, auch wenn die Situation uns alle betrifft. Der häufigste Satz, den ich von meinem Vater höre ist: Halt die Klappe. Selbst wenn ich nichts sage. Was kann ich tun, um besser mit der Situation klar zu kommen? Meine Mama bedeutet mir sehr viel, mein Vater weniger. Soll ich ihn einfach genauso kalt behandeln, wie er mich? Kann er mich dann weniger kränken? Oder soll ich dagegen halten? Und wie kann ich es schaffen, dass ich während des Streits nicht weine, damit ich besser argumentieren kann? P.S. Ich bin 18, wohne aber zu Hause, da ich mir bis zum Ende des Studiums nichts anderes leisten kann. Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ille1811, 7

Hallo Ria!

Schau mal auf der Webseite Al-Anon.de unter 'Gruppenfinder', wo es bei euch die nächste Al-Anon Gruppe gibt. Das ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme durch die Folgen des Alkoholismus eines nahestehenden Menschen haben.

Ein Alkoholiker behält - auch wenn er mit Saufen aufhört - erst mal sein krankes Verhalten. Da ist es wichtig, dass ich nicht allein bin, sondern das, was ich erleben muss, mit anderen, die das aus eigenem Erleben kennen, teilen kann und dadurch Lösungen für mich finde, wie ich einfach gut leben kann - egal, was der Alkoholkranke tut und sagt.

Kommentar von Ria98 ,

Dankeschön. Ich werde mal schauen,  welches die naheste Selbsthilfegruppe in meinem Umkreis ist.

Antwort
von ApfelTea, 14

Frag mal deine Mutter in einer ruhigen Minute, was sie davon hält. Möglicherweise ist sie nur noch mit ihm zusammen, damit du deinen vater nicht verlierst (was natürlich unsinn ist). Eine Scheidung wäre da am sinnvollsten, sofern sie ihn nicht mehr liebt.

Kommentar von Ria98 ,

Darüber haben wir schon oft geredet. Wir sind auch mal eine Woche zu meinem Onkel gezogen. Ich würde es mir so wünschen, dass sie sich scheiden lassen, aber sie kommt nicht los von ihm, dabei ist er nicht mehr, wer er einmal war.

Kommentar von ApfelTea ,

Dann sollte sie sich vielleicht mal Hilfe suchen, wenn es alleine nicht geht

Antwort
von PHoel, 8

Ich würde so zu ihm sein, wie er zu dir ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community