Frage von Kessiemausie, 46

Einwohnermeldeamt - Kosten bei Informationen zu Personen?

Guten Tag zusammen,

Mein Vater und ich haben seit circa 2 Jahren keinen Kontakt mehr. Als meine Mutter bei seinem altem Haus war hat sie gemerkt. dass er dort nicht mehr wohnt (Eltern geschieden) und die Nachbarin gab uns den Tipp, dass er nun in einem Dorf ganz in der Nähe wohnt. Natürlich hab ich die Adresse nicht und auch die alte Handynummer klappt nicht mehr. Da ich ja ganz klar dazu berechtigt bin, die Adresse zu erfahren, wollte ich mich im vorherigen Wohnort beim Einwohnermeldeamt schlau machen. Nun ist meine Frage, Wie viel kostet so etwas? Vllt ist es wichtig zu wissen, dass ich noch minderjährig bin und das möglicherweise die Kosten senkt.

Danke schon einmal beim antworten der Frage.

Grüße

Antwort
von Kleckerfrau, 38

Die Gebühr für die Einwohnermeldeamtsauskunft ist abhängig vom Meldeamt und beträgt zwischen 9,80€ und 29,80€. Bitte beachten Sie, dass die Gebühr für die Einwohnermeldeamtsauskunft auch dann fällig wird, falls dem Einwohnermeldeamt keine (neue) Adresse zu der gesuchten Person ermitteln kann.

So hier gelesen:

https://einwohnermeldeamt24.de/


Die Kosten senkt es nicht wenn du minderjährig bist. Könnte aber sein, dass du keine bekommst weil du noch nicht volljährig bist.


Kommentar von Kessiemausie ,

Was meinst du mit nicht bekommen? Die Gebühren oder die Adresse? :)

Kommentar von xGlumi ,

beides... es kommt kein Vertrag zu stande wenn du nicht volljährig bist, somit kriegst du keine gebühren und keine adresse

Kommentar von Kleckerfrau ,

Danke, du warst schneller als ich.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Bis auf die Kostensenkung ist leider alles falsch.

Die Gebühr ist nicht abhängig vom jeweiligen Meldeamt, sondern vom jeweiligen Bundesland. Die Länder schreiben in Ihren Gebührenverordnungen genau fest was eine solche Melderegisterauskunft kostet.

Auch die von bis Angabe ist falsch. Zwischen 9,80 und 29,80 ist total falsch. So kostet eine einfache Melderegisterauskunft nach der Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt 8 EUR.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Ach ja, und wenn die Behörde dir keine Auskunft geben kann, weil die Person dort nicht registriert ist, musst du in den seltensten Fällen die Gebühr zahlen.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Es ist also alles falsch , was  in diesem Link steht. So so....

Antwort
von Garriba, 22

Das ist von Stadt zu Stadt verschieden. Die Gebühren solltest Du auf der Internetseite Deiner Stadt bzw. Einwohnermeldeamtes finden. 

Als Beispiel: für Leipzig wären das 6,30€  http://www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/aemter-und-behoerdengaenge/b...

Antwort
von PissedOfGengar, 9

Zunächst ist ersteinmal jeder Bundesbürger berechtigt die Adresse eines anderen auf Nachfrage zu erfahren. Dazu muss er nur eine einfache Melderegisterauskunft bei einem Meldeamt beantragen. Die gesuchte Person muss mit den Angaben des Anfragenden eindeutig im Melderegister identifiziert werden, sonst gibt es keine Auskunft. Danach muss der Anfragende noch eine von der Gebührenordnung des jeweiligen Bundeslandes und vom Aufwand abhängige Gebühr zahlen.

Geh einfach zum Meldeamt, gib an wen du suchst, und geb dem Sachbearbeiter dabei so viele Informationen über deinen Vater wie möglich.

Wenn du eine Auskunft bekommst, musst du eine Gebühr bezahlen. Bundesdurchschnitt sind da ca. 7 EUR.

Antwort
von donikela, 7

gibts auch dedektiven die einen fidnen können due kannst die online anschreiben und die melden sich inherhalb eine woche,,,, ich hatte mal jemanden gesucht und die haben mir dieser person gefunden.... die habben überall in deutschland mit meldeämte kontakte so das die jemanden fidnen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community