Eine Welt ohne mich?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Objektiv ist das sehr schwer zu beurteilen, sicher ist das es für die Welt als solche keinen signifikanten Unterschied macht ob ich existiere oder nicht.

In meinen nächsten Umfeld, würde sich durch das fehlen meiner Existenz sicher einiges ändern, obwohl ich auch hier nicht abschliessend beurteilen könnte ob diese Äderungen eher positiver oder negativer Natur wären, obwohl ich natürlich im Innern auf letzteres hoffe.

Allgemein halte ich nicht viel von solcherlei Gedankenspielen, denn zum einen bringen sie einen im Leben nicht weiter, und zum anderen ist es nicht wirklich erheiterten sich die Unnötigkeit der eigenen Existenz immer wieder bewusst zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig, es macht keinen Unterschied. Aber weniger in Bezug auf die Welt, sondern in Bezug auf das was Du bist.

Was immer geschieht es bringt nix, aber es nimmt auch nix.

Film-Ende von Matrix 1: "

„Ich weiß, dass ihr da draußen seid, ich kann euch jetzt spüren. Ich

weiß, dass ihr Angst habt. Angst vor uns, Angst vor Veränderungen. Wie

die Zukunft wird, weiß ich nicht. Ich bin hier, um euch zu sagen, wie

alles beginnen wird. Ich werde den Hörer auflegen und den Menschen

zeigen, was sie nicht sehen sollen: Ich zeige ihnen eine Welt ohne euch

-- eine Welt ohne Gesetze, ohne Kontrollen, ohne Grenzen. Eine Welt, in

der alles möglich ist. Wie es dann weitergeht, liegt ganz an euch."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte bei Deinem Gedankenspiel an die Chaos-Theorie, welche vereinfacht ausgedrückt besagt: Ein winziger Moment im Leben löst eine unendlich große Kettenreaktion aus.

Wärst Du nicht auf der Welt, würde ich Dir jetzt keine Nachricht schreiben. Weil ich Dir eine Nachricht schreibe, kann ich nicht mit meinem Nachbarn schwätzen. Weil mein Nachbar nicht aufgehalten wird setzt er sich ins Auto und überfährt eine Katze. Aufgrund der toten Katze ist ein weiterer Junge aus der Nachbarschaft traurig und bekommt deshalb eine schlechte Note für das Referat. Da das Referat schlecht war entwickelt Susi keine Liebe für Wale und studiert nicht Biologie. .....

Wie genau das Leben verlaufen würde, kann man nie sagen, es wäre halt anders. Deine Eltern hätten andere Entscheidungen getroffen, deine Freunde hätten andere Freunde, usw.

Solche Gedankenexperimente findest Du in ähnlicher Weise vielfach in Filmen. Wie wäre es wenn man andere Entscheidungen getroffen hätte? Butterfly Effect, Lola rennt, um nur zwei zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man die komplette Welt sieht, dann ist ein einziger Mensch unwichtig.
Damit habt ihr recht.

Aber darum geht es nicht. Denkt eher darüber nach, was wäre, wenn ihr plötzlich nicht mehr wärt. Wie würde es euren Freunden und eurer Familie ergehen? Eure Eltern und Geschwistern könnten eine lange Zeit kein normales Leben mehr führen. Auch eure Freunde wären sehr schwer getroffen. So etwas kann einen das ganze Leben begleiten und je nach Stärke der Beziehung kann das einen auch komplett zerstören. Und aus Liebe zu meiner Familie und meinen Freunden, will ich mir sowas gar nicht weiter vorstellen.

Jeder ist wichtig! Vielleicht nicht für die ganze Welt, aber für die Familie und die Freunde! Für die Menschen um einen herum, die einen lieben. Deswegen ist man selbst wichtig.

Mich interessieren besonders die anderen Antworten hier.

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Welt ohne dich?

Du wurdest also nie geboren.
Dann macht das wirklich keinerlei Unterschied.

Du stirbst ganz plötzlich.
Dann macht es einen gewaltigen Unterschied für Freunde und Familie.

Es heißt auch : "Für die Welt bist du irgendwer, aber für irgendwen bist du die Welt:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 frag doch deine Familie und Freunde was eine Welt ohne dich für sie bedeuten würde,dann wirst du die passende Antwort bekommen ,Grüße, jeder ist wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, erst kamen alle menschen und dann erst die welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für dein direktes Umfeld macht es einen Unterschied - für den ganzen Erdball nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da liegst du daneben , wenn du meinst das alles genauso wäre , wie ohne diesen Menschen...

Vllt. kannst du dir das so besser vorstellen ,...Ein Baum verliert einen Ast , dieser Ast hätte aber unzählige Früchte gehabt, die andere am Leben erhalten und bereichert hätten...

So ungefair, hat alles eine Auswirkung , was man sagt, denkt , oder tut...Die Welt würde daher ein kleines bisschen anders aussehen, als ohne diesen einen Menschen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke gerne über solche Sachen nach :)

Ich denke du bist kein Einstein, Hitler oder ein Cäsar, der die Welt von Grund auf neu gestaltet hat. Daher denke ich nicht, dass du nur in deinem Näheren Umfeld (Freunde und Familie) einiges ändern würde. 

z.B. Ohne mich würden sich einige meiner Freunde sich gar nicht kennen, ein Mädchen hätte 9 Jahre vl ohne einen Freund verbracht (ich meine normal Freund nicht Freund Freund) oder in meiner schule gäbe es das Filmbattle nicht (war meine Erfindung) :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, du würdest zumindest unserem ewigen Schöpfer fehlen (Mt.18,14).

Dem "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) jedoch wäre es eine Freude, wenn du "verschwändest" (Offb.6,8; 11,7).

Die Menschen in der "Welt von Morgen" (Offb.22,17) werden ohne diesen (Offb.20,2) die Wahrheit erkennen (Joh.17,17; Röm.6,23).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gtacj
04.10.2016, 16:04

bist du Zeuge?

0

Die Lücke, die wir hinterlassen, ersetzt uns vollkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung