Werde ich dumm angemacht, weil mein Hund eine Jacke trägt?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo, wenn der Hundefriseur es sag, dann hat er Recht. Fell bedeutet beim Hund nicht wärme. Das Unterfell ist entscheidend. Durch Züchtung fehlt dieses Fell vielen Hunderassen. Diese Hunde brauchen somit einen Schutz. Auch im Alter haben es viele Hunde gerne wärmer. Lass dich nicht beirren, es ist Egal was andere sagen. Meine Fr. Bulldogge habe ich im Januar aus Spanien bekommen. Dieser Hund friert schnell und verträgt auch keinen Regen. Natürlich ziehe ich ihm manchmal etwas an.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Rehpinscher Mix mit ganz kurzem Fell und er hat auch einen Mantel an und fühlt sich damit auch sehr wohl.Er nämlich so gar keine Unterwolle und daher kommt jeder Regentropfen und auch die Kälte sofort an die Haut und ihm wird kalt.Er hat welche gegen die Kälte und einen gegen den Regen.Ich finde das sollte jeder selbst entscheiden was er macht mit seinem Hund.Die Besitzer kennen ihre Hunde am besten und sehen ob und wann er friert und ob ein Mäntelchen sinnvoll ist oder nicht.Lass solche Leute einfach reden die machen auch nicht immer alles richtig mit ihren Hunden auch wenn sie es glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie verschieden doch die Menschrn sind.

Meinem Hund wurde damals mitgeteilt, was für ein böses Frauchen er doch hat, weil ich ihm keinen Mantel anzog. :-)

Er trägt jetzt als *Grufti* einen Mantel wenn und weil ich es für nötig halte.

Wenn es zweckgebunden ist, lass die Leute blödreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, solange er sich nicht dagegen wehrt und nicht den Eindruck macht, dass er sich unwohl fühlt kannst du ihm die Jacke anziehen.
Eigentlich ist es zwar nicht nötig, wenn du dich dann aber besser fühlst ist es doch gut.
Du wirst deinen Hund am besten kennen und wissen, was du mit ihm machen kannst und was nicht
Ich persönlich finde es zwar lustig sowas zu machen aber nicht schlimm geschweige denn empfinde ich es  als Quälerei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich noch mal was sagen darf.

Ich stimme Euch zu das es bei manchen Hunden sinnvoll ist ihnen eine Jacke anzuziehen wenn sie frieren und wie ja auch schon gesagt wurde sind gerade kleine Hunderassen kälteempfindlich.

Aber habt Ihr Euch mal gefragt warum das so ist? Warum züchten Menschen solche Hunde die ohne ein Mäntelchen frieren?

Vielleicht sind sie ja absichtlich so kälteempfindlich gezüchtet worden das sie noch mehr einem Mensch gleichen.

Keine Ahnung, aber da fängt doch schon Qualzucht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
06.12.2015, 08:49

Nö viele Rassen sind bei uns eig. Nicht heimisch. Zb. Der Rigde. Sein Ursprung isz in Afrika, da braucht er sicher mein Mantel, aber in Deutschland herrscht ein total anderes Klima.

Genau wie Bei Windhunden, die frieren sich bei uns den Hintern ab

0
Kommentar von wotan0000
06.12.2015, 11:54

Auch innerhalb einer Rasse gibt es Unterschiede. Ich kenne bibbernde Chihuahuas, die im ganzen Leben nicht mit Kälte ohne Mantel klarkommen und welche, so wie meinen, wo es im Alter so ist.

Man muss sein Tier beobachten, dann passt es.

0

Unsere Rhodesian Ridgebackhündin trägt im Winter (aktuell noch nicht aber bald) einen Hundemantel. Sie hat ja keine Unterwolle, da ist das mehr als gerechtfertigt. Außerdem ziehen wir ihr den Mantel wieder aus wenn sie rumrennt oder spielt. Sie schlüpft aber auch immer sehr gerne rein :D

Eigentlich brauchen Hunde keine Jacken oder Mäntel. Einzige Ausnahmen: Keine Unterwolle, sehr dünnes und feines Haar mit sehr wenig Unterwolle, alte oder kranke Hunde die einfach sehr ausgemergelt sind und keine Reserven mehr haben die wärmen könnten. Kleine Hunde frieren eher und mehr als große Hunde da sie einfach bodennäher sind und dieser strahlt im Winter auch mehr Kälte ab (im Sommer hitze). 

Wenn du das nächste Mal wieder doof angequatscht wirst dann sag einfach ganz ruhig, dass der Hund erst beim Hundefrisör war und deshalb weniger Unterwolle hat, die ihn wärmen könnte. Zudem ist der Hund klein und in Bodennähe, da ist es auch kälter. Und wer das nicht versteht, der verstehts halt nicht, das ist dein Hund und da muss man sich nicht in ewigen Romanen rechtfertigen. 

Wenn dein Hund gerne rumrennt dann nimm ihr den Mantel ab. Ist der Hund eher langsam unterwegs, lass ihn drauf. 

Im Grunde ist es egal wie der Hund aussieht, was er trägt oder welche Größe, Farbe und Rasse er hat. Der Hund stört sich nicht daran wenn er pink gefärbt ist und einen Mantel trägt, es geht darum wie der Mensch mit dem Tier umgeht. Wer seinen pinken Chihuahua mit Schleife respektiert und Hund sein lässt und ihn nicht verhätschelt oder sich über seine Grenzen hinwegsetzt, der kann das mit seiner Mode gerne weitermachen. Ich reagiere nur deshalb häufig allergisch auf diese Puppenhunde, weil sie als Accessoire oder Kindersatz abgetan werden und das sind sie nicht. Da wird dann nur verniedlicht auf Kosten des Hundes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SMorina
06.12.2015, 00:41

Also wir lieben unseren Hund sehr, und wir wollen ja nur das er weder krank wird noch das ihm kalt ist. Es ist ja nicht mal eine auffällige Jacke in pink oder mit einer Schleife dran, die Jacke soll ja nur warm halten das sieht natürlich auch ganz putzig aus aber aus dem Grund das er damit bewundert wird haben wir sie nicht gekauft.
Und er trägt die Jacke sehr gerne und kann sich frei damit bewegen.
Danke für die Hilfreiche Antwort sowie alle bis jetzt

0

Lass Dich nicht verunsichern. Natürlich ist ein Hundemantel lt. Natur nicht vorgesehen, aber unsere Rassen sind ja auch keine Wölfe mehr.

Nasskalt mit Wind ist schlimmer als trockene Kälte. Abgehärtete, gesunde und bewegungsfreudige Hunde mit Unterwolle brauchen keinen Mantelschutz.

Ich finde es mit leichten Regenmantal praktisch bei meinem Senior, der sich durch ausreichend Bewegung nicht mehr warmhalten kann. Meine Hündin ist sehr aktiv, weshalb ich ihr nichts i.d.R. anziehe. Kommt es jedoch zugig kalt und nass von allen Seiten bekommt sie auch was drüber.

Jeder kennt seinen Hund und soll für ihn die Entscheidung treffen, ob zusätzlicher Schutz angebracht ist. Für empfindliche Rassen (ohne ausreichendes Unterhaar) ist der Temperaturwechsel zwischen beheizter Wohnung und draußen eine Belastung. Warum nicht mit etwas Schutz helfen?

Der Schutz sollte jedoch der Witterung und des evtl. Handycaps entsprechend angepasst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn meine Hunde kalt haben und frieren wenn ich draußen bin zieh ich ihnen was an,  mir egal was andere denken.

Es gibt Hunde die haben keine Unterwolle, oder sind Alt oder Krank.

Solang die Kleidung funktionell ist, spricht nichts dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist natürlich Deine Sache ob Du Deinem Hund eine Jacke anziehst und ich finde auch unverschämt sich derart zu äußern.

Trotz allem kann ich mir nicht vorstellen das Dein Hund die Jacke mag und sie gerne anzieht. Soviel ich weiß haben auch Pekinesen ein schönes dichtes Fell das sie vor der Kälte schützt. Wir leben ja nicht Sibirien und sooo kalt wird es in Deutschland selten. 

Wenn allerdings doch mal richtig hoch der Schnee liegt kann es für einen Hund mit so kurzen Beinen schon sinnvoll sein ihn zu schützen.

Leider ist es aber oft so das die Besitzer ihren Hunden Kleider anziehen weil sie das schick, süß, spassig oder sonst was finden und da bin ich der Meinung das  ein Hund kein Püppchen ist  das man an und aus kleidet. Oft sind diese Sachen auch unbequem für den Hund oder hindern ihn bei seinen Bewegungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SMorina
06.12.2015, 10:43

Wie gesagt mein Hund mag die Jacke ich würde ihn da ganz sicher nicht rein Zwingen mit Gewalt!! & ware beim hunderfriseur das Fell ist kurz geschnitten & das Jäckchen Ziehen wir an wenn es kalt ist (und da es gestern sehr windig war und kalt dazu)

1

Ich würde einem kurzhaarigen Hund draußen bei Kälte ein Mäntelchen anziehen. Jedenfalls dann, wenn er längere Zeit irgendwo sitzen muss.

Bei langhaarigen Hunden halte ich es für überflüssig. Und da Pekinesen, so weit ich weiß, ein langes Fell haben, glaube ich nicht, dass die das brauchen.

Schön finde ich einen Mantel nicht bei Hunden. Aber, wie gesagt, kurzhaarige Hunde brauchen ihn oft. Aber Pekinesen eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell solltest du dich nicht von den Kommentaren anderer Leute verunsichern lasse.

Wenn du den Rat von deinem Hundefriseur oder einem Tierarzt erhalten hast, wird das schon richtig sein! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so seh ich das auch

Natürlich würde ich so einen termin eher in die sommerzeit legen aber abgesehen davon weisst du wohl am besten was gut für deinen hund ist.  Lass dich nicht beirren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie schreibst du in deiner frage:

"dumm angemacht"

das beanwortet die frage doch schon.

wtf, die soll ihren hund doch anziehen wie sie es will, und dein hund hat eben ein frauchen, das auf andere weise für ihn sorgt.

kümmer dich nicht um das geschwätz von anderen, mach was du für richtig hältst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du erst im Winter?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SMorina
06.12.2015, 00:41

Ja im Sommer nicht ?

0

Hat ein Pekinese nicht total viel Fell? Dann ist das völlig unnötig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
06.12.2015, 08:50

Nur weil ein Hund viel fell hat, heißt es nicht das er viel Unterwolle hat...

0