Frage von TWxxx 27.04.2011

Dürfen Moslems Wildschwein essen?

  • Hilfreichste Antwort von blubbi94 27.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wie im christentum (evangelisch katholisch etc) gibt auch bei den moslems verschieden ausrichtungen und zb aleviten und shiiten (glaube ich ) dürfen schweinefleisch verzehren iin iran leben viele schiiten

  • Antwort von Taflie1961 27.04.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Diese Frage wurde schon einmal diskuttiert. Der Moslem darf nichts vom Schwein essen. Dabei ist es unerheblich ob es sich um ein Hausschwein oder ein Wildschwein handelt. Dies insbesondere auch deshalb weil das Hausschwein vom Wildschwein abstammt.


    .....und nun was zum Lachen: Das einzige Schwein was der Moslem essen dürfte wäre das Meerschweinchen, weil das ein Nagetier ist.

  • Antwort von Nunuhueper 28.04.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn Fische als Speise ausdrücklich erlaubt sind, auch wenn sie verreckt sind, es auch Raubfische gibt und selbst der Schweinswal (ein Säugetier) als Fisch gegessen werden kann, dann verstehe ich nicht diese unsinnigen Vorschriften.

  • Antwort von varsinbirsin 27.04.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein Moslem isst kein Schwein!

    Wenn er es tut dann aus unwissen oder unglauben.

    In Iran leben auch anders Gläubige Menschen.

  • Antwort von ahmed91 27.04.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist verboten genau wie Schwein, und falls die Leute es im Süden des Iran machen, dann ist es eine Sünde.

  • Antwort von Biryani 27.04.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

      Nach den Speisegesetzen des Islam sind bestimmte Lebensmittel und Zutaten für Muslime tabu. Dazu gehören beispielsweise nicht nach islamischen Vorschriften geschlachtete Tiere, alles vom Schwein und Alkohol. Nach dem Koran werden die Lebensmittel entweder in „halal“ oder eingeteilt.

    Das Wort „halal“ kommt aus dem Arabischen und bedeutet „das Zulässige, Erlaubte und Gestattete“. Das Gegenteil von „halal“ ist „haram“, was für „das Unzulässige, Verbotene und nicht Gestattete“ steht und nicht den islamischen Vorschriften entspricht.  Als Fachbegriff umfasst „halal“ alle Dinge und Handlungen, die aus islamischer Sicht gestattet sind. Für die Beachtung der halal-Normen wird Belohnung von Allah sowohl im Jen-seits als auch im Diesseits erwartet.    Aus Pflanzen gewonnene Lebensmittel sind grundsätzlich „halal“, ausgenommen sind berauschende und toxische Produkte. „haram“ umfasst alle Dinge, die Muslime nicht verzehren dürfen. Für die Nichtbeachtung der haram-Normen wird Bestrafung von Allah erwartet.    Hinsichtlich der Ernährung gelten nachfolgenden Hauptkategorien als „haram“: Schweine, Hunde, Schlangen, Affen, fleischfressende Tiere, z. B. Löwen, Tiger, Bären, Raubvögel, z. B. Adler, Geier, Ratten, Skorpione, nicht halal geschächtetes Tier, Reptilien, Amphibien, Insekten, krepierte Tiere, Blut, Rauschmittel, Alkohol und alkoholische Getränke.    Zu „Schwein“ zählen alle Lebensmittel und Zutaten, die Schweinebestandteile enthalten können oder daraus gewonnen werden, z. B. Gelatine. Schweinefleisch ist verboten, da das Schwein als Allesfresser auch Abfälle und Kot frisst. Nach dem Koran soll der Mensch nur das essen, was „gut“ ist. Bei einigen Muslimen ruft Schweinefleisch daher auch Ekelgefühle hervor.  Gläubige Muslime müssen sich an die Schlachtvorschriften halten, d. h., die Tiere müssen von Muslimen im Namen Allahs mit Blick auf Mekka geschächtet werden. Schächten ist das Schlachten von Tieren ohne Betäubung. Speiseröhre, Luftröhre und Halsschlagader des Tieres werden gleichzeitig mit einem scharfen Schlachtinstrument und mit einem schnellen Schnitt durchtrennt. Zum Zeitpunkt der Schlachtung muss das Tier noch leben, damit das Blut schnell und möglichst vollständig aus dem Kadaver austritt, denn Blut ist ebenfalls verboten.Weniger strenge Muslime akzeptieren jedoch das Betäuben der Tiere vor dem Blutentzug. Das Schächten ist in Deutschland nach § 4 Absatz 1 des Tierschutzgesetzes (TierSchG) grundsätzlich verboten. Muslimischen Metzgern kann jedoch eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden, da andernfalls das in Artikel 4 Absatz 1 und 2 GG garantierte Grundrecht der Religionsfreiheit verletzt wird (BverfG 2002). „haram“ ist außerdem das Fleisch von Greifvögeln, Landtieren ohne Ohren z. B. Schlangen sowie Wildschweinen. Pferdefleisch und Eselfleisch sind ebenfalls verboten, da die Tiere zum Lastentragen bestimmt sind. Es darf nur das Fleisch von geschlachteten Tieren verzehrt werden, d. h. das Fleisch darf nicht von Tieren stammen, die krepiert sind.Verboten ist auch der Verzehr von Opfertieren fremder Religionen. Ausdrücklich erlaubt ist der Verzehr von Fischen.  Neben den verbotenen Lebensmitteln tierischer Herkunft fallen unter „haram“ auch berauschende und toxische Produkte pflanzlichen Ursprungs sowie Alkohol und alkoholische Getränke. Die Einteilung in „haram“ und „halal“ ist nicht immer so einfach. Durch die vielfältigen Vorgänge bei der Herstellung und Zubereitung von Lebensmitteln kann es zu Verunreinigungen kommen, die erlaubte Lebensmittel „haram“ werden lassen. Sie können durch verbotene Zusätze, wie beispielsweise Gelatine aus Schweinebestandteilen, Emulgatoren, Aromastoffe, Farbstoffe verunreinigt werden, oder auch unzureichend verpackt zusammen transportiert oder gelagert werden.  Somit unterliegen Lebensmittel, die den religiösen Gesetzen der Muslime gerecht werden, speziellen Anforderungen. Lebensmittel, die zusätzlich die Anforderungen an Lebensmittel aus muslimischer Sicht berücksichtigen, können durch unabhängige und akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstellen geprüft und zertifiziert werden. Diese Produkte tragen ein „halal-Logo“.       Quelle: <a href="http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=508" target="_blank">http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=508</a>
    
  • Antwort von derprediger 28.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wildschwein essen dürfen nur Asterix und Obelix und die Gallier! - Römer bekommen nichts (die sind böse!) - Germanen, vielleicht einen Happen, aber nicht zuviel! - Moslems dürfen nicht - Allah sei Dank.

    Vezeiht mir diese unsinnige, aber lustige Einlage!

  • Antwort von LadySaya 27.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist mal ne selten gute Frage! Da kann ich nur mutmaßen, aber vielleicht legen die verschiedenen muslimischen "Konfessionen" das unterschiedlich aus^^

  • Antwort von Harterkampfer 28.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dürfen eigentlich Wildschweine Moslems im Wald niederrennen und auffressen...?

    Ich bitte die hier anwesenden Islamkundigen um ein religiöses Gutachten!

  • Antwort von derprediger 27.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nach sunnitischer Betrachtungsweise würde ich mal sagen - Schwein bleibt Schwein! - Egal ob wild oder zahm. - Außerdem sind Wildschwein und Hausschwein verwandt miteinander.

    Schiiten sehe die Sache wieder etwas anders. Das ist vergleichsweise so, wie bei uns zwischen den christlichen Konfessionen. Auch hier gelten trotz Bibelwort teilweise unterschiedliche Regeln und jeder bezichtigt den Anderen der falschen Auslegung. 

  • Antwort von derdorfbengel 27.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein. Dürfen sie nicht.

    Das hat auch nichts mit Sunna und Schia zu tun. Das Schweinefleisch ist schon im Alten Testament verboten und also als ältere Regel in den Islam eingegangen.

    Warum halten sich manche Leute nicht an manche Regel?

  • Antwort von Shifty0 27.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du darfst garnix vom Schwein essen, sogar anfassen ist schlecht und sollte vermieden werden. Heutige Schweine stammen von Wildschweinen ab und deswegen darf man auch keine Wildschweine essen.

     

    Sonst würde man ja aus dem Hauschwein ein andere Schweinear tzüchten lassen und Muslime könnten das essen so ist das aber nicht.

  • Antwort von Aaqil 28.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Salam aleikum

    Wer sich Moslem nennt und Schweinefleisch bewusst isst begeht eine große Sünde.

    Im Iran leben am meisten Schiiten. Iran ist ein Schiitisch-Islamischer Staat.

    Qu'ran Sure 2. Al-Baqara ( Die Kuh ) Vers 173

    Verboten hat Er euch , tote Tiere zu essen , sowie Blut , Schweinefleisch und Tiere , die anderen Gottheiten außer Gott geweiht wurden.....

    Aleviten und Schiitien halten sich nicht an die Sunna und sind damit eigentlich keine richtigen Muslime. Die Aleviten halten sich auch nicht an den Qu'ran....

    ( Die Aleviten sowieso nicht , sie stammen von einer Alt-Schamanistischen Religion ab. )

  • Antwort von emrahceylan 27.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    nein, weil wildschweine auch fleischfresser sind.

    was die iraner machen weis ich nicht, hab nie davon gehört

  • Antwort von TheVampirLady 02.05.2013

    Also ich bin auch eine muslimin . Und es ist strickt verboten schwein zu essen ... ( So hat es Hz.Muhammed gesagt ) ... Es ist doch sowieso ekelig ... schweine essen ihre eigene kake .. und weltzen sich in schlamm .... Früher wurden immer mehr menschen krank wegen den krankheiten die schweine übertragen können... und aus diesem grund sagte Hz. Muhammed das es verboten werden soll .... also es wurde nur gesagt damit menschen nicht krank werden .:)

  • Antwort von Arshin 12.02.2013

    Für alle Moslems (Sunniten, Schiiten, Aleviten, Ismaeliten etc.) ist unteranderem das Schwein in alles seinen Sorten verboten!! Man sollte jene "Moslems" die dennoch Sünde begehen bzw Schweinefleich essen nicht mit dem Islam vergleichen!!! Nur weil einige Katholische Priester sich an Kinder vergiffen haben gehe ich nicht davon aus das alle Christen Pädovphle sind!!! Ich frag mich nur wie Primitiv einige hier sind wenn ich mir die Antworten durchlesen tzzzz ...

    Das Schwein/Hase etc.- ist für alle Juden alle Christen und alle Moselms verboten nur gehe ich davon aus das nicht annähernd 30% der "Gläubigen" sich die Thora/Bibel/Koran durchgelesen bzw sich mit der Materie befasst haben!!! Hier ein Denk Anstoss für Christen: 3Moses Kapitel 11 kann man sich schlau lesen.

    Und hier ein Link für jene die keine Bibel besitzen: http://bibel-online.net/buch/luther_1912/3_mose/11/#6

    Nur muss man daran glauben und sich zusammen reissen ausreden bzw selbst kann man leichter belügen als den richtigen Weg einzuschlagen das geht an alle Gläubigen.

    Ich hoffe das ich den ein oder anderen hiermit helfen konnte.

    Lg Arshin Shams (Ein gläubiger Moslem)

  • Antwort von Arshin 12.02.2013

    Juden, Christen Moslems dürfen definitiv keinen Schwein essen!!! Einfach mal die Bücher aufschlagen und nachlesen als hier die primitiven Antworten, glauben zuschenken!!!

    Für die Christen sollte diese Absatz aus der Bibel interessant sein "Moses 3 -11-6bis9"

    Natürlich finden die Schweine liebhaber immer irgendwelche Ausreden warum man es doch essen sollte jedoch ist es Fakt das die Bibel das Schwein als Unrein bezeichnet und das man es NICHT ESSEN darf!!! Das gleiche gilt übrigens auch für Alkohol ;-) Glauben muss man WOLLEN!!

    Was die Unterschiedliche Islamischen "grippierungen angeht für alle gilt das Schweine verbot Sunniten,Schiiten, Aleviten oder Ismaeliten!!! Wer dennoch Schwein/Alkohol etc isst muss es für sich selbst verantworten man sollte die jenigen (Sünder) nicht mit dem Islam vergleichen!

    Nur weil einige ihren Dr.Titel erschlischen haben sollte man nicht denken das alle Dr.Titel träger ihren Dr. erschlischen haben!

    Lg Arshin Shams

  • Antwort von trixieminze 19.08.2011

    Dürfen sie , aber nur hinter verschlossenen Türen !

  • Antwort von viktorel 28.04.2011

    Schweinefleisch essen dürfen alle Menschen;  - wenn sie unserem ewigen Vater nicht gehorchen wollen (3.Mose 11,7).

    Unser Schöpfer gab uns aber auch Tiere, deren Fleisch für das menschliche Verdaunugssystem geeignet ist (3.Mose 11,47).

    Aber gehorchen wir Ihm oder mehr unseren Gelüsten (Röm.13.9)

  • Antwort von strawberry899 27.04.2011

    Muslime dürfen kein Schweinefleisch essen. Dies wurde im Quran ausdrücklich gesagt! Wers trotzdem macht, wird sich selbst vor Gott verantworten müssen, egal ob Schiiten oder Alviten...

  • Antwort von MrOmniscient 27.04.2011

    Ein gläubiger Moslem isst Schweinefleisch. Ein wenig Paradox, wa? Das sind dann halt die Aspekte, welche Religionen, in diesem Fall den Islam, in's Negative ziehen. Ein Moslem der Schweinefleisch isst, kann sich meiner Meinung nach nicht als solcher bezeichnen, wird jedoch oft als solcher bezeichnet ( ! ). 

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!