Die Begriffe: Auftrieb, Rücktrieb, Schubkraft, Schwerkraft und Luftwiderstand?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, 

es gibt nur vier Kräfte statt fünf! Rücktrieb gibt es nicht, gebremst wird im Flug durch Rücknahme der Leistung und/oder Störung des Auftriebs, also Vergrößerung des Luftwiderstands. 

1) Auftrieb (Lift): Die wichtigste Kraft. Sie muss größer sein als das Gewicht - und sie ist von der Geschwindigkeit des Flugzeugs abhängig. Dazu kommen noch technische Feinheiten wie Einstellwinkel (Winkel der Profilsehne der Fläche zu Flugzeuglängsachse) und Anstellwinkel (der Flugzeugkängsachse zur anströmenden Luft). Der Auftrieb wirkt immer senkrecht zur Bewegungsrichtung, daher nimmt er bei zunehmendem Anstellwinkel ab. 

2) Gewicht (Weight): Klar, das Gewicht des Flugzeugs. Eigentlich eine Kraft, nämlich Masse mal Beschleunigung (Erdbeschleunigung). In der Fliegerei spricht man aber auch fälschlicherweise von "weight", also Gewicht statt "mass".

3) Widerstand (Drag): Ist der Widerstand der Luft, also das, was sich der Vorwärtsbewegung entgegenstellt. 

4) Schub (Thrust): Ist die Kraft, die ein Flugzeug nach vorne bewegt (Vortrieb). Erzeugt durch Propeller-, Strahl- oder Raketentriebwerk. 

Alle vier Kräfte wirken idealerweise am Schwerpunkt des Flugzeugs ein; in der Realität gibt es aber einen erlaubten Bereich davor und dahinter, in dem die Kräfte wirken dürfen. Dieser Bereich wird vom Hersteller festgelegt und das Flugzeug wird im Flug getrimmt, also ins Gleichgewicht gebracht. 

Und dass Du keine gute Erklärung gefunden hast, kann ich nicht glauben. Vertrau' nicht auf Google, sondern auf die Wissenschaft. Hier kommt Hilfe: 

http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6122/10193_read-24679/

Schau einfach mal die Seiten des DLR zum Thema "Luftfahrt" durch - eine nahezu unerschöpfliche Quelle an korrekten Informationen. 

Und vergiss nicht die wichtigste Regel der Aerodynamik: Auch ein Toilettenhäuschen kann fliegen, wenn der Triebwerk stark genug ist! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn luft um die tragfläche streicht, ist sie unten langsamer als oben (krümmung) dh es entsteht ein unterdruck oben und saugt das flugzeug hoch.

ausserdem gibt es einen anstellwinkel, dh die tragfläche ist nicht genau waagerecht sondern ganz leicht nach vorn oben und hinten unten geneigt.
auch das erzeugt eine nach oben gerichtete kraft, wenn luft dagegen strömt.

beides ist auftrieb.

rücktrieb ist der widerstand, der insgesamt auf das flugzeug trifft, dh die masse, die es beschleunigen muss und die luft, die stört (vergl luftwiderstand)
den kann man sich ja auch beim stillstehenden flugzeug als kraft vorstellen, die von vorn drückt und es nach hinten schiebt = rücktrieb

schub ist die kraft, die das flugzeug mit seinen motoren erzeugt, also die kraft, die es nach vorn schiebt, so dass luft um die tragffächen strömen kann
(es dürfte klar sein, das der schub stärker sein muss, als der rücktrieb) und in geringer weise auch die es nach oben drückt, wenn der schub nach unten gerichtet wird (beim düsenjet oder der rakete, die gar keine tragflächen hat, aber jede menge schub)

schwerkraft ist nun wieder die kraft, die als erdanziehung auf das flugzeug wirkt und dieses nach unten ziehen will. (es dürfte klar sein, dass der auftrieb grösser sein muss als die schwerkraft)

der luftwiderstand ist die kraft, die das flugzeug aufbringen muss, um die luft vor ihm beiseitezuschieben. ist das gleiche wie beim auto, wenn du einen geringen luftwiderstand hast, bist du mit weniger kraft/ps schneller

alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaan3535
21.11.2015, 18:45

Ja, vielen Dank !

0

Wikipedia weiß es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaan3535
21.11.2015, 18:40

Habe keine gute Erklärung gefunden

0

Was möchtest Du wissen?