Frage von DocArne, 179

Den Hund im Tierheim abgeben, werden Papiere/Unterlagen benötigt?

Hey, welche Unterlagen werden benötigt wenn man sein Hund im Tierheim abgeben möchte?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 10

Nein, aber wenn man welche hat, dann sollte man sie mit zu geben.

Wenn es ein Zuchthund ist dann möchten die Züchter die Hunde meist gerne wieder zurück und nicht ins Tierheim abgegeben werden.

Besondes interessant fürs Tierheim ist der Impfpass, dann muß die Grundimpfung nicht noch mal gemacht werden.

Antwort
von Pumpii2, 30

Hallo, 

Du kannst deinem Hund alles abgewöhnen wenn du Zeit und das nötige Wissen hast. Bis dahin reicht doch auch ein Zaun oder eine Leine um deinen Hund davon abzuhalten auf das Nachbargrundstück zu laufen.

Wie lange hast du den Hund schon, hattest du davor schon einmal einen Hund. Warum hast du dir nicht vorher gut Überlegt ob du dir den Hund zutraust.

Dein Nachbar hat dich doch noch gar nicht angezeigt rede erst einmal mit ihm. Aber nicht anschreien.

Wenn alles nicht hilft suche für ihn doch einen netten patz ohne dass er ins Tierheim muss. Das ist für ein Tier einfach nur grausam. Den ganzen Tag eingesperrt hinter Gittern. Bevor ich das meinem Hund antun würde Wandere ich selber lieber in den Knast. Kämpfe doch um ihn willst du deinen Hund so schnell aufgeben. 

Bitte denke noch einmal darüber nach was Tierheim wirklich für ihn bedeuten würde.

LG

Kommentar von spikecoco ,

dies dürfte solch einem verantwortungs und empathielosen Besitzer egal sein.

Kommentar von Pumpii2 ,

Ja das glaube ich leider auch. traurig!

Antwort
von SusanneV, 7

Geh in eine Hundeschule und lass ihn nicht überall hinmachen und wenn er es doch macht dann mach den Haufen weg. Das ist doch kein Grund einen Hund wegzuwerfen. Hast Du kein Herz. Ausserdem hat Dich der Nachbar noch nicht angezeigt. Da steckt doch mehr dahinter, als was Du uns da schreibst.

Kommentar von Pumpii2 ,

Ja solche Menschen gibt es leider. Habe selber mal im Tierheim miterlebt wie jemand seinen  Hund den er erst eine Woche hat abgegeben hat weil er nicht alleine bleiben kann.

Sowas macht mich immer traurig.

Kommentar von SusanneV ,

Mich auch. Ein Hund steht nicht einfach vor Deiner Haustür und sagt ich zieh jetzt da ein, sondern man holt sich ein Tier, das nicht selber für sich sorgen kann und deshalb hat man die Pflicht alles zu tun damit es dem Hund gut geht. Wir Menschen profitieren doch auch von einem glücklichen Hund. Mir geht jedesmal das Herz auf wenn ich sehe, wie zufrieden meine Lucy ist

Kommentar von Pumpii2 ,

Genau wie könnte ich meiner Maus jemals so etwas antun. Ich bin letztens in meinem Garten auf Glasscherben getreten die irgend ein Idiot dort hingeworfen hat. Ich war so Froh das ich vor meinem Hund zu dieser Stelle kam da das ihr Lieblings Liegeplatz ist.

Und dann gibt es noch die Leute die genau das gegenteil denken.

Der Hund macht ärger ab ins Tierheim. Ich meine Kinder gibt man ja auch nicht einfach so ab. Oder seinen Freund usw. 

Haustiere brauchen eben jemanden der sich um der sich um sie Kümmert und ihnen Liebe schenkt. Und das was sie uns dafür schenken ist mehr als man je zurückgeben kann.

Kommentar von SusanneV ,

So würde mir es auch gehen. Lieber tu ich mir weh, bevor Lucy Schmerzen erleiden muss. Ich hab sie mit einem Jahr bekommen. Sie war unterernährt, hätte an manchen Stellen kein Fell und konnte gar nichts. Das erste halbe Jahr war ziemlich heftig. Dann ging es aufwärts. Mein Mann, mein toller Trainer und ich haben alles dafür getan, dass sie sich zu diesem tollen Hund entwickelt, der sie heute ist. Da heißt es Geduld, Geduld und nochmal Geduld. Heute sind wir ein absolut tolles Team. Und Du hast vollkommen recht. Das was sie uns schenken ist mehr wert als alles Geld der Welt.

Antwort
von Lapushish, 86

Impfpass, Kaufvertrag als Nachweis dass der Hund dir gehört, aktuelle Tierarztbefunde (wenn vorhanden), Ahnentafel/Zuchtpapiere ect (wenn vorhanden)

Antwort
von Buddhishi, 77

Hallo DocArne,

ja, alle, wie Du schon in den anderen Beiträgen lesen konntest. Darf ich fragen, warum Du diesen Schritt gehen möchtest/mußt? Können wir irgendwie helfen?

LG

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

ja deshalb:/

Kommentar von Buddhishi ,

Unter der Antwort von ragazza001 findest Du noch einen Kommentar von mir, wie ich noch nie einen geschrieben habe ;-)

Antwort
von Bitterkraut, 81

Alle Papiere, die zum Hund gehören, Impfpass, Züchterpapiere, falls vorhanden, ggf.Kaufvertrag, zum Beweis, daß du Eigentümer und Besitzer bist.

Antwort
von Maro95, 12

Sein Impfausweis, Kaufvertrag, Tierarztunterlagen wenn relevant.

Und ein bisschen Money bereitlegen.

Wenn der Hund bei Tasso etc. gemeldet ist, das Ummelden nicht vergessen.

Bei Rassehunden ist eine Abgabe im Tierheim in aller Regel nicht statthaft. Diese werden über den Zuchtverein vermittelt.

Antwort
von MaggieundSue, 85

Nur den Impfpass. Wenn du sonst noch welche Papiere hast, gib sie einfach mit.

Antwort
von ragazza001, 86

Ich könnte meinen Hund NIE ins Tierheim geben!!! Wenn du ihn nicht mehr willst, dann such wenigstens einen guten, artgerechten Platz!!!
Das sollte er dir schon wert sein.
Willst du echt, dass er in nem Käfig sitzen muss...und das vermutlich für ne längere Zeit?!?!

Kommentar von DocArne ,

Mir fällt es nicht leicht... Ich habe leider keine andere Wahl, als ihn abzugeben. Die Mitarbeiterin im Tierheim hatte mich gewarnt, dass der Hund ungehorsam ist. Dies wollte ich ändern, ich hatte es mir vorgenommen. Meine Mission ist gescheitert, der Hund will mir nicht gehorchen. Mein Nachbar will mich anzeigen, weil er überall hinschei.sst.  Ich gebe auf.

Kommentar von Delveng ,

Das hättest Du nicht allein versuchen sollen. Du hättest Dir Hilfe von einem Fachmenschen für Hunde holen sollen.

Deine Absicht empfinde ich als ein Armutszeugnis.

Kommentar von Buddhishi ,

Das ist nicht die Schuld des Hundes, sondern Deine! Du hättest ihn nur anzuleinen brauchen und das Problem wäre gelöst gewesen.

Du machst es Dir verdammt einfach. Es geht hier um ein Lebewesen. Aber vermutlich ist er, sofern er bald vermittelt wird, eh in besseren und kompetereren Händen.

Sorge bitte wenigstens für eine gescheite Übergabe. Das bist Du ihm schuldig!

Mir fällt es nicht leicht... Ich habe leider keine andere Wahl, als ihn abzugeben.

Und dann höre auf, Dich selbst zu bedauern und so etwas zu erzählen, wie Deine 'Mission' sei gescheitert! Du hast es ja nicht mal versucht. Jemand wie Du macht mich richtig wütend!

Der einzige, der Mitleid und Mitgefühl verdient, ist der Hund!

Und wenn diese einmal mal nicht freundliche Antwort von mir gelöscht werden sollte, ist mir das egal, hoffentlich hast Du sie wenigstens vorher noch gelesen und daraus gelernt!

Kommentar von DocArne ,

Die Schuld nehme ich auf mich, zufrieden? Dass man immer vom Thema abweichen muss, alter Schwede.

Kommentar von Buddhishi ,

Es geht nicht darum, ob ich zufrieden bin, sondern um den Hund. Wenn Du ihn noch nicht abgegeben hast und Du jetzt weißt, was Du hättest besser machen können, dann tue es doch. Gib Dir und dem Hund eine zweite Chance :)

Kommentar von SusanneV ,

Nur weil Du die Schuld auf Dich nimmst ist hier niemanden zufrieden und schon ganz nicht der Hund. Du bist ein wahres Missionsgenie.

Kommentar von spikecoco ,

was für eine unsagbar schlechte Ausrede

Kommentar von Lapushish ,

Dann Leine ihn an, wie wäre es damit? Zumal dich auch keiner vom kacken abhalten kann, wenn du mal angefangen hast.

Kommentar von ragazza001 ,

Was ist, wenn du nen Zaun aufstellst? Muss ja kein mega teurer sein. Außerdem könntest du einen Hundetrainer um Hilfe bitten. Sowas kann man in den Griff bekommen...glaub mir. Aber tu das dem armen Tier nicht an wieder im Tierheim sitzen zu müssen

Kommentar von Lapushish ,

Ich glaube ehrlich gesagt, es wäre wohl besser für alle - inklusive Hund - wenn er zurück ins Tierheim kommt und dort kompetentere Besitzer findet.

Antwort
von Gargoyle74, 78

Nicht zwingend. Aber als Abgabetier musst Du ein Entgeld entrichten !Warum willst Du ihn abgeben??

Antwort
von dresanne, 81

Vor allem alle Impf- und Behandlungsunterlagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten