Frage von Nananan11, 140

Death Note: Wieso hat Light noch seine Erinnerungen?

Als Light Yagami gegen Ende das Death Note an den Helfer (Mikami Teru) abgibt, hätte er doch für gewöhnlich seine Erinnerungen verlieren müssen, weil ihm in diesem Moment kein Death Note gehört hat. Warum war das nicht der Fall?

Antwort
von Hatsuto, 57

Bei Soichiros Tod hielt Light dessen Deathnote (ursprünglich Rems Deathnote) in der Hand und wurde somit wieder der Besitzer, auch wenn die Polizisten es wenig später in den Tresor sperrten. Bis dahin hatte er, soweit ich mich erinnere, sich einen Deathnotefetzen auf die Haut geklebt, denn solange man ein Deathnote berührt, das man irgendwann besessen hatte, hat man alle Erinnerungen daran.

Antwort
von Nananan11, 65

Ich weiß die Antwort mittlerweile, er hat den an Besitz Mikami Teru abgetreten. Er war kein Besitzer eines Death Notes und hätte seine Erinnerungen verlieren müssen. Aber bevor er den Besitz abgetreten hat, hat Misa ihm ihr Death Note ausgeliehen. Er war weiterhin im "Besitz" eines Death Notes und hat seine Erinnerung deshalb behalten, als er sein Death Note abgegeben hat.


Kommentar von Hatsuto ,

Nicht ganz, das war vorher, als er sein Deathnote an die Polizei abgab. Nach Soichiros Tod erhielt er das Besitzrecht wieder. Deswegen sieht Mikami am Ende Lights Lebenszeit nicht und hält ihn für Gott.
Es war Misas Deathnote, welches er an Mikami schickte, sie verlor da wieder ihr Gedächtnis.

Antwort
von Shintaro, 81

Soweit ich weiß hat er doch erst die Erinnerungen wieder bekommen als er das Buch wieder anfässt

Kommentar von Hatsuto ,

Nur solange er es berührt, sobald er loslässt verliert er es wieder.

Antwort
von SHBlacky, 90

Weil er es im nicht übertragen hat er hat also nur sozusagen es ihm ausgeliehen

Kommentar von Hatsuto ,

Doch er hat es ihm bertragen, sonst hätte Mikami nicht das Augenlicht des Todesgottes erhalten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community