Frage von daslebenistcool, 90

Darf man zwei Shampoos benutzen?

Möchte gerne ein schuppenshampo benutzen weil ich Schuppen bekommen habe und ein Shampoo von Syoss weil das meine Haare länger macht, darf ich die beiden an einem Tag benutzen oder immer abwechselnd? Danke

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 18

Hallo daslebenistcool,

da wir uns täglich mit diesem Thema beschäftigen, möchte ich dir gerne zu deiner Shampoo-Frage antworten.

Zunächst aber erkläre ich dir, wie Schuppen überhaupt entstehen: Es ist nämlich so, dass jeder Mensch einen Hefepilz, namens Malassezia globosa, auf seiner Kopfhaut trägt. Dieser ernährt sich vom Talg auf der Kopfhaut. Daraufhin wird ein Nebenprodukt produziert, die sogenannte „Ölsaure“. Manche Menschen reagieren auf diese allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus ihrer natürlichen Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen.

Auch falsche und einseitige Ernährung, falsche Haarpflege, Hormonumstellungen (z.B. Pubertät) oder auch Temperaturschwankungen können zusätzlichen negativen Einfluss auf die Kopfhaut haben.
Bei einem Anti-Schuppen-Shampoo ist es wichtig, dass es zinkhaltig ist und du es regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendest, denn sonst kann das Schuppenproblem wiederkommen. Den Pilz auf deiner Kopfhaut an sich kannst du nämlich leider nicht entfernen. Zink als Wirkstoff hält den Pilz in Schach und verhindert, dass er sich vermehrt – die Kopfhaut kann sich wieder beruhigen.

Bei der Haarwäsche solltest du auf einige Grundregeln achten, um deine Kopfhaut zusätzlich zu schonen: Benutze immer nur einen kleinen Klecks Shampoo (z.B. in der Größe einer Euromünze) und achte darauf, dass du deine Haare gründlich stets mit reichlich lauwarmem Wasser auswäschst. Stelle den Föhn maximal auf die mittlere Temperaturstufe ein und vermeide häufiges Styling mit dem Lockenstab oder dem Glätteisen. Die Hitze kann deine Kopfhaut und dein Haar ansonsten strapazieren.

Zu der Frage, ob du zwei Shampoos verwendest: Das Problem dabei ist, dass der Anti-Schuppen-Schutz herausgewaschen wird, wenn du deine Haare mit einem Shampoo wäschst, ohne Anti-Schuppen-Schutz. Zudem braucht die Kopfhaut immer eine Weile, um sich an ein Shampoo zu gewöhnen und ein ständiger Shampoo-Wechsel belastet sie nur. Da deine Kopfhaut durch dein Schuppenproblem eh schon gereizt ist und sich nicht in ihrem Gleichgewicht befindet, möchte ich dir gerne davon abraten.

Für langes, schönes Haar ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass das Haar gesund wächst und deine Haarwurzeln gestärkt sind – so wirken sie nämlich dichter und voluminöser. Dies geht am besten, indem du auf eine zinkreiche Ernährung achtest. Zink hilft nämlich das Haarwachstum anzuregen und die Kopfhaut zu stärken – dadurch wächst das Haar kräftig und gesund, es bricht nicht und die Splissbildung wird unterbunden. 

Zink findest du vor allem in Hartkäse, Dosenfisch, Vollkornprodukten, Eiern, Biofleisch, Geflügel und Nüssen. Achte einfach darauf, diese Lebensmittel vermehrt zu dir zu nehmen. Gönne dir außerdem regelmäßige Entspannungspausen, um deine Kopfhaut nicht zu strapazieren – denn eine unausgeglichene Kopfhaut gibt deinem Haar nicht die Möglichkeit, gesund und kräftig zu wachsen. Schönes Haar beginnt ja direkt bei der Wurzel. :)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße 

Katja vom Head&Shoulders Team 

Antwort
von GanMar, 29

Ich würde sie aber nicht gleichzeitig verwenden. Sonst wissen die Shampoos vielleicht nicht mehr, was sie machen sollen. Dann bekommst Du vielleicht längere Schuppen.

Antwort
von Pangaea, 39

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, zwei Shampoos zu benutzen - aber kein Shampoo  der Welt kann Haare länger machen.

Antwort
von GravityZero, 41

Es gibt kein Shampoo dass die Haare länger macht, höchstens den Geldbeutel leerer.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 12

Hast Du trockene Schuppen oder fettende Schuppen? Trockene Schuppen sind die, die von selbst einfach vom Kopf "bröseln".

Benutze in jedem Fall erst einmal grundlegend ein mildes Shampoo, das
soe wenig Chemie wie möglich enthält  .... und dazu gehört so eine
Giftschleuder wie Syoss ganz sicher nicht. Anti-Schuppen Shampoos sind
zudem auch meist aggressiv und greifen die Kopfhaut an  .. ausgenommen
Natur-Haarwäschen z.B. aus reinem Steinöl.

Es könnte sogar passieren, dass sich das mit den Schuppen schon nach
einiger Zeit erledigt, wenn Du statt einer dieser typischen
Supermarkt-/Drogerie-Giftpampen (Pantene, Syoss, Head & Shoulders,
Gliss, Guhl, Elvital, Herbal Essences, Dove, u.s.w.)  ein wirklich
mildes, neutrales Shampoo verwendest.

Schau Dich einfach mal auf nach Shampoos um und halte Dich an diejenigen, deren Kreis neben dem Produktnamen komplett grün ist.

Zudem ist es ja nun auch kälter geworden und Räume werden stärker
beheizt. Trockene Heizungswärme kann ebenso zu trockenen Schuppen führen
wie das Tragen von Mützen, nicht gereinigte Bürsten/Kämme, nicht
ausreichendes Ausspülen nach der Haarwäsche, etc. generell zu Schuppen
führen kann.

Wie kommst Du eigentlich darauf, dass das Syoss Shampoo Deine Haare
länger macht?  Ein Shampoo, das Haare länger machen kann, wäre der Segen
aller Friseure, denn dann würden sie nur noch damit waschen und die
Kunden müssten alle 2 Wochen zum Schneiden erscheinen. ;-)

Kein Shampoo (und auch sonstige Mittelchen) macht Haare länger oder lässt sie schneller wachsen. Dieses das Märchen belegt Platz 1 in den
"Dünnschiss-Charts" ... noch vor Produkten, die gegen Spliss helfen
sollen.

Es ergibt auch keinen Sinn, zwei Shampoos zu verwenden  ... ausgenommen, Du willst das selbst so, weil Du Spass daran hast.

Und selbst wenn Du zwei verschiedene Shampoos verwenden würdest, wäre
es dem Haar und den Shampoos egal, ob Du sie nacheinander oder
gleichzeitig verwendest   . ..   du kleisterst Dir dann halt bei den oben genannten Marken die Haare mit den Rückständen zweier verschiedener
Shampoos zu und falls es mal irgendwann notwenidg werden sollte, kostet
Dich dann halt die professionelle, gründliche Ausreinigung mehr weil
sich die Rückstände nicht so einfach entfernen lassen.

Noch eine definitiv fachliche Information an Dich:  Shampoos reinigen, denn dafür sind sie gemacht. Jede Chemiegrütze aus Werbung/Supermarkt/Drogerie, die mehr können soll als reinigen, simuliert Dir einen besseren Haarszustand eben durch die chemischen Rückstände, die das Produkt an den Haaren hinterlässt  ....  und unter dieser Sicht an Rückständen wird das Haar dauerhaft lediglich stumpf, kraftlos, trocken bis hin zu spröde und bruchanfällig.

Und auch sie vermeintlichen "silikonfreien" Shampoos enthalten
a) billigsten Indutriereiniger als waschaktive Substanzen
b) Polyquatermium  ..  ein Billigst-Silikonersatz, der weitaus schädlicher ist als die meisten schlechten Silikone zusammen
c) irgendwelches mehr oder weniger verkeimtes Wasser bis hin zu dem Dreckwasser aus Produktionsabfläufen

Hersteller wie L'Oreal, Procter & Gamble, Elida Gibbs, Unilever,  Henkel, u.s.w. ballern jährlich weltweit hunderte Millionen bis Milliarden in Marketing und Werbung, statt in die Produkte, die dann inkl. Ertrag für Hersteller und Handel für 2,50 EUR Euro im Handel stehen und für ein paar Cent produziert wurden.

Was denkst Du denn, was solch ein Shampoo für ein paar Cent
Herstellungskosten können soll, außer mittels billigster Inhaltsstoffe
zu reinigen?

Shampoo = Reinigungsmittel
Spülung = Kämmhilfe

Wirkliche Pflegeprodukte nennen sich z.b. Haarkur, Conditioner (wobei das häufig auch nur noch "erweiterte Spülungen sind), Haarmaske, u.s.w.

Es gibt definitiv auch Shampoos, deren Inhaltsstoffe etwas durchweg
Positives für Kopfhaut und Haare bewirken  . . .  das sind Marken wie
CulumNatura, Herbanima, Mediceuticals, Sanoll, MARIAS Organic Care,
Oliebe, Villa Lodola und noch eine Handvoll mehr.

Der zunächst augescheinliche Nachteil:  Die Produkte kosten deutlich mehr

Die Vorteile:
a)alle Shampoos dieser Marken lassen sich in einer Auftrageflaschen 1:10
mit Wasser verdünnen und sind somit runtergerechnet sogar noch günstiger
als jeder "Chemiebaukasten" aus dem Supermarkt.

b) die VerdünnteMischung lässt sich auch direkt bei trockenem Haar auftragen und dann wie gewohnt damit shampoonieren (und immer NUR auf dem Kopf massieren ... die Längen/Spitzen werden beim Ausspülen genügend gereinigt)   .... dadurch spart man langfristig auch noch hektoliterweise Wasser (weniger trockenes Haar, niedrigere Umlagenabrechnung)

c) man massiert sich damit keine Inhaltsstoffe, in den Organismus, die krebserregend, allergisierend, hautverdünnend, hormonverändernd, eiweißverändernd und/oder Zellmembran schwächend wirken können

d) Haare und Kopfhaut danken einem die Verwendung damit, dass sie schön und gesund sind

Antwort
von AskNiklas, 48

Natürlich darfst du sie gleichzeitig verwenden. Du solltest jedoch zuerst das eine komplett auswaschen bevorbdu das nächste nimmst.

Antwort
von steffenOREO, 32

ein Shampoo von Syoss weil das meine Haare länger macht

Und du glaubst auch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann, gell?

Kommentar von daslebenistcool ,

Engelchen, das war nicht meine Frage :-) 

Antwort
von Glueckskeks01, 30

Ein Shampoo das die Haare länger macht... Womit Firmen so ihr Geld verdienen. Und es gibt tatsächlich Menschen die sowas kaufen????? Unglaublich.

Kommentar von daslebenistcool ,

Also meine Haare sind dadurch länger geworden, und sie pflegen ja auch :-)

Kommentar von Pangaea ,

Sie wären auch mit jedem anderen Shampoo länger geworden. Haare wachsen nun mal - in ihrem eigenen Tempo, ganz egal was man draufschmiert.

Antwort
von momohero, 24

Ja aber Shampoo macht keine Haare länger

Antwort
von swissss, 26

Nein, das ist gesetzlich streng verboten.

Quatsch, du kannst auch 5  Shampoos abwechsend benutzen. 

Kommentar von daslebenistcool ,

Dachte das tut der Kopfhaut nicht gut, deswegen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten