Darf jeder einfach so zu einer Beerdigung gehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Leute abzuhalten hinzugehen, wird wohl schwierig. Ob du deine Trauergäste schon in einem Testament benennen kannst, einen Versuch wär es wert. Dann solltest du dir nur jemand aussuchen, dem du vertraust, der deinen Wunsch dann auch umsetzt. Wobei die wenigsten wohl aus Neugier hingehen, eher als Pflicht betrachten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peachesx3
31.01.2016, 17:01

Wenn man in einem kleinen Kaff lebt gibt's da schon so einige.

0
Kommentar von peachesx3
31.01.2016, 19:47

Ich frage mich selber ich gehen soll oder nicht und ich bin mit der Person verwandt , und dann kommen einfach irgendwelche aus dem Dorf? Da fragt man sich ob die nicht fake sind. Danke für die Antwort.

0

Ein klares Jain.

Kirchliche Gottesdienste sind z.B. in Deutschland grundsätzlich öffentlich.

Und trotzdem kenne ich Fälle (leider auch in der eigenen engeren Verwandschaft), in denen der Verstorbene und oder die Angehörigen den klaren Wunsch geäußert habenm, dass bestimmte Menschen nicht zur Beerdigung zu kommen. 

In manchen Fällen hat man die nötigen Informationen so geschickt vorenthalten, dass bestimmte Menschen nicht kommen konnten.

Oder man hat die Beerdigung bewusst im kleinen Kreis gehalten und so gut wie niemanden informiert. Im Extremfall hat der Verstorbene eine anonyme Beisetzung verfügt: Da war dann überhaupt niemand dabei.

In einem Fall habe ich angeboten, als Pfarrer den Bestatter und den Sarg zu begleiten, sozusagen stellvertretend für die Angehörigen, die den Wunsch einer anonymen Beisetzung erfüllen wollten.

Also: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zur Beerdigung geht man um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Das darf jeder der den Verstorbenen kannte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also rein rechtlich gesehen hat jedermann Zutritt zum öffentlichen Friedhof. Bedeutet bei einer Beerdigung wo der Sarg in die Erde gelassen wird kann jeder dabei sein, esseidenn die Person verhällt sich unangemessen, dann kann der Pfarrer oder der Kaplan eine Ortsverweisung veranlassen (etwa mit Exikutive usw.)

Eine Trauerfeier im Geschlossenen Raum (wie sie immer öfter gemacht wird) ist nur eine Sache für die angehörigen. In solchen "Verabschiedungsräumen" werden noch Reden über die Betroffenen bzw. über den/die Verstorbene/n gehalten, Angehörige haben noch die möglichkeit den Sarg mit Weihwasser zu weihen und meist geht dann ein Vorhang zu. Also dazu haben nur die Angehörigen Zutritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das darf man. 

WEnn du so willst, ist eine Beerdigung was "öffentliches".

WEnn du das nicht willst, dann musst du den Tod bzw den Zeitpunkt der Beerdigung geheimhalten und nur den erwünschten Trauergästen bescheid sagen.

LIes mal Aufmerksam die Todesanzeigen: Immer wieder findet man: die Beisetzung fand auf Wunsch des verstorbenen in aller Stille statt.

Ich finde auch man sollte niemandem verbieten auf eine Beerdigung zu gehen. Warum auch? Jeder hat das Recht sich von dem Toten zu verabschieden, ich sehe da jetzt eicht kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peachesx3
31.01.2016, 19:31

Das kann man nur leider nicht geheim halten in diesem Fall.

0

Verbieten kann man es nach meiner Hinsicht tatsächlich nicht. Und es gibt auch so dreiste Leute die so pietätlos sind. Die sind mit dem Schnellzug durch die Kinderstube gefahren.

Ich habe es auch schon beobachtet nur in den seltensten Fällen wird der/die denjenige Angesprochen und drauf hingewiesen das er/sie nicht erwünscht ist. Viele trauen sich das aber nicht zu weil es ihnen zu peinlich ist oder Angst haben in die Trauerfeier noch mehr Unruhe rein zu bringen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl zur Beerdigung, wie auch zur kirchlichen Hochzeit braucht man keine Einladung, um an der Zeremonie beizuwohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine "Einladung" zu einer Beerdigung. Daher kann jeder hingehen, der gerne dabei sein möchte.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?