Frage von Kenna13, 161

Darf ich mit 16 Jahren Medizin studieren?

Hey, also ich bin nun 14 Jahre alt und komme in die 11. Klasse eines Gymnasiums nach den Ferien, das heißt mit 16 Jahren habe ich mein Abitur (ich habe 2 Klassen übersprungen). Ich möchte danach auch gleich anfangen zu studieren, und zwar Medizin, am Besten in Heidelberg. Ich habe mich schon über alles genau informiert und fast alles passt. Das einzige Problem ist, ich werde noch minderjährig sein und eine Voraussetzung für das Studium ist ein 90-tägiger Krankenpflegedienst, den ich aber nicht 8 Stunden täglich absolvieren darf, weil ich nicht 18 bin. Geht das dann überhaupt? Zählt das dann? Und wird man überhaupt zugelassen zum Studium, also wegen den ganzen Experimenten? Ich wollte mich dazu eigentlich informieren, aber da es dieses Problem wohl nicht oft gibt, finde ich dazu nichts. Was wisst ihr darüber? Wie regelt man das mit den 8 Stunden und dem Alter generell? Danke

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 28

Eine Altersbeschränkung gibt es nicht, allein das Abitur ist notwendig. Auch unter 18 Jahren darfst du 8 Stunden am Tag arbeiten, nur nicht nachts. Ausserdem musst du das dreimonatige Pflegepraktikum erst zum Physikum nachweisen, welches frühestens nach vier Semestern abgelegt werden kann. Es reicht also, wenn du erst kurz vor oder im 4. Semester das Praktkum ableistest, dann bist du auch älter.

Antwort
von Ronja2794, 45

Meiner Meinung nach wäre es möglich. Mein Kommilitone war zu Studienbeginn auch erst 17. 

Allerdings würde ich dir ebenfalls den Tipp geben, vorher ein FSJ im u.a. Krankenhaus zu machen. 
1. Du sammelst Wartesemester die du vielleicht brauchen wirst 
2. Du sammelst Stunden für dein Praktikum (vor dem Studium war ich Rettungssanitäter und musste für die Ausbildung zum RS ebenfalls 1 Monat im Krankenhaus arbeiten. Diese Stunden wurden zu meinem Studium mitgezählt)
3. Du lernst erste medizinische Grundlagen kennen
4. Was wohl am wertvollsten ist: du siehst ob dir der Umgang mit kranken Menschen liegt. Du hast du Möglichkeit zu sehen, wie der Klinikwahnsinn so aussiehst und dich mit anderen Medizinstudenten/ Ärzten auszutauschen.

Ich will dir nicht auf die Füße treffen o.ä., aber ich kenne einige die mit 16 noch gar nicht gewusst haben was sie später werden wollen. Nimm dir ein Jahr "Pause" und denk darüber nach. Auch wenn du das Medizinstudium mit 17 beginnen solltest, wärst du einer der jüngsten. 

Antwort
von Mightykey1900, 32

Ich würde dir ebenfalls raten vielleicht die gewonnene Zeit erst einmal anderweitig zu nutzen. Man unterschätzt leicht wie wichtig das soziale Umfeld im Studium ist und als 16-Jähriger wirst du da evtl. Probleme bekommen dich richtig zu integrieren. 

Du bist jung, wahrscheinlich sehr intelligent und hast ein sehr wertvolles Privileg gewonnen ein wenig Zeit zu haben. Überlege dir wirklich ernsthaft ob du diese nicht nutzen magst um dich ein wenig "auszutoben" und auszuprobieren. Praktika/FSJ im In- oder Ausland, Reisen, Work & Travel. zudem hat es den netten Nebeneffekt das du Wartesemester sammelst was eine erfolgreiche Bewerbung noch etwas wahrscheinlicher macht. 

Antwort
von Welux, 104

http://www.arbeitsrecht.org/arbeitnehmer/arbeitszeit/so-duerfen-sie-als-jugendli...

Natürlich darfst du 8 Std. arbeiten, nur nicht länger als bis 20 Uhr.

Antwort
von nocheinnick, 62

Du solltest dir gut überlegen, ob du mit 16 schon studieren willst, denn es gibt viele Dinge die du da noch nicht richtig mitmachen kannst (Disco, Kneipe, Kino etc.). Sowas ist extrem wichtig für den Zusammenhalt in der Gruppe. Ein Studium in diesen sozialen Bereichen allein durch Intelligenz ist zu bewältigen ist sehr schwierig. Ich würde dir raten die gewonnene Zeit anderweitig zu nutzen. Vielleicht kann ja auch ein FSJ als Pflegepraktikum anerkannt werden. Frag am besten mal bei der Studienberatung an der entsprechend Fakultät nach.

Antwort
von Skibomor, 97

Was wäre, wenn Du den Dienst kürzer als 8 Stunden täglich, dafür länger als 90 Tage machen würdest? Es kommt vielleicht nur auf die Gesamtstundenzahl an.

Antwort
von Hexe121967, 75

vielleicht kann dir die uni in heidelberg diese fragen beantworten.

Antwort
von greendayXXL1, 84

Dürfte denke ich kein Problem sein, mit 16 Jahren zu studieren...

Aber am besten informierst du dich mal an der Uni Heidelberg, um ganz sicher zu gehen 

Antwort
von EHECK, 24

... auf einmal bist Du 14? Vor drei Wochen warst Du noch 15 Jahre alt, wenn man Deinen eigenen Postings glauben darf......

Wirst Du also immer jünger?

Das ist in der Tat interessantes medizinisches Phänomen!

viel Spaß weiterhin

EHECL

Kommentar von Kenna13 ,

das ist mein Post und das andere von ner Bekannten, die keinen Account hat. Das ist außerdem völlig egal, wenn du also nur als Kontrolleur hier bist, kannst du gleich wieder gehen.

Kommentar von EHECK ,

Ach und was bist Du? Die große Besserwisserin und Zeitstehlerin oder wie?

Wenn Du so schlau bist, solltest DU doch eigentlich auf die Antwort von selber kommen, -ist wirklich nicht schwer...

Antwort
von whisper22, 77

Du kannst dein Pflegepraktikum auch erst später machen, du musst es erst zum Physikum nachweisen.

Kommentar von Kenna13 ,

ich werde dann aber erst Ende des 4. Semesters 18, da kann ich die 90 Tage nicht so schnell machen.

Kommentar von whisper22 ,

Du kannst dir aber auch Semester mehr Zeit nehmen.

Antwort
von Marshall7, 36

Das sollte eigentlich schon gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community