Frage von Philippus1990, 30

Ist die Zulassungsprüfung zum Jura-Studium bestehbar?

Wenn man kein Abitur hat, jedoch über eine Ausbildung und zusätzlich drei Jahre berufliche Tätigkeit verfügt, kann man in NRW studieren. Voraussetzung ist allerdings bei einigen Fächern das Bestehen einer Zulassungsprüfung - so auch bei Jura. Weiß jemand wie schwer diese ist?

Antwort
von Joergi666, 22

ich kann dir deine Frage leider nicht unmittelbar beantworten- kenne aber zahlreiche Jura-Absolventen und weiss, dass dies eines der absolut schwersten Studiengänge ist und da ohnehin am Anfang schon ganz viele überfordert sind- auch mit Top-Abi, was ja da verlangt wird. Wundert mich deshalb auch, dass es für dieses Studienfach auch die Regelung Studieren ohne Abi geben soll- hätte ich nicht gedacht. Bin mir aber sicher, dass ohne Abi das Studium schon so gut wie nicht zu schaffen ist, die Aufnahmeprüfung wird daher zu 100 % auch extrem schwer sein.

Kommentar von Kristall08 ,

Wundert mich deshalb auch, dass es für dieses Studienfach auch die Regelung Studieren ohne Abi geben soll

Gibt es tatsächlich, die Regelung ist aber eher theoretischer Natur. Faktisch erwartet die Uni mindestens einen abgeschlossenen FH-Bachelor oder einen Rechtsfachwirt, was der Allgemeinen Hochschulreife ohnehin gleichgestellt ist.

Alle anderen fallen dann eben durch die Zugangsprüfung...

Kommentar von Joergi666 ,

...hab ich mir schon gedacht.

Kommentar von Philippus1990 ,

Wie kommst du darauf?

Kommentar von Kristall08 ,

Erfahrung? ;)

Antwort
von Chrisgang, 14

Diese Regelung die du hier anführst gilt nur für Studiengänge an einer FH! Du kannst damit also nicht einfach Jura studieren, denn das kann man lediglich an einer Universität studeren.

Es gibt aber auch Rechtswissenschafts-Studiengänge an FHs.

Die Prüfungen hier sind sicher bestehbar.

Zu Aussagen anderer, dass Jura am anfang sehr schwer sei kann ich nur sagen: Jura ist richtig geschenkt am Anfang und die ersten Semester richtig easy! ABER: am ende musst du die Examen bestehen und die sind richtig knackig! Problem: wenn man da dann durchfällt hat man die ganze Zeit davor umsonst studiert und steht ohne Abschluss da!

Kommentar von Philippus1990 ,

Nein, das gilt für Universitäten genau so. In deinem Bundesland mag es anders sein, in NRW ist es abe so.

Kommentar von Chrisgang ,

dennoch wird die Prüfung sicher bestehbar sein, wenn man entsprechendes Grundwissen mitbringt

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, 18

Das ist so ungefähr auf Abitur Niveau. Wer nicht vorher zumindest Abitur versucht hat, der hat wohl kaum eine Chance.

Ohne eine solche Prüfung könnte ja jeder mit einer einfachen Verkäuferausbildung, der nur 3 Jahre lang an der Kasse gesessen hat, z.B. Jura studieren. Wo kämen wir da hin ?

Wir Abiturienten haben schliesslich 3 Jahre lang hart für die Berechtigung arbeiten müssen ! Es gibt ja schliesslich Abendgymnasien.

Diese dumme Regelung sollte man schnellstens wieder abschaffen oder nur auf FHs beschränken und dort auch ausschliesslich nur fachtreu.

Kommentar von Philippus1990 ,

Naja, dafür, dass Du hart für die Berechtigung arbeiten hast müssen, verwendest du aber ziemlich viele Deppenleerzeichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community