Frage von iBucki, 98

Darf ich auch Skikurse geben, obwohl ich kein staatlich anerkannter Skilehrer bin, aber sehr gut und lange schon skifahre (seit knapp 30 Jahren)?

Antwort
von toni123456, 29

Nein, als Professioneller kannst Du nicht ohne Ausbildung Unterricht geben. Sonst könnte ja Hinz und Kunz als SL tätig sein. Du kannst in einer Skischule als Hilfsskilehrer arbeiten. Das ist möglich. Da mußt Du Dich erkundigen, welche Schulen Dich einstellen. Als Selbstständiger nur mit Ausbildung bzw. siehe Kommentar -- >Hyperius.  Allerdings solltest Du dann auch im Skigebiet nachfragen, ob die ansässigen Skischulen das erlauben. Ich habe miterlebt, das ein offizieller Skilehrer (also mit ISA Marke bzw. Staatlicher SL) der für unsere Skischule unterrichtet hat, dafür 2 Tage im Knast einfuhr, bis wieder alles geklärt war. So einfach wie Du Dir das vorstellst ist da nicht. Ich habe mehrere Jahre in einer fahrenden Skischule gearbeitet und hab da einiges mitbekommen.

Antwort
von TROLLEDxD, 38

Ich denke, du kannst auch öffentlich Skikurse geben. Vielleicht möchtest du auch dabei Geld verdienen. Wenn du Leuten einen Kurs gibst, die du nicht kennst, dann ist es nicht sicher ob die dir was geben. 

Du könntest ja eine eigene Webseite machen (um Teilnehmer zu finden), in der du da alles Wichtige hinschreibst z.B.: Kosten, über dich selber, Skipässe müssen sie selber bezahlen etc...

Also man darf so weit ich weis allen Leuten Kurse geben, den du möchtest, du solltest dir aber sehr gut überlegen: "Gebe ich einen Kurs für Anfänger oder für Fortgeschrittene? Was zeige ich den Leuten? Mache ich lieber mit Kindern einen Kurs oder Erwachsenen?" 

Du solltest dich auf jeden Fall vorbereiten! 

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche viel Glück und Spaß bei deinem Vorhaben. :)

Kommentar von iBucki ,

Vorbereitet und fit bin ich :-)! Allerdings möchte ich es zuerst nicht "professionell" und ohne großen Auftritt (Web etc.) machen. Niveau und Alter sind nebensächlich.

Kommentar von TROLLEDxD ,

Wenn du`s nicht unbedingt professionell machen möchtest, dann probiers erstmal privat und vielleicht auch mit Freunden. Also eine kleine Gruppe 3-4 Mitglieder.

Antwort
von Hyperius, 59

Ja, aber ohne Endgeld. Dafür müsstest du ein Gewerbe anmelden; Unternehmen holen dann nur Lehrer mit einer nachzuweisenden (abgelegten) Prüfung. 

Kommentar von iBucki ,

Ich würde das privat machen. Gewerbeschein besitze ich und Steuern etc. würde ich natürlich auch bezahlen. Aber die Frage ist: Darf ich meine eigene, private Skischule o.ä. einfach so aufmachen?

Kommentar von Hyperius ,

Nein, du musst eine Ausbildung machen. Du benötigst ja auch medizinische Fachkenntnisse, siehe mehr: https://blicksta.de/ausbildung/details/549/

Kommentar von iBucki ,

Und ohne Ausbildung darf ich keine Skikurse "privat" geben?

Kommentar von Hyperius ,

Nein, es sei denn, du machst es mit Freunden, darfst aber kein Endgeld verlangen.

Kommentar von TROLLEDxD ,

Naja. Ich kenne eine Ski- und SnowboardSchule, die bilden 16jährige aus. Also mit Freunden geht zu 100% und wenn die Geld freiwillig zahlen: Cool!. Öffentliche Kurse sind nicht sicher.

Kommentar von Hyperius ,

Das Geld ist eine kleine Aufmerksamkeit, Spende - die muss man tatsächlich auch versteuern. 

Antwort
von gerti77hotchick, 12

Hallo,

Zu allererst möchte ich klarstellen, dass es vier Ausbildungsgrade gibt: Anwärter, Landes 1, Landes 2 und Staatlich Geprüfter. "Staatlich anerkannt", wie Du formuliert hast, ist also nur der Staatlich Geprüfte, allerdings denke ich, dass Du genauso die anderen Ausbildungsgrade meintest. --
Zurück zu Deiner Frage:
Offiziell nicht, vor allem, um die Qualität zu wahren. Manche Skischulen bieten an, Dich selbst auszubilden/zu überprüfen, aber das ist mittlerweile sehr selten geworden. Du kannst ja auch nicht einfach ohne Lizenz dazu ein Schuhgeschäft eröffnen!

Liebe Grüße,
Gerti

Antwort
von sabine097, 62

Ja, privat. 

Kommentar von iBucki ,

Danke für Deine schnelle Antwort :-)! Und was gibt es dabei zu beachten?

Kommentar von sabine097 ,

Solange du es privat machst, eigentlich nichts ;)

Kommentar von iBucki ,

Was heißt "privat"?

Kommentar von sabine097 ,

Das heißt, dass du z.B bei Ebay Kleinanzeigen ein Inserat erstellst, dass du PRIVATEN Skiunterricht gibst. Das ist ähnlich wie private Nachhilfe. 

Du solltest es in einem kleinen Rahmen halten und nicht z.B 50 Mann in einer Gruppe "ausbilden".

Kommentar von iBucki ,

Ok, dafür verlange ich natürlich etwas - aber muss ich das dann versteuern etc.?

Kommentar von TROLLEDxD ,

Mmmmh. Wenn du es öffentlich machst also die Kurse mit fremden Leuten füllst, das weis ich nicht. Aber mit Freunden und Freunden von Freunden sollte es ohne Steuern gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community