Darf der Pfarrer mich dazu auffordern mit ihm aus dem Kelch Wein zu trinken?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

ja - nein; du kannst auch nur so tun als ob

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kushadelic, laut Bibl ist das Brot brechen und den Kelch mit trinken (ob wein oder Traubensaft ist egal) ein Gedächtnis an die Leiden und das Wirken unseres Herrn Jesus Christus. Er fordert uns sogar auf dazu.

Matth. 26, "26 Als sie nun aßen, nahm Jesus das Brot und sprach den Segen, brach es, gab es den Jüngern und sprach: Nehmt, esst! Das ist mein Leib.27 Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen denselben und sprach: Trinkt alle daraus!28 Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden"

Der Kelch der Segnung, den wir segnen, ist er nicht die Gemeinschaft des Blutes des Christus? Das Brot, das wir brechen, ist es nicht die Gemeinschaft des Leibes des Christus? 1. Korinther 10.16

Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft, im Brechen des Brotes und in den Gebeten.
Apostelgeschichte 2.42

Das Brotbrechen und den Kelch trinken, liegt aber auch in der besonderen Verantwortung jedes einzelnen Gläubigen. Habe ich Sünde in mir, oder unreine Werke getan, so trinke ich nicht den Kelch und breche nicht das Brot, so lange bis dies hinweggetan ist (meine Verantwortung), denn wer den Kelch trink und das Brot bricht, ohne sich vorher vor dem Herrn gereinigt zu haben (Gebet um Vergebung meiner benannten Sünden oder Vergehungen) verunreinigt die ganze Versammlung.

Da die Katholische Kirche und auch die Evangelische Kirche, sowie alle anderen Namensdominationen nicht vom Herrn sind, sondern Menschenwerk, würde ich, wenn ich da hingehen würde niemals das Brot brechen und den Kelch trinken. Lese den 1. Korinther Brief, hier schreibt Paulus deutliche Worte dazu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netie
05.09.2016, 15:07

Traubensaft für die, die alkoholabhängig waren ist in Ordnung. Doch die, die damit keine Schwierigkeiten hatten trinken Wein.

0

Hallo Kushadelic,

für die katholische Kirche in der Heiligen Messe: Er darf dich dazu einladen - du musst aber nicht annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann es dir anbieten...Ob du dann trinkst oder nicht ist deine Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Pfarrer darf dich beim Abendmahl beispielsweise dazu "einladen", denn warum sonst hättest du beim Abendmahl erscheinen sollen. - "Auffordern" dagegen, im Sinne einer Nötigung darf er dich nicht aus dem Kelch zu trinken und wird er auch nicht tun.

Und mal ganz nebenbei, am Abendmahl nehmen richtigerweise nur gläubige und erwachsene Christen teil. Denen wird auch in den meisten Kirchen/Gemeinden inzwischen kein Wein im Kelch angeboten, sondern unvergorener, alkoholfreier Traubesaft.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Kushadelic,

ich bin ganz bewusst nicht zu dieser Veranstaltung gegangen, da ich grundsätzlich niemals aus dem selben Trinkgefäß trinke wie schon Andere vor mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mittlerweile ist das so, das kein wein mehr in den kelchen ist sondern traubensaft. niemand kann dich zwingen wein zu trinken, das ist deine freie entscheidung. er darf dich fragen sobald du deine jugendweihe/kommunion/konfirmation hattest, da geht es ja nicht ums saufen sondern ums abendmahl. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaus02
05.09.2016, 10:40

meistens ist da schon Wein drin.

0

Tauch die Oblate in den Kelch. Das ist anstelle von Trinken aus dem Kelch auch üblich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seltsame Frage. Niemand muß in eine bestimmte Kirche gehen und sich mit einem bestimmten Pfarrer abfinden. Niemand muß überhaupt einer Religion angehören. Würde ein Pfarrer richtig drängen, wäre das die Straftat "Nötigung". Aber das wird mit Sicherheit kein Pfarrer tun. In den kath. Kirchen wird meist gar kein Wein verabreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HalloKushadelic
Natürlich darf er das (ich denke du bist volljährig?) In der evangelischen Kirche ist das sogar üblich.

LGJürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kushadelic
05.09.2016, 10:33

Ja bin, sonst würde er sich ja Strafbar machen

0
Kommentar von Klaus02
05.09.2016, 10:37

wenn du denn Kelch nicht nimmst und durch ein leichtes kopfschütteln dankend ablehnst geht er weiter, das ist so üblich und wird auch nicht negativ bewertet

3

Du mußt gar nichts. Die Teilnahme am Abendmahl ist freiwillig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tust du gar nichts.
Aber wo ist das Problem?
Kannst es ihm ja vor der Predigt sagen.

Oder du nippst nur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann er im Sinne einer Einladung, die du aber auch gerne ausschlagen darfst.

In größeren Gottesdiensten ist es so, dass der Pfarrer zum Abendmahl einlädt und wer möchte, geht nach vorne. Wer nicht möchte, bleibt einfach sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auffordern darf er rechtlich auf jeden Fall (sofern er sich mit der Aufforderung im Rahmen des sozial-üblichen hält), denn Du kannst ja ablehnen.

Kirchlich ist nach dem Maß der Aufforderung zu unterscheiden, ein Aufdrängen wäre nicht zulässig, eine Frage schon.

Bei den Katholiken (und wohl auch Orthodoxen) wäre der Wein transsubstantiiert (bzw. je nach Richtigkeit der Wandlung), es wäre also eine sakramentale Kommunion, diese darfst Du ablehnen bzw. musst Du ablehnen, wenn Du die Anforderungen nicht erfüllst (insbesondere Gnadenstand).

Bei den evangelischen Glaubensgemeinschaften wäre es schlicht Wein, ggf. mit Symbolcharakter. Auch in diesem Fall kannst Du ablehnen, wenn Du nicht willst, die näheren Voraussetzungen für Brot / Wein in den evangelischen Kirchen kenne ich aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
05.09.2016, 12:35
Bei den evangelischen Glaubensgemeinschaften 
wäre es schlicht Wein,

Falsch -   aus
http://www.ekd.de/glauben/abc/abendmahl.html
"Nach lutherischer Auffassung ist Christus in Brot und Wein körperlich zugegen"
haben die Religionsgemeinschaften aus der Reformation  da wohl unterschiedliche Auffassungen.
Auch in Artikel 10 des "Augsburger Bekenntnisses" von 1530, das heute noch gültige "Dogma" für die (meisten) evangelischen Christen heißt es
....wird so gelehrt, daß der wahre Leib und das wahre Blut Christi wirklich unter der Gestalt des Brotes und Weines im Abendmahl gegenwärtig ist .Der Unterschied zur kath. Kirche ist nur, daß die Real-Präsens Jesu nicht außerhalb des Vorganges des Abendmahles im Brot gesehen wird.

2

Ehrlich gesagt:
Ich verstehe die Frage nicht.

Was hast Du denn gemacht, bzw. was ist geschehen, dass Du in diese Situation gekommen bist?

Evangelische Kirche? Katholische Kirche? Eine andere Kirche?

War das im Wohnzimmer des Pfarrers? War es während eines Gottesdienstes?

Bist Du getauft?

Bist Du zufällig in diesen Gottesdienst geraten oder anlässlich einer Feier eines Familienmitglieds oder aus einem anderen Grund?

Ich glaube, wenn Du dazu kurz etwas schreibst, könntest Du eine präzise Antwort erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann mach es nicht, aber einen extra becher wirst du nicht bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der evangelischen Kirche ist es beim Abendmahl üblich, dass der Kelch mit Wein an jeden Gläubigen weiter gereicht wird und jeder ein kleines Schlückchen nimmt. Dies findet während des Gottesdienstes statt. Ansonsten gibt es keinen Grund, warum der Pfarrer dich dazu aufforden sollte Wein mit ihm zu trinken.

Auch musst du den Wein beim Abendmahl nicht trinken. Das symbolische Handeln reicht aus (so zu tun als ob). Die Ansicht hierzu könnte allerdings von Pfarrer zu Pfarrer unterschiedlich sein. Es kann jedoch nicht gewollt sein, dass z. B. trockene Alkoholiker nur aus einem Brauchtum heraus Alkohol zu sich nehmen. Manchmal ist in dem Kelch auch Traubensaft und kein Wein.

In der katholischen Kirche trinkt nur der Pfarrer während der Messe (stellvertretend für alle anwesenden Gläubigen) zum Abendmahl aus dem Weinkelch.

Die Antwort lautet daher: Nein, du musst nicht mit ihm trinken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudolfFischer
05.09.2016, 11:55

Zitat: "In der katholischen Kirche trinkt nur der Pfarrer während der Messe (stellvertretend für alle anwesenden Gläubigen) zum Abendmahl aus dem Weinkelch."

Stimmt nicht! Besonders in kleinerem Kreis, aber auch in manchen Gemeindemessen gibt es in unserer (katholischen) Gemeinde durchaus die Kommunion "unter beiderlei Gestalten".

Dabei hat die Gemeinde seinerzeit beschlossen, dass man die Hostie in den Wein taucht, also nicht aus dem Kelch trinkt (obwohl auch das in kleinerem Kreis durchaus gemacht werden kann).

Jeder, der alles "Neumodische" ablehnt, kann selbstverständlich trotzdem den Kelch an sich vorübergehen lassen ;-) ohne schief angeguckt zu werden.

Wenn absehbar ist, dass ehemalige Alkoholiker an der Kommunion in beiderlei Gestalten teilnehmen möchten, nimmt der Priester Traubensaft für den Kelch.

Die katholische Kirche ist in vielen Dingen erheblich lockerer als die Öffentlichkeit wahrnimmt.

0

Die Kirche zwingt einem zu nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tust du garnichts.
Anbieten kann der dir ja was immer er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tust du gar nichts! (Außer die Rundfunktgebühren zu zahlen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delveng
05.09.2016, 10:34

Doch. Man muss irgendwann sterben.

0