Frage von nicegirlalex1,

Christen und Satanisten!?!

Meine Freundin ist auf einmal Satanisten geworden und ich bin eine gläubige Christin. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Ich hab ganz lange mit hir darüber geredt und diskutiert, aber es half nichts (natürlich werd ich dass noch weiter versuchen). SIe hat mir erzählt, dass sie sich dass schon seit längeren überlegt hat. Sie fängt an zu fluchen, hexen und lässt sich von Demonen bessesen. Ich glaub sie weiß nicht, was sie sich damit antut, weil dass noch ziemlich neu für sie ist. Sie hat auch nicht so viele Freunde, viele Leute mögen sie nicht. Ich bin die einzige die sie wirklich mag. Sie auch ein ganz nettes Mädchen. Ich weiß, dass ich mich vion ihr fernhalten sollte, aber irgendwei will ich jetzt auch ,,dazu gehören" aber ich versuch dagen anzu kämpfen. Es ist ja falsch. Was soll ich jetzt machen???

Hilfreichste Antwort von HugoGuth,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Liebe Fragestellerin! Sollte dieses Mädchen wirklich Satanistin geworden sein, solltest Du Dich von ihr fernhalten! Sofern sie keine Klassenkameradin ist, brich den Kontakt bitte völlig ab! Leider gibt es Leute, die zwischen Spiel und Ernst nicht unterscheiden können! Die meisten Leute aus der "schwarzen Szene" (Gothic etc.) sind echt harmlos und lieb! Aber es gibt halt auch Sachen, wo man die Finger von lassen sollte! Du kannst ja für sie beten! Wenn sie das für sich macht, kann man noch hoffen, das sich das wieder gibt, aber sie kann auch in Kreise geraten, wo es gefährlich werden kann! Wenn sie Dich aber anruft,weil sie Hilfe braucht, solltest Du für sie da sein! Alles Gute!

Kommentar von BlackDracula,

was ist dass den für ein rat??? nach deiner meinung rutscht das mädchen grade in eine gefährliche sekte ab und da soll man sie am besten inruhe lassen und ausstoßen???

und btw satanismus ist nicht gefährlich, gothic kein satanismus und du bist ein verblendeter gläubiger der viel gefährlicher als alle satanisten ist

Kommentar von HugoGuth,

Doch! Satanismus kanNN gefährlich sein! Gothic hat mit Satanismus nichts zu tun, es gibt natürlich immer Überschneidungen!

Kommentar von Heavenrider,

Der Satanismus: Drogen, Gewalt, öfters Mord, als du denkst, Alk, etc.

Der Mensch wird zum Maß der Dinge und ist sein eigener Gesetzgeber, was sich in weltanschaulichem Sozialdarwinismus ausdrücken kann.>

Wiki. Sagt eigentlich ALLES.

http://suite101.de/article/ritualisierter-missbrauch-und-mord-satanismus-a49363

Glaubwürdige Seite.

Antwort von user1295,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist ihre freie Meinung. Du willst nicht, dass sie Dir Ihren Glauben aufzwingt und umgekehrt ist es genauso.

Kommentar von imago,

Bei all dem Humor der hier geschrieben wurde muss ich wirklich sagen: Das ist die einzige richtige Antwort. Bei allem anderen krieg ich nen mega Lachanfall, das kann man kaum ernst nehmen. Also einfach DH. Danke.

Kommentar von LucieTommy,

@ imago, seit ich hier meine Meinung gepostet hatte hat sich hier echt viel getan - und ich muss sagen, ich bin auch schwer am Kopf schütteln. Hätte nicht gedacht, dass sich hier so viele durchgeknallte Leute tummeln.

Wieso können diese Möchtegernheilsbringer sich nicht um sich selbst kümmern und normale Leute in Ruhe lassen, möcht ich mal wissen.

Kommentar von Maik2,

Das ist hier ne Ratgeberplattform und da ist Rat erwünscht. Und ob ein " ach lass sie doch" wirklich ausreicht, das überlassen wir mal dem Fragesteller.

Kommentar von user1295,

Das ist kein "ach lass sie doch", sondern eben der DRINGENDE Rat, nicht missionarisch tätig zu werden! Geht das in Dein Köpfchen rein???

Kommentar von Maik2,

Geht das in dein Köpfchen rein das es nicht die Entscheidungsfreiheit einschränkt wenn man seine Meinung sagt?

Kommentar von LucieTommy,

Maik, na, was der Knallfrosch da unten schreibt, das ist doch wirklich völlig überdreht, das ist doch wohl kein Rat mehr.

Antwort von waldfrosch,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du meine Güte !

Du willst nun auch dazugehören ...???

Zu denen die Satan folgen und sich keine Gedanken darüber machen ** dürfen** wo sie einst ihr ewiges Leben verbringen werden ??

Ich rate dir dringend grossen Abstand zwischen dich und dieses Mädchen zu legen ,denn du musst wissen damit ist nicht zu spassen es ist kein Spiel .

Der Mensch ist frei zu wählen es ist nun einmal so ..und deine Freundin weiss im Grunde nicht was sie tut ,denn Satan ist der Vater der Lüge und belügt am meisten die die ihm dienen .

Bete täglich und intensiv und stelle sie unter den Schutz des Kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus, und vor allem auch dich selbst. Mit Gebet kannst du mehr bewirken als mit reden ,das bringt nichts ,nur deine verderben .

  • Ganz dringend :

    Gehe zu einem Priester und lasse ein Befreiungsgebet über dich sprechen Liess auf keinen Fall die Satanische Bibel ,denn wenn du das machst dann bist du vom Virus des Verderbens infiziert .

  • Zögere nicht denn ich weiss aus Erfahrung wie der Satan uns blenden kann.

  • Besorge dir ein gesegnetes Bendediktus Kreuz und trage es immer .

Hast du fragen dann bin ich da .....

Kommentar von coldplayer3000,

meine güte was der kerl für nen müll labert..........

Kommentar von nicegirlalex1,

er/sie hat recht!

Kommentar von waldfrosch,

Aus deiner Sicht musst du das als Müll bezeichnen ,denn du huldigst ja Satan und forderst anmassend die Kinder Gottes dazu auf .

Wir die Kinder Gottes huldigen keinem Geschöpf ,was auch der Satan nur ist .

Gelobt sei Jesus Christus !

Kommentar von christmas98,

du gläubiger @waldfrosch du hast keine ahnung vom satanismus und redest sinn loses zeug vor allem als christ müsste dir bekannt sein das man jemand nicht einfach so im stich lassen kann und ja ne erst wurden die christen verfolgt und getötet und später haben sie es selber mit den satanisten gemacht also ihr seid auch nicht ganz gar im kopf gewesen ne klar frher haben satanisten früher um es nochmal u betonen geopfert was mitler weile im satanismus verboten ist und ja

Kommentar von waldfrosch,

@Christmas 98

  • Ich bin ganz klar im Kopf ,an deinem Text kann ich ablesen das dies bei dir nicht der Fall ist .

  • Nach meinen Erkenntnisstand dürft ihr noch nicht einmal die Frage nach dem Jenseits stellen . Was ist das für eine Sklaverei bitte schön die du Freiheit nennest.

  • Diese für jeden Menschen absolut Wichtigste Frage, denn von der Antwort die sie verbirgt hängt es ab wo du deine Ewigkeit verbringen wirst.

Bei Satan in der Hölle ,in ewiger unersättlicher Gier und Pein Oder

Bei Gott im Himmel in der Glückseligkeit!

  • Im Satanismus ist gar nichts verboten ,ich denke du weisst schlicht und einfach nicht mit wem du dich eingelassen hast .
Kommentar von Maik2,
du gläubiger @waldfrosch du hast keine ahnung vom satanismus 

Kennst du den?

vor allem als christ müsste dir bekannt sein das man jemand nicht einfach so im stich lassen kann

Man hat aber auch eine Verantwortung sich selbst gegenüber. Und wem hilft es wenn beide verloren gehen?

und ja ne erst wurden die christen verfolgt und getötet und später haben sie es selber mit den satanisten gemacht also ihr seid auch nicht ganz gar im kopf gewesen ne klar frher haben satanisten früher um es nochmal u betonen geopfert was mitler weile im satanismus verboten ist und ja 

Verbote gibts im Satanismus nicht, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Es ist gelogen. Das einzige Gebot im Satanismus ist, die Menschen im Unklaren zu lassen. Und mit Menschen sind sowohl Satanisten als auch Aussenstehende gemeint. Nur so kann eine Charakterdeformation erfolgreich sein.

Kommentar von waldfrosch,

Das einzige Gebot im Satanismus ist, die Menschen im Unklaren zu lassen

Nur so kann eine Charakterdeformation erfolgreich sein.

Auf Deutsch : Lüge und Manipulation !

Kommentar von Maik2,

Genau

Kommentar von christmas98,

ach waldfrosch im Satanismus gibt ees keine götter demnach auch kein jenseits der satanist ist sein eigener gott er huldigt niemand und das ist freiheit nicht ie im christentum oder anderen religionen der satanismus gehört zu den harmloseten religionen der elt weil da nichts schlimmes passiert

Kommentar von Maik2,

schlicht quatsch

Kommentar von Dark01E,

@christmas98:

Na klar glauben Satanisten dass es sowas wie Gott & Satan gibt, jedoch gehorchen die nur das Böse. (Satan)

Wenn die an eine höhere "böse" Macht nicht glauben würden, dann wären es nur Atheisten und keine Satanisten.

Kommentar von LucieTommy,

@ coldplayer, Du hast vollkommen Recht.

Naja, jedem Tierchen sein Pläsierchen... solange andere nicht dadurch belästigt werden.

Kommentar von deathcore12345,

Ich glaube du bist aus der Klapsmühle ausgebrochen?!

Kommentar von stylee,

ähhh....glaubst du im ernst, dass ihr ein kreuz etwas bringt? das einzige was es bringt, ist das beten....

Antwort von quopiam,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verständlich ist, daß Du Deine Freundin nicht verlieren willst und weiter zu ihr gehören willst. Aber so gegensätzliche Vorstellungen vom persönlichen Glauben lassen sich sehr selten so außen vor lassen, daß man sich NICHT früher oder später in die Wolle kriegt. Wenn Dein Glaube wahrhaftig und gefestigt ist, brauchst Du keine Angst zu haben, daß Dich jemand von irgendwas überzeugen oder Dich irgendwo hineinziehen könnte. Aber das setzt schon ein bißchen Erfahrung voraus und die Möglichkeit, die Tricks zu durchschauen, mit denen man sich üblicherweise gegenseitig zu überzeugen versucht. Ob Du die Erfahrung und den Durchblick hast, mußt Du selbst wissen. Für Deine Freundin brauchst Du Dir keine Sorgen machen, es sei denn, sie wäre in eine Gruppe geraten, die wirklich handfeste kriminelle Dinge unternimmt (z. B. Tierquälerei, Friedhofsschändung, Einbrüche in Friedhofskapellen und dergleichen Mist). Für die meisten Satanisten ist es ein Spiel, eine hübsche Provokation, eine Möglichkeit, Menschen zu schockieren oder zu ärgern, eine Gelegenheit, einmal ganz anders sein zu können als der "Mainstream". Wenn sie in der Pubertät ist, ist es fast normal, daß sie gehörig über die Stränge schlägt und sich als gegensätzlich zur "normalen" Gesellschaft aufbaut. Das geht vorüber. Ich kenne zwar ein paar erklärte Satanisten, ich habe aber noch nie einen kennengelernt, der wirklich dabei bliebe bis zur Rente. Alle, die ich kannte, sind früher oder später wieder vernünftig geworden und belächeln ihre früheren Spintisierereien. Und die, die es noch sind, sind jung, eigentlich nett, gar nicht so unvernünftig, sprengen ein paar Normen, tun aber keinem was zuleide.

Wenn einer behauptet, er ließe Dämonen von sich Besitz ergreifen, dann soll er das mal vorführen. Meist kannst Du so jemanden als Wichtigtuer und Lügner entlarven und als schlechten Schauspieler dazu. Du erkennst es, wenn jemand nur so tut als ob. Und wenn einer lang und breit davon erzählt, ist es i. d. R. nur Angabe. Hinter dem ganzen Dämonengedöns steckt nichts, das man ernst nehmen müßte. Gäbe es machtvolle Dämonen - manche denken das ja und ich will diese Ansicht auch nicht kritisieren - hätten die sicher was Besseres zu tun, als sich mit jungen Mädchen abzumühen. Der Teufel (immer vorausgesetzt, es gibt ihn als Person), schleicht nicht durch die Welt, so daß man ihn gleich erkennt, mit Pferdefuß und Hörnern. Der Teufel ist nicht da, wo man ihn leicht vermutet, er ist eher da, wo man ihn NICHT erwartet. Also ist er garantiert nicht unter den Satanisten. Die brauen sich ein Religiönchen zusammen, an dem sie sich erfreuen und sich bedeutend vorkommen und dabei denken können, daß sich alle - und besonders die Christen - wer weiß wie vor ihnen fürchten. Also: Keine Angst haben! Gefährlich sind nur die Kriminellen und das nicht wegen Satans oder seiner Dämonen, sondern weil sie einfach kriminell sind und wenig Skrupel vor dem Eigentum oder dem Leben anderer haben.

Triff eine Entscheidung, ob Du dem, was Deine Freundin an Neuem mitbringt, gewachsen bist. Wenn ja, bleib innerlich auf Distanz, hör freundlich zu, ermutige sie nicht, sag Deine Meinung, wenn Du gefragt wirst und steh auch dazu. Such Dir gute Argumente, erforsche das Netz danach, z. B. auf den Seiten der Sektenbeauftragten der Kirchen oder auf den Seiten von Sektenaussteigern. Da findest Du allerhand gute Argumente und lernst auch ein bißchen zu durchschauen, was es mit all diesen Leuten auf sich hat. Wenn Du Dich dem nicht gewachsen fühlst, schränke den Kontakt ein auf Begegnungen zwischen Tür und Angel, wo nicht viel Zeit bleibt für Gespräche. Halte Distanz und warte ab. Ist SIE DEINE Freundin, wird sie auf Dich zukommen. Bist DU nur IHRE Freundin, ist sie Deinen Einsatz nicht wert. ;-) Alles Gute, q.

Antwort von pasmalle,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Aus deiner Frage kann man lesen, dass sowohl deine Freundin, wie auch du noch ziemlich unerfahrene Menschen seid und nicht wisst, was ihr redet oder tut.

Wer wie du behauptet, "gläubige Christin" zu sein und auf der anderen Seite "irgendwie jetzt auch dazugehören will" - zu den Satanisten hat jede Glaubwürdigkeit als Christin verspielt. - Du weißt vermutlich noch gar nicht was eine solche Aussage beinhaltet.

Mein Rat ist deshalb: Verschaffe dir erst einmal Klarheit darüber, was eine gläubige Christin ausmacht. - Solange empfehle ich dir dich von der "Gegenpartei" auf's schärfste zu distanzieren. Du wirst ja auch noch vernünftige andere Freundinnen haben, als dieses pupertierende "Dummchen".

Kommentar von Maik2,
Mein Rat ist deshalb: Verschaffe dir erst einmal Klarheit darüber, was eine gläubige Christin ausmacht. 

Vor allem Nächstenliebe.

Kommentar von pasmalle,

Mein Freund mit der "Nächstenliebe" kann man leider nicht alles zudecken, wie du auch wissen solltest. - Manchmal sind als Nächstenliebe auch klare Worte angesagt, nicht "liebliches Geschwafel". Klare und kritische Worte schließen also die Nächstenliebe keineswegs aus. Die Nächstenliebe darf aber auch bei Satanisten ihre Grenzen finden.

Kommentar von Maik2,
Klare und kritische Worte schließen also die Nächstenliebe keineswegs aus. 

Das hab ich auch nicht in Frage gestellt. Aber ich denke hier bei den "klaren" Worten eher an die, die man an diese Freundin richten sollte anstatt daran dem besorgten Fragesteller sein Christsein abzusprechen.

Antwort von Gronkor,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich glaube, da gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:

Entweder Du bist stark genug, die Freundschaft weiterzuführen und dem Satanismus Deiner Freundin stand zu halten. Dann bleib' mit ihr befreundet - und vielleicht schaffst Du es sogar, sie da rauszuholen.

Oder Dich überfordert das Ganze und ihre Satansgeschichten bringen Dich dermaßen durcheinander, dass Du die Freundschaft zu ihr beenden musst.

Du solltest in Dich gehen und noch mal mit Ihr darüber reden und dann eine wohlabgewägte Entscheidung treffen.

Ich habe allerdings den Verdacht, dass Ihr beide noch relativ jung seid und das Ganze bei Deiner Freundin mehr eine Spielerei ist.

Kommentar von imago,

und vielleicht schaffst Du es sogar, sie da rauszuholen.

Aus was den rausholen? Selbst wenn es hier um Esoterik oder Teufelsanbetung geht, ist das immer noch die Entscheidung besagter Freundin an wen oder was sie glaubt. Wenn sie es mag, dann mag sie es halt, meine Güte, davon ist noch keiner gestorben. Ach doch. All diejenigen, die der Heiligen Inquisition zum Opfer fielen. Mh, waren ganz schön viele...

Kommentar von Maik2,
Aus was den rausholen? Selbst wenn es hier um Esoterik oder Teufelsanbetung geht, ist das immer noch die Entscheidung besagter Freundin an wen oder was sie glaubt. 

Bezweifelt sicher keiner. Aber an Entscheidungen ist immer mehr oder weniger die Umwelt beteiligt. Wir werden doch alle von verschiedenen Einflüssen angezogen.

Kommentar von Dark01E,

Oh doch, es gibt Leute die daran sogar fast gestorben sind, wegen irgendwelchen okkultes Zeug.

Antwort von LucieTommy,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest Dich da raushalten und nicht versuchen, sie zu "bekehren", oder versucht sie das bei Dir vielleicht auch? Was sie glaubt oder auch nicht - das ist ganz allein ihre Sache und nicht Deine. Wenn sie von sich aus damit anfängt, bitteschön, aber ansonsten lass das lieber. Befreundet seid Ihr doch wohl, weil Ihr Euch ansonsten gut versteht, oder? Also lasst einfach die Glaubensfragen komplett draußen.

Kommentar von KillYourTV,

Klar, und auch die Mafia hat das Recht auf freie Berufswahl. Sagt, versteht ihr denn nicht, dass die grundlegende Ausrichtung des Satanismus eine verbrecherische ist? In all ihren Abstufungen. Und das fängt schon bei den harmlos-naiven Neulingen an, die langsam und behutsam in eine bestimmte Richtung indoktriniert werden.

Der ausgewachsene Satanismus ist ein weltweites Netz, eng verknüpft mit Pädophilenringen und Neonazikreisen. Die Mitglieder sind teilweise hochrangige Politiker und Wirtschaftsbosse und Medienstars. Was glaubt ihr, warum im Fall Dutroux so viele Zeugen "verunglückt" sind.? Und dies ist nicht die Propaganda paranoider Christen. Hier haben säkulare Journalisten die widerwärtigsten Dinge ans Tageslicht gebracht, wenn sie lange genug überlebten. Oder fragt mal die Psychiater, die sich mit multiblen Persönlichkeiten auseinandersetzen müssen, in hunderte Einzelpersonen zerfallene Menschen, unwiederbringlich zerstörte Existenzen und Opfer der Mind-Control-Techniken rituellen Missbrauchs. Und ihr wollt die Kids hier ermutigen, sich ins Fahrwasser dieser Kanalbrühe zu begeben?

Kindsköpfe!

Kommentar von BlackDracula,

wenn das deine ansichten sind bist du der kranke und hast eindeutig ein paranoia-problem. geh mal zum arzt

Kommentar von KillYourTV,

Hast Du was gesagt, Vampi?

Geh doch einfach wieder Blut saugen...

Kommentar von BlackDracula,

Dracula bedeutet Sohn des Drachen - aber von einer so oberflächlichen Person wie dir erwarte ich nichts anderes. stören tut mich allerdings deine vorurteile und hasstiraden die du hier ablässt

Kommentar von KillYourTV,

Wahnsinn, wie schnell ihr liebreizenden Atheisten einem das Wort Hassprediger umhängt. Kehr lieber mal vor der eigenen Tür, bevor Du Dich hier für das organisierte Verbrechen stark machst.

Ansonsten ist mir ein weiterer Dialog mit Dir ganz einfach zu dumm. Deshalb kommentiere ich auch nicht Deine unteren Postings. Alles, was ich zu sagen hatte, habe ich gesagt.

Dann geh mal weiter feuerspeien, wenn Du schon nicht blutsaugen willst.

Kommentar von BlackDracula,

du bezeichnest satanisten als neonazis und pädophile, aber ich bin der hassprediger??

Kommentar von LucieTommy,

KillYourTV: da Du von Mafia redest: Dir ist klar, dass die meisten Anhänger der italienischen Mafia Katholiken sind, ja?

Kommentar von Dark01E,

Mafias sind nur solche Leute, die den Glauben für eigene Ziele missbrauchen.

Antwort von tranks,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Red mit Menschen dehnen du vertraust darüber (deinen Eltern, Guten Freunden) im Realen-Leben bitte, hier bekommst du für dich nicht die passende Antwort. Tut mir Leid für dich, ich wünschte ich hätte eine bessere Antwort für dich.

Antwort von Maik2,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich sag dir was du nicht machen sollst: Dazu gehören! Jesus hatte viel mit Sündern zu tun, aber er hat nie " dazu gehört". Wenn du stark genug bist, dann kannst du dich ja daran orientieren. Also lass deine Freundin nicht im Stich, aber lass dich auch nicht beeinflussen.

Wenn deine Freundin noch neu in der Szene ist, dann ist sie vielleicht noch eine Spielerin und noch nicht so versaut wie die reiferen Satanisten. Die Profis die erscheinen sehr "normal", sind dafür umso dreckiger im Inneren. Ich wünsche deiner Freundin daher das sie niemals ein echter Satanist wird und auf der Experimentierebene bleibt oder besser noch: das sie zurückfindet.

Wenn du allerdings nicht stark genug bist, dann vergiss sie. Es ist besser ohne Freundin zu sterben, als verdorben zu werden.

Kommentar von waldfrosch,

Das ist ein wahrlich schlechter Rat ! Keiner ist wie Jesus ...du bist ganz schön naiv....!!

Dazugehören soll sie hier ...du unterschätz hier die Sache aber gewaltig !

  • Erste Regel für den Christen : Mit dem Satan beginne keinen Dialog !
Kommentar von Maik2,
Das ist ein wahrlich schlechter Rat !

Was? Das ich es dem Fragesteller überlasse was er tut? Grade du als Katholik müsstest doch wissen das manche eben doch den Dialog mit dem Satan beginnen und sei es nur als Exorzist.

Keiner ist wie Jesus ...du bist ganz schön naiv....!!

Nein ich bin gläubig. Ich hab aber auch geraten lieber die Freundin sausen zu lassen im Zweifelsfall.

Die Bibel ist da eindeutig: wer genug Glauben hat , kann alles. Aber ob das so ist, kann ja nur der Fragesteller selber wissen.

Kommentar von waldfrosch,

Du vergisst das der Exorzist die Vollmacht dazu hat ,er steht unter dem Schutz des Sakramentes ,wenn er das tut .

Und übrigens noch nicht einmal jeder Priester ist dazu berufen .

Kommentar von Maik2,

Das sagt einem Nichtkatholiken nur nicht viel. Ich weiss nicht welchen Glauben nicegirl hat. Es gibt Menschen die glauben das es keine besondere Vollmacht benötigt.

Was mich angeht hab ich mich jahrelang mit Satanisten befasst. Und ich hab die satanische Bibel gelesen. Ich hab es aufgegeben mich mit diesen Menschen abzugeben. Nicht wegen irgendwelche übernatürlicher Phänomene wie Alpträume und bösen Visionen ect. sondern einfach weil mir diese Leute zu verdreht sind und wenn man keine Ausbildung hat die Gefahr besteht, das man selber verdreht wird. Vereinfacht ausgedrückt.

Ich will damit sagen ich kann deine Bedenken verstehen, fand deinen Kommentar aber dennoch etwas hart. Wenn nicegirl sich entschliessen sollte sich um die Freundin zu kümmern kann ich ihr nur die geistige Stärke wünschen die dazu nötig ist. Und ihr den Rat geben ältere Satanisten zu meiden so gut es geht. Ich glaube nicht das sie sich dann sträflich verhält aus Gottes Sicht. Im Sinne von Paulus: Alles ist erlaubt, aber nichts soll euch gefangen nehmen.

Und auf Letzteres muss man achten!

Kommentar von KillYourTV,

Auch ich halte den Exorzismus für ein äußerst fragwürdiges Spiel mit dem Feuer. Ebenso wie das ganze Dämonenaustreibungs-Bramburium in charismatischen oder Pfingst-Gemeinden. Dämonen fliehen vor dem Namen Jesus. Und der herzensechten Liebe. Das wars. Alles andere füttert nur die Eitelkeit des Menschen und vergrößert oft sogar das Elend der Betroffenen.

Kommentar von Maik2,

Liebe können Menschen annehmen. Sofern sie noch Herr ihrer selbst sind. Wenn ein Exorzismus notwendig wird, ist das nicht mehr der Fall . Aber darauf wollte ich bei dem Beispiel nicht hinaus. Ich denke waldfrosch hats auch verstanden was ich sagen wollte. Und du gibst mir ja auch irgendwo Recht. Aber waldfrosch hat auch nicht ganz unrecht : man kann idealistische Menschen die anderen Menschen helfen wollen desillusionieren und umdrehen. Und davor sollte man sich hüten.

Kommentar von KillYourTV,

So ist es.

Ich warne nur davor, Menschen zu schnell zu dämonisieren. Was in radikalen christlichen Kreisen nur allzu oft passiert. So rennen dann die ewig selben Menschen zu den Kanzeln, lassen sich die Hände auflegen und wollen sich allsonntaglich den "Dämon der Lust", den "Dämon der Streitsucht", den "Dämon des Unglaubens" und wasweißich austreiben lassen. Das ist Schwachsinn in meinen Augen. Viel mehr helfen oft Gespräche mit einfühlsamen Seelsorgern und ein kindliches Vertrauen darauf, dass es Jesus ist, der dem Satan eine aufs Maul haut und ihn in die Schranken verweist.

Exorzismen finden dann oft kein Ende mehr. Vertreibst Du einen, kommen zehn neue. Sogar Don Gabriele Amorth erzählt immer wieder davon, dass sich seine Austreibungen oft ins endlose ziehen. Und der betroffene Mensch wird in seinem Glauben bestärkt, ein hilfloser Spielball okkulter Mächte zu sein.

Kommentar von Maik2,
So rennen dann die ewig selben Menschen zu den Kanzeln, lassen sich die Hände auflegen und wollen sich allsonntaglich den "Dämon der Lust", den "Dämon der Streitsucht", den "Dämon des Unglaubens" und wasweißich austreiben lassen. Das ist Schwachsinn in meinen Augen

Warum? Wenn sie es brauchen... Ich meine das es gängige Redewendung ist, das man seine Dämonen bekämpfen müsse. Und wenn sie ihre Eigenschaften personalisieren wollen, bitteschön.

Viel mehr helfen oft Gespräche mit einfühlsamen Seelsorgern und ein kindliches Vertrauen darauf, dass es Jesus ist, der dem Satan eine aufs Maul haut und ihn in die Schranken verweist. 
Und der betroffene Mensch wird in seinem Glauben bestärkt, ein hilfloser Spielball okkulter Mächte zu sein.

Ich muss gestehen das mir solche Kreise nicht bekannt sind. Aber ich weiss das manche sich eben auf die Bibelstellen berufen, wo vermittelt wird das man selber kann was Jesus getan hat. Das ist dann alles Andere als hilflos. Einmal war Jesus ja sogar sauer als seine Jünger einen Dämon nicht austreiben konnten. Der Punkt ist das es Unterschiede gibt in der Frage wie nah man Gott kommen kann.

Kommentar von deathcore12345,

An den Kommentaren hier sieht man, dass die Christen weitaus gefährlicher als Satanisten sind. Man muss nur mal in die Geschichte schauen, die Christen haben sogar mehr Menschen auf dem gewissen als die Nazis und das beste ist sie sind noch stolz drauf.

Kommentar von KillYourTV,

Was möchtest Du mit "deathcore" ausdrücken?

Kommentar von Maik2,

Vor allem: was hat das mit den Kommentaren zu tun? Antwort: natürlich nichts. Wenn man spitzfindig wäre, könnte man nun sagen: die Heiden haben mehr Leute auf dem Gewissen als die Christen, aber das ist ja eindeutig offtopic.

Antwort von Januarfeuer,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bitte lasse dich nicht darauf ein. Du weißt gar nicht, was du dir damit antust. Lies mal das Buch von Lukas "Vier Jahre Hölle und zurück". Trenne dich kategorisch von deiner Freundin ehe es zu spät ist. Du weißt nicht, worauf du dich einlässt. Alles Gute.

Antwort von Nunuhueper,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Informiere Dich über den Neopaganismus und benutze Deinen Verstand, welche Bedeutung diese Art von "Religion" hat!

Antwort von Azizamasrya,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Du Christin bleiben willst, dann halt Dich von ihr fern. Bete für sie, aber versuche sie nicht - gegen ihren Willen - zu bekehren. Dämonen lassen weder ihr - noch Dir - irgendwelche Freiheiten! Und sie lassen auch keinen mehr einfach so wieder aus ihren Klauen, ohne fürchterliche Probleme zu machen, vor allem Nachts, vor denen man wirklich Angst bekommt. Raus kommt sie nur, wenn sie WIRKLICH raus will, und wenn man sehr stark mit Jesus verbunden ist. Dämonen haben Angst vor Jesus und folgen nur wahren Christen. Wenn Du Dich auch damit einlassen willst: Spiritismus ist nicht zu spassen, Satanismus erst Recht nicht!

Antwort von coldplayer3000,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

huldige satan,was denn sonst?

Kommentar von nicegirlalex1,

Mein Gewissen schreit aber NEIN!

Kommentar von tranks,

Gut so, hör auf dein Gewissen.

Kommentar von coldplayer3000,

wieso? was? überleg mal : wieso schreit es ,,nein"? hä? entscheide dich : lebe ohne dein gewissen oder ohne deine freundin.

Kommentar von waldfrosch,

Das Gewissen schreit nein ,weil der Satan alles verspricht und dir am Ende alles nimmt.

Kommentar von Scaver,

Wird schwer, da es beide nicht gibt, weder Gott noch Satan!

Kommentar von coldplayer3000,

das ist kompletter unsinn.wenn sie sataninstin wird ändert sich nix ausser das sie halt besser zu ihrer freundin passt.

Kommentar von Maik2,
ändert sich nix 

Quatsch. Leider.

Kommentar von kwon56,

Er ist Fettschriftverliebt. Soll die Fettschrift etwas aussagen? Wohl nicht!

Kommentar von Maik2,

Mit Fettschrift möchte man die Wichtigkeit des Gesagten betonen.

Kommentar von KillYourTV,

Und damit hat waldfrosch recht!!!!

Ihr Kohlköpfe, die ihr da den Satanismus unter dem Deckmantel einer vorgeschobenen Toleranz verteidigt!! Der Satanismus gehört zum Abscheulichsten und Menschenverachtendsten, was diese verlogene, abgefuckte Welt zu bieten hat. Schaut Euch mal die Videos an, wo all die gequälten Kinder zu Wort kommen, die dieser geisteskranken Vernichtungsmaschinerie irgendwie entkommen konnten. Leute, die sowas praktizieren, sind schwerstkriminelle Bestien, die jegliche Menschlichkeit verloren haben.

Ihr Volltrottel, und jetzt kommt mir nicht mit irgendeinem "philosophischer Satanismus"-Geschwafel ala LaVey. A.rschöcher, ohne Hirn und Gewissen, ihr habt ja keine Ahnung von was ihr da redet. Lass Dich nicht irritieren, Alex, Du bist auf der richtigen Seite. Jesus hat die Schlange am Kreuz besiegt. Und bald wird es endgültig vorbei sein mit all dem Quälen und Morden zur Befriedigung der eigenen perversen Lust. Und dann wird auch diesen Schwachköpfen hier ihr abgestumpftes Geschwafel, mit dem sie ihre Gleichgültigkeit gegenüber dem Leben dokumentieren, in der Kehle stecken bleiben.

Kommentar von LucieTommy,

"...Der Satanismus gehört zum Abscheulichsten und Menschenverachtendsten, was diese verlogene, abgefuckte Welt zu bieten hat..." ebenso wie der Katholizismus und Fundamentalismus im Islam, sollte man der Vollständigkeit halber noch erwähnen.

Kommentar von KillYourTV,

Klar...die Liste ließe sich beliebig fortsetzen: Nationalsozialismus, Psychogruppen, Sientology, atheistischer Kommunismus, der Hinduismus mit seinem grausamen Kastensytem...

Was den Satanismus allerdings in seiner abscheulichen Präsenz einzigartig macht, ist, das er von vorn herein nicht auch nur Ansatzweise etwas Gutes für den Menschen gesucht hat. Sein einiziger Zweck ist die Auslöschung jedes letzten Restes an Menschlichkeit, das Aufsaugen der Energie sterbender und gequälter Lebewesen, um die Gier eines ins dämonische verzerrten Egos zu befriedigen.

Der Katholizismus hingegen hat, neben all dem Leid, das durch religiösen Wahn und Machtmissbrauch über die Menschen gebracht wurde, auch viele gutherzige Menschen hervorgebracht -die aufgrund ihres Glaubens an einen guten Gott- ihren Mitmenschen viel Gutes getan haben und noch immer tun.

Kommentar von BlackDracula,

wie kann man nur so ein krankhaftes und hassverzerrtes weltbild haben???? atheistischer kommunismus?? brutaler hinduismus? das christentum hat die meißten opfer von allen religionen zu verantworten. noch heute werden inm afrika aufgrund dieser religion kinder als hexen verfolgt und ärzte, die abtreibungen vollziehen, erhalten morddrohungen!!

sei gefälligst mal zeitgemäß und zeige toleranz gegenüber anderen menschen. und INFORMIER DICH ÜBER ANDERE WELTANSCHAUUNGEN!!

Kommentar von Dark01E,

Woher hast du denn solche Verschwörungstheorien und falsche Informationen ausgegraben, BlackDracula?

Kommentar von stylee,

dumme antwort

Antwort von stinkenderFurz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du solltest jetzzt vor allem für sie beten. frag am besten gott was du nun tun sollst. zeig ihr am besten das du trozdem für sie da bist. zwing ihr deinen glauben nicht auf, damit verscheuchst du sie nur. sie wird mit fragen ect schon wieder auf dich zukommen. jesus wird nicht so schnell locker lassen...

Antwort von DarkDeath13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gott ist tot -Satan lebt!

Kommentar von KillYourTV,

Und mit ihm sämtliche Trottel dieser Welt.

Kommentar von Heavenrider,

Die frohe Nachricht: Jesus lebt wieder, nachdem er ans Kreuz genagelt wurde!

Kommentar von Dark01E,

Gott ist allgegenwärtig und kann nicht sterben

Antwort von mariannelund,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

da würde ich an deiner stelle großen abstand halten, wer böse energien anzieht wird bald davon mehr als genug haben und diese dann schwer wieder loswerden

Antwort von DerGrosseLykhon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich glaube kaum, dass deine freundin eine echte satanistin ist. dann würde sie sich liebend gern opfern lassen (kein scherz, frauen sind dort hochbegehrt!)

auf alle fälle solltest du dir keine sorgen machen, ich dachte auch mal ich könnte satanist sein xD sie ist immer noch derselbe mensch, hat nur nen andern glauben als du, das sollte für eure freundschaft kein problem darstellen.. und solange sie nichts/niemanden opfern will, ist daran auch nix falsch, wie gesagt, sie hat bloß nen andern glauben

Antwort von maxican,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Nicegirlalex1 du kanst für sie beten und rede so oft mit sie und lase sich nicht aleine im so eine sache und Pase gut auf dich auf nicht das du deine glaube am ende verlierst es gibt gott und es gibt auch der satan, du fragst dich wo her ich das weis ich habe begegnug mit dem herren jesus gehabt und er hat mich geretet und ich war kein christ trozdem jesus kam mir zu hilfe er ist wirklich gott und er wird dir auch helfen wen du fest an Ihm glaubst .

Gott segne dich und gebe dir sein frieden und stärke deine glaube amen.

Kommentar von PaSan,

Gott gebe Dir die Satzzeichen, die Rechtschreibung und die Groß- und Kleinschreibung. Peace.

Antwort von stylee,

hmmm... oh du tut mir leid...ich glaube ich würde auf jeden fall für sie beten und ihr erzählen wie gut gott ist. aber versuche nicht sie zu überreden, diessen fehler hab ich auch schon gemacht. und wenn du merkst dass du da immer mehr in ihre dunkle welt kommt, sag ihr ehrlich und offen, dass du wenn sie so weiter macht, keinen kontakt mehr wünscht mit ihr. alles gute

Antwort von Heavenrider,

Bleib standhaft! Wenn der Satanismus der richtige Weg wäre, wieso sind Satanisten dann immer so gewalttätig, brutal und abgrundtief böse? Bete für sie, so oder so. Und halte dich von ihr weg, wenn du nicht auch mit hineingezogen werden willst.

Bleib jedenfalls immer auf dem richtigem Weg, du merkst ja selbst, dass es falsch ist, dass du dich so dazu hingezogen fühlst.

Antwort von deathcore12345,

Frag sie doch erstmal was für eine Art von Satanismus sie überhaupt praktiziert, denn wenn sie den modernen Satanismus für sich entdeckt hat ist das nichts Schlimmes, das ist nämlich eine Philosophie und keine Religion. Bitte informiere sich zu dem Thema und sprech sie dann darauf an.

Auf Wikipedia einfach Satanismus eingeben bzw. das Video ansehen, dass ich hierzu poste. Wenn ich dir helfen konnte oder wenn du noch fragen hast, ich stehe dir gern zur Verfügung ;)

Antwort von Onyxy,

Satanismus ist kein Glaube wie das Christen oder Judentum sondern ein Sammelbegriff für alle Antichristlich und Statistisch geprägten Sekten. Von daher kann man nicht alle Satanisten in einen Topf schmeißen. Zu sagen: „Alle Satanisten opfern Tiere und töten Menschen, sie sind ein schlechter Umgang und man sollte sich von ihnen fern halten“ ist der größte Blödsinn überhaupt. Es ist ihr freie Entscheidung das zu tun und du solltest dich nicht einmischen, sofern sie keine Straftaten begeht oder sich selbst bzw. anderen schadet.

Antwort von BlackDracula,

wenn sie eine echte satanistin ist, musst du dir keine gedanken machen. das ist nur eine philosophie die sich gegen dogma und für den menschen einsetzt.

Kommentar von KillYourTV,

philosophie, die sich für den menschen einsetzt

Harharhar...

(Der war gut.)

Kommentar von BlackDracula,

im gegensatz zu dir habe ich mich über den satanismus informiert und beziehe mein wissen nicht nur aus schlechten vorurteilen. in dem fall reicht schon ein kurzer blick in den wikiartikel.

Kommentar von LucieTommy,

BlackDracula, ich muss ehrlich sagen, dass ich doch recht schockiert bin über den ganzen Hass, den diese Möchtegern-Christen wie KillYourTV und co hier verbreiten. Die Einzigen, die hier andere zu beleidigen und zu bedrohen versuchen, scheinen Katholiken zu sein. Das ist doch wirklich vielsagend - eine Religion jedenfalls, um die man einen großen Bogen machen sollte, wenn alle seine Gläubigen so wären.

Wenn ich mir jetzt aber vorstelle, die Fragestellerin und ihre Freundin würden in einem Umfeld leben, wo es von solcher Art "Katholiken" wimmelt - na, dann ist der Grund, weshalb sich die Freundin so weit wie möglich von diesen Leuten distanzieren möchte, durchaus nachvollziehbar.

Kommentar von BlackDracula,

eben. ich meine diese ganzen vorurteile kenn ich ja schon, aber der rat, dass mädchen einfach links liegen zu lassen und nie mehr mit ihr zu reden ist erschreckend.

Kommentar von LucieTommy,

Tja. Zumindest werde ich weiterhin reinen Gewissens die Kirchensteuer sparen... ;-) Mit solchen Leuten würde ich keinesfalls in einen Topf geworfen werden wollen.

Kommentar von KillYourTV,

Ich muss Dich enttäuschen. Ich bin kein Katholik. Vielleicht bin ich nicht mal Christ. Aber ich wollte Euch zwei nicht stören. Zerreisst Euch ruhig weiter das Maul. Zumindest der schwarze Graf ist ja ein Meister des sinnfreien Blablas.

Kommentar von BlackDracula,

na klar, weil ich ja hier derjenige bin der von weltweiten verschwörungen von diabolischen nazis, die rituell kinder vergewaltigen, erzähle ^^

bleib lieber bei deinem vorsatz und antworte nicht weiter

Kommentar von LucieTommy,

KillYouTV: Ich habe nicht behauptet, dass Du Christ wärst, im Gegenteil, als "Möchtegern-Christen" habe ich Dich bezeichnet. Und meistens bei irgendwelchen "Möchtegerns" gibt das viel Blabla und nichts Gescheites dahinter.

Das Maul zerreissen kann sich übrigens nur jemand, der ein Maul hat, und da komme ich bedauerlicherweise nicht in Frage. Im Übrigen sollte jemand, der so mit Beschimpfungen um sich wirft wie Du, lieber mal ganz, ganz kleine Brötchen backen.

Kommentar von Dark01E,

Satanismus ist doch keine Philosophie (Lachanfall), sondern nur ein Weg um ein böser Mensch zu werden.

Übrigens gibt es Menschen mit Nahtoderfahrungen, solche kann man in Youtube sehen (und ich kenn eine persönlich)

Antwort von izreflexxx,

Hallo nicegirlalex,

wie pasmalle schon sagt, solltest du zuerst herausfinden, was Christsein überhaupt ist. Ich habe auch den Eindruck, dass du ein "Taufschein-Christ" bist. Wenn du die lebensveränderte Kraft Gottes erfahren hättest, dann würdest du nie mit dem Gedanken spielen, dazugehören (zu den Satanisten) zu wollen.

Ich empfehle dazu den Alpha-Kurs, der auf der ganzen Erde in allen möglichen verschiedenen Kirchen angeboten wird und den schon viele Millionen Menschen gemacht haben. Das ist so eine Art Glaubens-Führerschein.

Nur zu glauben, dass es "einen Gott gibt", reicht nicht. Das glauben auch die Dämonen und Satan.

Nur "die zehn Gebote halten" bringt es auch nicht. Abgesehen davon, dass man das gar nicht schaffen kann, mühen sich auch die Juden daran ab.

"Gute Menschen kommen in den Himmel?" Die Bibel sagt, dass niemand gut genug ist um vor Gott stehen zu können.

Du sagst, du seist "gläubige Christin". Gläubig ist nur, wer vertraut. Christ ist nur, wer Christus vertraut. Wenn du Christ sein willst, dann sagst du Jesus, dass er von nun an DEIN Herr sein soll und ordnest dich ihm im Gehorsam unter. Wer das nicht willentlich und aktiv tut, der ist noch unter dem Herrschaftsbereich Satans. Auch Babytaufe und Konfirmation ändern daran überhaupt nichts. Wenn Du Christus nicht gehorchst, dann vertraust du ihm nicht und dann bist du ungläubig.

Wozu ist Jesus gekommen? Weshalb hat er seine Herrlichkeit, die er im Himmel hatte zurückgelassen und ist in einer stinkenden Futterkrippe Mensch geworden? Nicht um eine Religion zu gründen, nicht um wertvolle Lehren zu hinterlassen; sondern um am Kreuz ein fehlerloses Opfer für Deine Schuld zu bringen. Johannes der Täufer sagte, als er ihn sah: "Seht! Das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt!". Nimmst du das für Dich in Anspruch? Hast Du Gott schon gesagt, dass du darauf vertraust? Wenn nicht, dann bist du ungläubig und bist noch kein Kind Gottes geworden und musst den Preis für Deine Sünden selbst bezahlen.

Nimm mir die harten Worte nicht übel. Es geht um keine Kleinigkeit. Es geht um Dein ewiges Leben... Sei nicht leichtfertig, sei ehrlich zu dir und forsche intensiv nach, was Gott wirklich von dir fordert, damit du dich Christ nennen kannst. Es lohnt sich!

http://www.alphakurs.de/

Kommentar von nicegirlalex1,

Ich finde es wirklich unverschemt und verletztend von dir, dass du mich einen Taufschein-Christ nennst, ohne zu wissen auf welcher Spur ich gerade zu Gott stehe. Ich bin ziemlich neu und wurde noch nicht getauft und ich tue auch nicht so als wäre ich eine Cristin! Ich bin eine! Der Teufel stellt mir viele Fallen und will das ich vom Richtigen weg abkomme. Dein Kommentar zieht mich nur runter. In Zukunft gib hilfreichere und ermutigerende Antworten oder schreib erst gar nichts.

Kommentar von izreflexxx,

Deshalb schrieb ich "Nimm mir die harten Worte nicht übel." und dass ich das vermute, dass du ein Taufschein-Christ seist. Ich stelle lieber einmal mehr das Christsein von jemanden infrage, als ihn zu ermuntern, wenn er noch auf dem breiten Weg der Verdammnis ist, den viele gehen...

Worauf führst du denn dein Christsein zurück? Was hat dich dazu gemacht?

Kommentar von KillYourTV,

Gib eine Ruhe, izreflexxx! Das geht Dich einen Scheiß was an! Das ist alleine die Sache zwischen Alex und Jesus.

Kommentar von redroo,

Deine Kommentare sind einfach unglaublich frech.

Antwort von christmas98,

tu was du für richtig hälts satanismus ist eine reigion wie das christentum auch also nichts schlimmes aber wenn du ihre freundin bist halte dich doch nicht davon fern weil das heißt dann ja du bist nicht ihre wahre freundin. Es ist nicht schlimm seine magie zu benutzen es funktionirt anders als man es vieleicht haben will aber ich denke sie hätte auch angst ihr magie zu leugnen weil das im satanismus schlecht ist und man dadurch alles verliert uns sie tut sich damit nichts an vieleicht ist es ja auch nur eine phase vieleicht aber auch nicht

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community