Chemie Test Oxidation und Reduktion?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hier geht es vermutlich um die Reinigung von angelaufenem Silber (?); also die Umwandlung von Silbersulfid in Silber.

Die Gesamtgleichung für die Metall allein ist recht simpel; Al gibt 3 Elektronen ab (wird oxidiert) und die Silberionen im Ag2S nehmen je ein Elektron auf (Reduktion).

3Ag+ + Al   → 3Ag + Al+++

Problem ist nur das Al eigentlich hier als Al2O3 vorliegt (Al-Oberflächen sind mit einer dünnen Schicht Aluminiumoxid passiviert- die muss erst aufgelöst werden) 

UND

Ag2S ist praktisch wasserunlöslich, dissoziiert also nicht in der Brühe zu Ag+; deshalb kann man den Schwefel schlecht weglassen.....

Die einzelnen Schritte müssten so ablaufen:

Die Lösung in diesem Versuch ist normalerweise eine NaCl Lösung und dann wird das Al2O3 als Komplex gelöst:

Al2O3(s) + 2Cl- + 3H2O → 2[Al(OH)2Cl](aq) + 2OH- (kann auch ein wildes Gemisch verschiedener Aluminiumhydroxychloride sein- aber das Prinzip stimmt).

Dann erst kann das Al reagieren:

2Al + 6H2O → 2Al(OH)3 + 3H2  (Aluminiumhydroxid ist nahezu unlöslich in Wasser- kann aber in einer starken NaCl-Lösung wieder besser lösliche Aluminiumhydroxychlorid-Komplexe bilden)

Der Wasserstoff reagiert dann mit dem Ag2S:

3Ag2S + 3H2 → 6Ag + 3H2S (H2S gibt dem Experiment den fauligen Geruch; es dissoziiert nur zu einem geringen Grad)

Die Gesamtgleichung wäre dann:

3Ag2S + 2Al + 6H2O → 6Ag + 2Al(OH)3 + 3H2S

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?