Frage von ernstefrrage123, 19

Brauche Pro und Contras zur Debatte: Sollen Schulbücher durch E-Books und Apps ersetzt werden?

Soll eine Debatte darüber machen hoffe ihr könnt mir gute für und gegen Argumente geben. Danke im Vorraus!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 14

Hallo!

Kontra: Wenn die Technik streikt, ist kein Unterricht möglich. Außerdem sind Reparaturen nicht billig & die "Technisierung" des Alltags ist sowieso zu weit fortgeschritten. Man sollte eher über einen Rückschritt nachdenken wo es Sinn macht. Ansonsten sind Diebstahlgefahr, höhere Kosten (etwa auch beim Verlust) und die Sache, dass die Kiddies sowieso schon arg viel Zeit vor PCs und Fernsehern verbringen, weitere Gegenargumente.

Pro: Die Schultasche wird leichter.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ha ha! Das erste Kontra ist doch ein Pro. Wenn kein Unterricht stattfindet, können die Schüler endlich mit dem Lernen beginnen.

Antwort
von Regenfisch, 19

Pro: leichterer Schulranzen (weil alle Bücher auf einem Gerät), keine Kritzeleien in den Büchern (weil die Schülbucher ja durch mehrere Hände gehen), kein Vergessen von einzelnen Büchern (da alles auf einem Gerät)

Contra: Anschaffungskosten, Verlust aller Bücher bei Defekt des Geräts, längere und öftere Benutzung von Bildschirmmedien (da jetzt auch in der Schule) -> schlechtere Körperhaltung (gebeugt, höheres Risiko für Rücken-/Nackenschmerzen)

Antwort
von Kuhlmann26, 9

Darüber lohnt doch keine Debatte, denn elektronische Lernmittel kommen so oder so. Die Debatte muss lauten, ob man den Trend verschlafen oder zu den Vorreitern gehören will?

Gruß Matti

Kommentar von ernstefrrage123 ,

das bau ich in meine eröffnungsrede ein ,danke 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ja, tu das. Saman Khan, ein ehemaliger Börsenmakler hat die khan-academy gegründet; eine Ansammlung von Videos zu allen erdenklichen Unterrichtsinhalten. Es gibt in den USA Schulen, da sitzt jedes Kind vor seinem eigenen Video (in einem Fach) und lernt individuell. Der Lehrer steht nicht mehr vor der Klasse und beleert die Schüler, sondern greift nur ganz geziehlt in das ein, was die Schüler lernen.

https://www.ted.com/talks/salman\_khan\_let\_s\_use\_video\_to\_reinvent\_educat...

Für den Fall, dass Deine Englisch nicht so gut ist, kannst Du entweder die Untertitel einblenden oder Dir die gesamte Übersetzung unter dem Video anzeigen lassen. Wenn Du auf irgendeine Textstelle in der Übersetzung tippst, springt das Video an diese Stelle.

Also das mit den Vorreitern hat sich eigentlich schon erledigt. Die kommen inzwischen oft von woanders.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

PS: Die Khan-Academy gibt es inzwischen auch auf Deutsch.

https://de.khanacademy.org

Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 17

Unsortiert:

 Der Rucksack ist nicht mehr so schwer, wenn man statt Schubüchern E-Books und Apps benutzt.

Das Lesen an einem Bildshcirm könnte für die Augen anstrengender sein als das Lesen von Buchseiten.

In einem eigenen Buch kann man unterstreichen / sich Notizen machen, was elektronisch wohl eher nicht möglich ist, es sei denn die Schulbuchverlage bieten eine Kommentarfunktion.

Stellen Schüler bei Lektüren die Buchstabengröße unterschiedlich ein, ändern sich automatisch die Seitenzahlen. das kann zu einem Problem werden, wenn die Hausaufgabe lautet, dass man von Seite ... bis ... lesen muss. Pro: natürlich kann man dem entgehen, indem man kapitelweise liest.

Diebstahlgefahr ist hoch.  Aber Schüler sind alt genug, auf ihr Gerät zu achten.

E-Books sind preiswerter als gedruckte Exemplare. Aber das Lesegerät kostet auch Geld und hält vielleicht nicht sehr lange.

Sie sind vielleicht auch  schneller zu besorgen

Mithilfe von Strg Alt  hat man ggf. die Möglichkeit das Buch nach bestimmten Begriffen, Schlagwörtern zu durchsuchen. Im herköömmlichen Buch muss man blättern und suchen.

Antwort
von Realisti, 16

Pro:

Umweltfreundlich
aktuell
keine schweren Tornister, die die Rücken verbiegen
überall nutzbar
modern

Contra:

Reizschwelle schnell erreicht
die Entdeckung der Langsamkeit geht verloren
man braucht immer Strom
man benötigt die Geräte
die Geräte veralten schnell, also teuer
die Geräte können leicht kaputt gehen, dann ist aber auch alles weg und nicht nur ein Buch (wer zahlt/beschafft den Ersatz?)
anstrengend für die Augen
Elektrosmog

Antwort
von LustgurkeV2, 16

Pro Buch:

Bücher schleppen stärkt die unsportlichen  Hänflinge.

Steuergeldverschwendung.

Vorhandene Bücher sind nicht Nutzlos denn sie erfüllen ihren Zweck.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten