Frage von Gabriel1242, 18

Bleibt der Strom im Kabel, wenn man es aussteckt?

Wenn man ein Kabel reinsteckt, geht das Gerät gleich. Also muss doch im "Schlauch" schon Strom drinnen sein, damit es sofort rauskommt (wie bei Wasser). Aber wieso tut es nicht weh, wenn ich dann auf das Kabel was nicht angesteckt ist raufgreife?!

Antwort
von asdundab, 15

Es ist nach dem Abstecken keine Spannung mehr zwischen dem L und N Leiter, somit bekommst du auch keinen elektrischen Schlag, da sich ja nichts mehr bewegen will.

Jetz mal einfach erkärt.

Kommentar von Gabriel1242 ,

Danke

Kommentar von asdundab ,

Anders kann es sein, wenn das Kabel an der anderen Seite noch an ein Gerät mit Kondensator angeschlossen ist (z.B. Netzteil), denn dieser (Kondensator) hält kurzzeitig noch etwas Spannung.

Antwort
von kuku27, 10

Ist wie bei der Wasserleitung. Die ist voll Wasser aber erst wenn du etwas verbrauchst, den Hahn aufdrehst, beginnt es zu rinnen. Lag ein SDchlauch vorher in der Sonne dann merkst wie lange es dauert bis das Warme Wasser verbraucht ist. Aber es rinnt sofort kaltes Wasser in den Schlauch. 

Das Wasser sind im Kabel die Elektronen. 

Aber bei Wechselstrom bleiben die Elektronen beinahe auf ihrem Platz. Sie rinnen im Schneckentempo immer eine kurze Strecke hin und her und wechseln 100 mal pro Sekunde die Richtung.

Kommentar von hoermirzu ,

Schön erklärt; nur sollten es 50Hz sein.

Kommentar von kuku27 ,

1Hz ist eine volle Welle und keine Halbwelle, also bei 50 Hz hast 100 mal  wechseln der Richtung. 50mal nach rechts, 50 mal nach links. Kann auch nach oben oder unten sein oder schräg.

Hörst mir eh zu?

Antwort
von sandkornmuh, 1

Wenn beide Stifte vom Stecker zu gleich aus der Steckdose gezogen werden, wird der Strom nur unterbrochen und bleibt im Kabel. Mit der Hand schafft man das nicht so gleichmäßig. Praktisch ist immer ein Kontaktstift der Letzte, der rausgezogen wird. Über diesen entleert sich ganz schnell das Kabel. 

Es ist mit Hausmitteln nicht zu schaffen auch nur ein klitze kleines Strom-Stückchen im Kabel zu einzufangen. Der Strom ist zu schnell, er hat fast Lichtgeschwindigkeit. 

Antwort
von wollyuno, 9

nicht Strom sondern Spannung steht an wenn ein Kabel eingesteckt ist.Sobald es ausgesteckt wird ist die Spannung  0

Antwort
von josef050153, 10

Strom ist ein Fluss von Elektronen. Die sind zwar schon da, aber sie müssen durch eine elektrische Spannung angestupst werden. Wenn du das Kabel aussteckst, bleiben zwar die Elektronen drinnen, aber sie fließen ohne Spannung nicht.

Antwort
von konzato1, 8

Strom (die Elektronen) sind noch im Kabel drin, aber der Antrieb dafür, die Spannung, ist nicht mehr da.

Das wäre genauso, wenn du ein dünnes Rohr mit Wasser hast, welches absolut gerade liegt. Da ist zwar Wasser drin, läuft aber nicht raus.

Kommentar von EySickMyDuck ,

Ok, das würd ich gern mal sehen mit deinem Rohr da wo nix rausläuft (falls ernst gemeint)

Kommentar von konzato1 ,

Deswegen ja "dünnes Rohr". :)

Antwort
von Stromdoktor, 11

Der Strom hat nahezu Lichtgeschwindigkeit.

Kommentar von Shalidor ,

Blödsinn! Die Elektronen fließen relativ langsam. Es ist nur so, dass die Elektronen bereits im Leiter sind. Das hat der Fragesteller schon richtig erkannt.

Kommentar von Stromdoktor ,

Vielleicht hab ich was falsch verstanden, kann ja immer sein. :-)

Aber lest mal hier............

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/leonardo/strom120.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community