Frage von JuliaBeautyX, 56

Bin ich suizid gefährdet da ich in meine Gedanken eine Steckdose mit Nadel anfassen will und mich selber erwürge?

Ich will mein altes Leben zürück ohne ängst von einem 3 WK und Zwangsgedanken. Ich weine jeden Tag und kann mich nicht mehr auf die Schule konzentrieren. Bitte mich nicht melden habe einen Schwere Zeit deshalb veruche ich unterstützung bei euch zu finden

Antwort
von reginarumbach, 28

bist du in therapie? und ich meine nicht nur eine stunde pro woche. wenn etwas derart überhand nimmt, kann es auch angezeigt sein zweimal pro woche hinzugehen, oder zu schauen ob man die kriterien für eine tagesklinik erfüllt.da solltest du das ansprechen.

wenn dir die schule derzeit zu viel ist und du da gar nicht mehr voran kommst, so dass da nochmal ein problemberg entsteht, dann sollte da wirklich geschaut werden was genau jetzt in dieser zeit das richtige für dich ist. evtl. müssen erst die inneren probleme bearbeitet werden und danach das mit der schule neu angegangen werden. kümmere dich also zuerst um die richtigen hilfen oder sprich mit jemanden, eltern, sozialarbeiter z.b., der dir helfen kann die richtigen hilfen zu organisieren. alles GUTE dir!

Antwort
von loema, 30

Natürlich kannst du dich nicht auf die Schule konzentrieren mit diesen Gedanken. Es gibt da nur einen Weg und der ist ein Termin bei einem Psychiater zu machen und dort genau schildern welche Gedanken du hast und wie oft du die hast. Zwangsgedanken kommen häufig vor. Und in schweren Zeiten werden die Gedanken mächtiger und größer.
Lass dir bitte helfen und mache den Termin. Da erfährst du dann, welche Hilfen es gibt, ob es eine komplette Heilung gibt und was du dafür tun musst.
Hör dir das mal an. Bestimmt ist was dabei, was du dir vorstellen kannst.
Du bist mit diesen Zwangsgedanken nicht alleine.

* Übrigens bedeuten die Zwangsgedanken nicht, dass man sie in echt ausführt. *

Kommentar von JuliaBeautyX ,

Habe ein psychologin seit 2 Wochen aber bringt nichts

Kommentar von loema ,

Ach ja! Ich erinnere mich.
Ich sagte schon mal: 2 Wochen sind zu wenig, um das zu beurteilen.

Kommentar von duuundiich ,

Ich war damals selber oft genug da! es bringt nichts zu hause bist du immernoch einsam und etc.

Kommentar von Hannibu ,

Dann hättest du den falschen Psychologen. Man muss jemanden haben, dem man vertrauen kann und man muss sich darauf einlassen

Antwort
von duuundiich, 33

Hey, ich verstehe, dass alle zur Zeit schwer ist, da ich selber schon Erfahrungen machen musste, leider!
Aber ich habe keine Depressionen mehr, ich bin wieder ein fröhlicher Mensch, klar ab und zu traurig, aber das gehört doch dazu. :)
Glaube mir, das Leben kann sehr schön sein, du musst es nur in vollen Zügen ausnutzen! :)
Ich hatte selber schon einige Suizid versuche hinter mir & heute bin ich froh darüber, dass es mir gut geht!
Also lächele, ich weiß, leichter gesagt als getan, aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg! Ich glaube an dich! Du brauchst jetzt einfach nur die richtigen um dich!

Kommentar von JuliaBeautyX ,

Wie hast du die wegbekommen

Kommentar von duuundiich ,

Das kam einfach mit der Zeit, ich habe für all meine Probleme Lösungen gefunden, hab alle Menschen aus meinem Leben geworfen, mit denen ich nicht anfangen konnte & die mir schon oft genug hintergangen sind! Ich weiß jetzt, wer richtig ist & wer falsch! Ich hab mehr Hobbys gefunden, damit ich Beschäftigungen habe :)

Antwort
von Hannibu, 30

Ruf mal bei der Nummer gegen Kummer an oder such einen Psychiater auf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community