Bin ich soziophobisch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube es liegt nicht an dir sondern an den Leuten und an der Situation! Man kann nicht jeden Mensch immer ertragen, Verwandtschaft find ich in dem Alter eh immer schwierig da hat man grundsätzlich kein so großen Bock drauf wenn auch unbewusst!

Und wenn die Leute mit denen du dich sonst umgibst....ach ich kann das schlecht ausdrücken ich Versuchs mal so: ich habe Mega viele sogenannte "Freunde" Is auch alles gut und so aber in deren Gesellschaft fühle auch ich mich nicht immer wohl, kann oft nix mit denen anfangen, fühl mich unwohl so als ob ich lieber nicht in ihrer Gesellschaft sein sollte...nicht immer aber oft! Und dann hab ich eine Hand voll Freunde und meinen Partner, da fühl ich mich zuhause! Das ist selbst bei meiner Mutter nichtmehr so da ist es auch komisch!

Aber bei den paar Freunden ist es so als wär ich in Watte gepackt, egal was ich jetzt tu egal was ich jetzt sag, keiner nimmt mir das Übel ich könnte ausrasten und alle alles ausheissen, die würden nicht lästern oder mir das Übel nehmen...Sondern mit offenen Armen warten bis ich wieder wohlwollend zurück komm! Als ob du fällst und sicher sein kannst das du keine Angst haben musst dort zu landen!

Solche Leute brauchst du auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal: keine Angst! Soziophobisch wird man "nicht einfach so". Ein soziophobiker(ich schließe jetzt mal die aus die eine soziophobiker, ähnlich einer Insekten-Phobie haben also eine unbegründete panische Angst,denn das ist ja nicht dein Problem) ist normalerweise ein Mensch der gemerkt hat, dass er bei vielen Leuten "schlecht ankommt" oder merkt dass er nicht gemocht wird(was ein gewisses Einfühlungsvermögen voraussetzt) obwohl er selber das Gefühl hat die sozialen Normen zu erfüllen und "ein netter Kerl" zu sein. Da er nicht weiß woran es liegt, meidet er neue Kontakte und so weiter. Mein Vater war so jemand- hoch intelligent, seiner Auffassung nach ein toller Typ, aber für andere ein Spinner bis, wenn man ihm ausgeliefert war ein Ar schl och. Wenn man deine Ruhe haben will weil man arbeitet, dazu noch einen Freund hat, ach keine Angst soziophobiker haben keine Freunde, oder nur kurz weil sie eben unangenehme Menschen sind was sie selber nicht verstehen, darum können sie Ihr Verhalten nicht ändern und die Lösung ist es Begegnungen auszuweichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin auch gern allein ^  ^ Und große Menschenmengen mag ich auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mickichanx3
21.11.2015, 16:41

danke für die Antwort

0

das ist schwer zu sagen. es können durchaus sozialphobische tendenzen sein. eine sozialphobie ist ja keine krankheit mit klaren symptomen. es kann von gefühlter unlust unter menschen zu gehen bis hin zur völligen isolierung und angst vor anderen personen reichen. vermutlich gehen in dir noch mehr emotionen ab, als die du hier gelistet hast. sei ehrlich zu dir selber und finde es heraus.

viel gutes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mickichanx3
21.11.2015, 16:44

das muss ich mir wirklich überlegen, das meiste, was da steht trifft zu...

0