Frage von BossB, 67

bewerbung rechtsanwaltsfachangestellte praktikum fos?

Guten Abend, könnt ihr euch bitte meine Bewerbung durchlesen und mir Verbesserungsvorschläge geben? Danke schon mal :)

Bewerbung um eine Praktikantenstelle in der Kanzlei

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen herzlichen Dank für das hilfreiche Telefongespräch am 21.07.2016. Wie abgesprochen sende ich Ihnen meine Unterlagen zu. Ich möchte mich hiermit um einen Praktikumsplatz für den Zeitraum vom 19.September 2016 bis zum 17.Februar 2017 in Ihrer Kanzlei bewerben.

Ich habe dieses Jahr meine Mittlere Reife in der XXX erfolgreich absolviert und werde im September die Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung besuchen, daher benötige ich für das kommende Schuljahr einen geeigneten Praktikumsplatz, bei dem ich über die Grundkenntnisse im Bereich Verwaltung aufgeklärt werde.

Die Entscheidung, mich als Rechtsanwaltsfachangestellte zu bewerben, traf ich, nachdem ich mich gut informiert habe und mir sicher wurde, dass dieser Beruf meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Zu meinen stärken gehören unter anderem, Pünktlichkeit so wie Zuverlässigkeit aber vor allem Pflichtbewusstsein. Im Team zu arbeiten bereitet mir sehr viel Spaß, da man gemeinsam mehr erreichen kann. Ich bin eine engagierte und zielstrebige Person. Meine Aufgaben versuche ich bestmöglich zu erledigen.

Um einen praxisnahen Einblick in das Berufsbild der Rechtsanwaltsangestellten zu erhalten, würde ich mich sehr über einen Praktikumsplatz in Ihrer Kanzlei und einem persönlichen Gespräch sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Sanja2, 48

bis auf winzige Kleinigkeiten echt gut.

keinen Konjunktiv in einer Bewerbung verwenden, also "würde mich sehr ..freuen" sondern "freue ich mich sehr auf ein persönliches Gespräch"

ein paar kleine Rechtschreibfehler sind auch noch drin, in Kommasetzung bin ich selbst nicht besonders gut, da müsstest du kompetentere Menschen drüber lesen lassen.

Antwort
von Johannisbeergel, 38

Anmerkungen zu einem Abschnitt, der Rest ist ok. 

"Zu meinen stärken (Stärken schreibt man groß) gehören unter anderem, Pünktlichkeit (das ist selbstverständlich und sollte schon gar nicht dein erstes Argument sein!) so wie Zuverlässigkeit (ist auch Standard) aber vor allem Pflichtbewusstsein (genauso nichtsaussagend). Im Team zu arbeiten bereitet mir sehr viel Spaß, da man gemeinsam mehr erreichen kann (mehr? Mehr als was? Erreichst du alleine nichts? Klingt nicht gut durchdacht formuliert). Ich bin eine engagierte und zielstrebige Person. Meine Aufgaben versuche ich bestmöglich zu erledigen.(Versuchen geht gar nicht...Konjunktiv und Unsicherheiten weglassen. Du machst das bestmöglich - wie auch sonst.)"

Stärken würde ich eher sowas aufzählen wie "strukturierte Arbeitsweise", "gut organisiert", "flexibel", "Grundkenntnisse in Office-Programmen", ...im Kern halt: Dass du u.A. gleich an den Computer oder Kopierer gesetzt werden kannst, um direkt einfache Hilfsarbeiten zu übernehmen bis du neue Bereiche kennenlernst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community