Frage von Tengelchen, 528

Bewerbung auf Übernahme nach Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, Meinung zu internen Bewerbung?

Hallo ihr Lieben, folgender Sachverhalt: Ich absolviere seit August 2013 meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in einem Zweckverband und werde diese im Sommer beenden. Da sich bisher niemand bemüht hat seinen Kopf anzustrengen, auf welche Stelle bzw. in welchen Fachbereich ich denn nach meiner Ausbildung eingesetzt werde, habe ich auf Anraten meiner Ausbilderin (die auch keinerlei Kenntnisse darüber hat, wie mein zukünftiger Verbleib ist) eine interne Bewerbung (eine Art Initiativbewerbung) verfasst. Derzeit sind keine Stellen ausgeschrieben, aber in der Auszubildenden-Regelungsabrede ist festgesetzt, dass nach Bestehen der Abschlussprüfung die Azubis mindestens ein halbes Jahr übernommen werden müssen. Ich möchte einfach nur mal eure Meinung zu dem Schreiben hören. Über Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen.

Hier der Text:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 18. August 2013 absolviere ich in Ihrem Haus eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Diese werde ich im Sommer 2016 erfolgreich beenden und möchte mich für diesen Zeitpunkt um eine Übernahme als Verwaltungsfachangestellte beim Zweckverband XY bewerben.

Wie Ihnen bereits bekannt ist, bin ich zurzeit im Bereich Gebühren und Beiträge eingesetzt.

Da ich mich während meiner Ausbildung in Ihrer Einrichtung sehr wohl gefühlt habe, möchte ich gerne weiter für Sie arbeiten und hoffe, Ihr Interesse geweckt zu haben. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Lebenslauf und Schulzeugnisse habe ich diesem Schreiben nicht hinzugefügt, da diese Ihnen vollständig vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 415

Ich finde es soweit gut, ich würde nur irgendwas reinschreiben, was noch Bezug auf die arbeit hat. Z.B. welche Bereiche Dich reizen würden,.. oder.. dass Du bzgl. des neuen Einsatzbereiches offen bist und Dich gerne in neune Aufgaben einarbeiten wirst..

was Dir an der Ausbildung bisher besonders lag?

Einfach, damit Du das noch ein bisschen unterfütterts, Engagement tzeigst.

Hoffe, ich drücke mich verständlich aus ;-S

Viel Erfolg dann!

Antwort
von ChristianLE, 275

Da muss noch einiges geändert werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Du wirst hier doch sicher einen direkten Ansprechpartner benennen können, oder? Im Zweifel dürfte dies dein Vorgesetzter sein.

 Diese werde ich im Sommer 2016 erfolgreich beenden und möchte mich für diesen Zeitpunkt um eine Übernahme als Verwaltungsfachangestellte beim Zweckverband XY bewerben.

Du möchtest Dich nicht bewerben, sondern Du bewirbst Dich. Bitte keine Konjunktive verwenden.

Wie Ihnen bereits bekannt ist, bin ich zurzeit im Bereich Gebühren und Beiträge eingesetzt.

Eine derart knappe Aussage macht nur dann Sinn, wenn der Leser der Bewerbung tatsächlich weiß, was Du in dem Unternehmen machst.

Bei einem Großunternehmen wird der Chef sicher nicht wissen, was der Azubi derzeit tut (Da kannst Du schon froh sein, wenn der Chef überhaupt schon einmal was von Dir gehört hat). Hier solltest Du also konkreter auf deinen Arbeitsbereich eingehen.

Da ich mich während meiner Ausbildung in Ihrer Einrichtung sehr wohl gefühlt habe, möchte ich gerne weiter für Sie arbeiten

Du hast Dich wohl gefühlt? Warum die Vergangenheitsform? Du arbeitest doch noch dort. Ansonsten auch hier wieder der Verweis auf den Konjunktiv.

und hoffe, Ihr Interesse geweckt zu haben.

Blöde Gegenfrage: Womit denn?

Du hast nur in einem knappen Satz geschrieben, dass Du im Bereich Gebühren und Beiträge eingesetzt bist (was auch immer das heißen mag) und dich in der Firma wohlfühlst.

Damit weckst Du das Interesse von niemandem.

Du solltest hier schon kurz und prägnant darauf eingehen, was Du gelernt hast und wo deine Stärken liegen.

Lebenslauf und Schulzeugnisse habe ich diesem Schreiben nicht hinzugefügt, da diese Ihnen vollständig vorliegen.

Tatsache? Ich befürchte mal, dass sich der Chef nicht die Mühe machen wird, nach dem Lesen der Bewerbung in die Personalabteilung zu laufen und sich die Unterlagen zusammenzusuchen.

Hier solltest Du nochmals eine komplette Bewerbung mit allen Unterlagen einreichen.

Antwort
von ChicaArgentina, 229

Also in der Verwaltung gibt es immer auch eine Personalabteilung. Bevor du das mit der Initiativbewerbung tust, rate ich dir, das persönliche Gespräch mit deinem Personalsachbearbeiter zu suchen. Er/sie wird dir sagen können, ob überhaupt die Möglichkeit besteht und wenn ja, wie du weiter vorgehen kannst. Erst nach dem Gespräch würde ich dann diese Bewerbung schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten