behindertenausweis verloren trotzdem fahren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht direkt, wenn sie den Ausweis zuhause vergisst und eine Kontrolle hat, kann sie den Ausweis ja nachreichen, das sagt ihr der Busfahrer oder Kontrolleur schon wo. Da braucht sie nur die Bearbeitungsgebühr bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch muss sie das Original dabei haben, das ist richtig.

Sie kann aber immer den Fahrer fragen, ob er sie auch so mitnimmt

  • Wenn der das macht, ist es OK und kein "Schwarzfahren" im eigentlichen Sinne. (Dann bekommt bei einer Kontrolle evtl. der Fahrer den Ärger und nicht sie - Es sei denn, der Fahrer ist dann ein A*** und behauptet, sie hätte sich durchgeschmuggelt.)
  • Wenn der Fahrer sie nicht so mitnimmt, muss sie eben bezahlen und fährt somit auch nicht "schwarz".

Und falls ihr dann doch wider Erwarten tatsächlich ein Kontrolleur ein "erhöhtes Beförderungsentgelt" verpasst, dann kann sie damit und dem Original der B-Ausweises (das sie sich dann schnellstens wieder besorgen sollte!) innerhalb einer bestimmten Frist (meist 7 Tage) zur Geschäftsstelle und zahlt dann nur eine Bearbeitungsgebühr (7,- Euro oder so) statt der 60,-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt.. du brauchst den Ausweis..aber wenn sie ihn kennt dann sollte das kein Problem sein.Problematisch wird es nur wenn es ein neuer ist.Man kann doch auch einfach zahlen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie kann vor Antritt der Fahrt die Kopie dem Fahrer zeigen und wenn der dies akzeptiert braucht sie keine 59.99 Euro zu zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie kann die Kopie nutzen bis sie ihren neuen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In unserer Gegend kann man Papiere, mit denen man kostenlos fahren kann, nachzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung