Ausbildung (reine) zeitverschwendung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

FOS finde ich schon eine gute Idee, du brauchst dafür aber einen mittleren Schulabschluss.

Du kannst verschiedene Zweige wählen, z.B. Wirtschaft wenn dich das interessiert. In der 11. Klasse werden auch Praktika in Betrieben neben dem schulischen Unterricht gemacht. Das Fachabitur verbessert natürlich deine Bewerbungschancen.

Überlege dir aber ob du wirklich Motivation und Lust auf das schulische Lernen hast. Wenn das nicht so dein Ding ist, lass es lieber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewirb dich wo anders, wenn du was neues hast beendest du das! Weißt du denn was du werden willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von questionboy
01.03.2016, 18:49

Habe mehrere Bewerbungen abgeschickt aber nie etwas positives. Ich bin am verzweifeln. Automobilkaufmann, kaufmann im groß u. außenhandel, industriekaufmann sind mein wunschberufe

0
Kommentar von Peppi26
01.03.2016, 18:56

dann Bewirb dich weiter und du findest sicher was! nicht gleich aufgeben!

0

Ich würde es bis du sicher angemeldet bist die Ausbildung weiter machen und dann kündigen, wenn die FOS dich nimmt. Und in der Zeit Praktika oder Nebenjobs machen, sieht einfach besser aus im Lebenslauf. Außerdem können praktische Erfahrungen nie schaden. Berufsberater fragen oder so ist auch nicht schlecht, aber mir konnten die ehrlich gesagt nie helfen, weil ich keine Hilfe gebraucht habe (war halt Pflicht von der Schule aus. Jeder musste dahin). Ich versuche immer alles selber zu regeln und die meinten auch zu mir " Bei dir mache ich mir überhaupt keine Sorgen, denn ich weiß das du mehrere Pläne hast und weißt was du tust." Und wenn ich denen von meinen Plänen erzählt hab, haben die nie was Negatives gesagt. Aber vielleicht können sie dir ja helfen. Welcher Weg für dich besser wäre. Entscheiden musst du leider selbst! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich zb ,mal im arbeitsamt beraten und schaue dir dort auch andere berufe an .Wen du dan einen beruf für dich gefunden hast schaue ihn dir doch mal an zb bei einem umschulungseinrichtung oder wen möglich in einem betrieb zb nach der berufschuhle Eine Ausbildung wirst du aber auf jeden fall brauchen.Aber überlege dir vorher ob arbeiten am fließband und schichtarbeit etwas für dich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von questionboy
01.03.2016, 18:42

Beim Arbeitsamt war ich schon aber wirklich helfen konnten die mir nicht. Es gibt berufe für die ich mich interessiere und bei denen ich mich auch beworben habe aber dauernde absagen obwohl ich sogar meine bewerbungen abchecken lassen habe. Jetzt ist es spät für einen ausbildungsplatz (die meisten haben ihr plätze schon vergeben) und eineindhalbjahre warten für ne neue ausbildung will ich auch nicht

0

du hast doch jetzt zeit dich ordentlich zu informieren. zieh die ausbildung noch n paar wochen durch bis du etwas findest was dich wirklich interessiert und mach dann das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von questionboy
01.03.2016, 18:45

Ich hab mich natürlich schon seit längerem informiert und auch dafür beworben. Alles absagen obwohl ich die bewerbung beim arbeitsamt durchchecken lassen habe. Und jetz ist es sehr spät für neue bewerbungen für das jahr 2016

0