Anschreiben für Medizinische Fachangestellte HILFE ist das so guut?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hiermit möchte ich mich um diese Stelle bewerben -> Hiermit bewerbe ich mich (wenn du es nur möchtest, warum tust du es dann nicht?)

meinen Fachoberschulreife kriegen. -> meine Fachobeschulreife bekommen ("n" weg, und "bekommen" klingt besser als "kriegen".

die Karl-Schiller-Berufskolleg -> das Karl-Schiller-Berufskolleg

Für eine Ausbildung zur Medizinische Fachangestellte -> ... zur Medizinischen Fachangestellten

Freude macht, andere Menschen zu helfen, -> anderen Menschen zu helfen,

Zu meinen Stärken gehört neben guten, fachlichen Kenntnissen, ... -> wenig überzeugend und sehr unklar: Welche fachlichen Kenntnisse denn? Wenn schon, dann bezeichne sie genau.

Sonst gut - Viel Erfolg!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch die Jobbörse der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, das

s

Sie zum 01.08.2016 einen Ausbildungsplatz als Medizinische Fachangestellte anbieten. Hiermit möchte ich mich um diese Stelle bewerben.

(Den Absatz kannst direkt löschen. Diese Sätze stehen in fast jeder Bewerbung und hängen den Personalern einfach nur noch zum Hals raus. Wo du die Anzeige gefunden hast, gehört NUR in den Betreff (mit Referenznummer) und dass du dich bewirbst, brauchst du nicht zu schreiben. Das sehen die auch selbst ;))

Ich besuche zurzeit die Karl-Schiller-Berufskolleg und werde
voraussichtlich ("voraussichtlich" klingt immer so unsicher. Das kann man weglassen) im Juli 2016 meinen Fachoberschulreife kriegen. ("kriegen"?! Das Wort ist nicht ganz so passend irgendwie.)

Im Januar 2015 konnte ich im Rahmen eines Schulpraktikums bei der
Filiale ,,Norma‘‘ (Der Ausdruck stimmt so nicht ganz. "Norma" ist nicht der Name der Filiale, sondern des Unternehmens. Das musst bisschen umstellen) in Erftstadt mein Kommunikationsgeschick und meine
Kontaktfreudigkeit unter Beweis stellen. (Der Grundgedanke ist ganz gut, dass du deine Stärken mit dem Praktikum belegen willst.. Aber was zur Hölle ist Kommunikationsgeschick? Was willst du damit aussagen? ;) )

Für eine Ausbildung zur Medizinische Fachangestellte habe ich mich
entschieden, da es mir Freude macht, anderen Menschen zu helfen, (wie, helfen?!) sie zu beraten und zu betreuen. (Zu allgemein gehalten! Wieso wirst du dann nicht Berufsberaterin oder Verkäuferin oder Verwaltungsfachangestellte oder oder oder...) Ich arbeite aber auch gern im Büro und bin gern (2x "gern" hintereinander, solltest 1 raus kriegen) bereit, auch Verwaltungsaufgaben zu übernehmen. Zu meinen Stärken gehört neben guten, fachlichen Kenntnissen, (Woher hast du denn fachliche Kenntnisse? Und dazu noch gute?!?! Glaub ich nicht!) Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. (Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind Dinge, die vorausgesetzt werden. Das sind keine Stärken und müssen daher auch nicht erwähnt werden.) Ein gepflegtes, Auftreten ist für mich genauso
selbstverständlich, wie ein zuvorkommender, freundlicher Umgang mit
Patienten, Kollegen und Vorgesetzten.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen würde ("würde" ist verboten. Zu unsicher) ich mich sehr freuen. Gerne wäre ("wäre" ist genau so verboten) ich bereit, Sie in einem Praktikum von
meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von landregen
25.02.2016, 08:07

Wertvolle Tipps dabei!

Nur: Was soll "was zur Hölle" bedeuten und inwiefern hilft eine solche Ausdrucksweise der sachlichen Information?

Kannst du dir tatsächlich nichts unter "Kommunikationsgeschick" vorstellen? Damit stehst du wahrscheinlich ziemlich allein da. Menschen, die Bewerbungen durchlesen müssen, wollen tatsächlich nicht immerzu die gleichen abgedroschenen Vokabeln lesen. Aussagekräftige kreative Ausdrücke wie dieser sind hervorragend!

Gnadenlos eiskalt sachliche Bewerbungen, die sogar auf verbindliche Einführungen verzichten, mögen in der Wirtschaft angebracht sein, aber können in Berufen, in denen soziales Engagement und Empathie gefragt sind, zum sofortigen Aussortieren der Bewerbung führen.

0

Hallo, zuerst diese Frage:Was ist eine Fach

ober

schulreife? Muss es nicht Fach

hoch

schulreife heißen?

Ausbildung zur Medizinische Fachangestellten zum 01.08.2016

Sehr geehrte /r ....,

durch die Jobbörse der Agentur für Arbeit habe ich erfahren,
dass Sie den o.a. Ausbildungsplatz anbieten, um den ich mich hiermit
bewerbe.

Ich bin .... Jahre alt und besuche zurzeit das Karl-Schiller-Berufskolleg, das ich voraussichtlich im Juli 2016 mit der Fachoberschulreife verlassen werde.

Für eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten habe ich mich entschieden,weil es mir Freude macht, anderen Menschen zu helfen, ich  aber auch gern verwaltungsorganisatorische Aufgaben wie die Terminvergabe, das Führen  von Patientenakten und das sorgfältige Abrechnen erbrachter Leistungen mit Krankenversicherungen übernehme.

Zu meinen Stärken gehören Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit,  ein gepflegtes Auftreten und höfliche Umgangsformen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich. Gern bin ich außerdem bereit, Sie vorab in einem Praktikum von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sefoo1
23.02.2016, 15:40

Fachoberschulreife ist realschulabschluss

0

Rechtschreibung und Grammatik lassen leider sehr zu wünschen übrig.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?