Frage von Luxyluky9, 63

Anbindehaltung ja oder nein?

Hallo,
Mich würde es wirklich sehr interessieren wie Leute zu dem Thema "Anbindehaltung bei Milchkühen" stehen. Bitte schreibt mir als Antwort, was ihr an der Anbindehaltung gut oder schlecht findet.
Den ich würde gerne eine Pro und Contra Liste erstellen.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Anbindehaltung ist quälerisch für ein Weidetier, das beim Fressen wandert und beim Verdauen ruht - aber nicht im eigenen Kot - normalerweise.

Antwort
von Luxyluky9, 33

Alles gut und schön. Aber was sagt ihr dazu, dass die Tiere in Anbindehaltung 90 Tage Auslauf haben MÜSSEN!? So etwas gibt es in der normalen Laufstallhaltung so gut wie gar nicht. Man bedenke auch  das Verletzungsrisiko des Tieres in einem Laufstall (rutschiger Betonboden, "aggressive" Kühe die aufeinander losgehen, und und und) Was auch entscheident ist aus welcher Perspektive ich dieses Thema anschaue, ob aus der Sicht des Tieres oder aus der Sicht des Menschen, wenn man z.B. auf den Aufwand denkt.

Kommentar von Bonatus ,

Das ist doch absoluter Müll was du schreibst. Die Anbindehaltung gehört nun wirklich endgültig verboten, da gibt es nichts schön zu reden. Absolut nichts und das schreibe ich als Milchviehhalter.

In modernen Boxenlaufställen können sich die Tiere 365 Tage frei bewegen , wenn es betrieblich passt sogar noch für 160- 170 Tage auf die Weide. In modernen Boxenlaufställen gibt es keine rutschigen Böden, Spaltenroboter oder Mistschieber sorgen für trockene , trittsiche Wege.In modernen Boxenlaufställen sind die Laufgänge so breit das die Tiere sich aus dem Weg gehen können. Die Laufgänge sind ohne Sackgassen konzipiert.

In moderen Betrieben kalben die Kühe in Abkalbeboxen um eine schonende Kalbung zu ermöglichen und nicht halberdrosselt an der Kette.

Die ruhigsten Kühe findet man übrigens in Roboterbetrieben, dafür bedarf es keine Kette.

Deine Argumente sind die Aussagen der neidischen Nachbarn, als in den 1970er die erste Generation der Boxenlaufställe gebaut wurden. Völlig veraltetes überholtes Denken.

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Tiere, 63

Nein, keine Anbindehaltung. Kühe sind ursprünglich Lauftiere. Bindet man sie an, können sie sich nicht nur nicht bewegen, sondern auch nicht hinlegen wo und  wie sie wollen.

Immer am selben Platz, sehen nie eine Weide, haben keinen Kontakt zu anderen Rindern, außer den direkten Nachbarn.

Kommentar von 19978 ,

Milchkühe kommen auf größeren Höfen nur noch selten bis nie auf eine Weide!!!

Kommentar von smilkie ,

Diese Aussage kann man so pauschal nicht machen. Es kommt immer auf das Betriebskonzept des Hofes an. Ein moderner Boxenlaufstall bietet sehr viel Bewegungsfreiheit.

Kommentar von antnschnobe ,

@19978:  Was hab ich geschrieben?

@smilkie: "Ein moderner Boxenlaufstall bietet sehr viel Bewegungsfreiheit."

Was war die Frage:

Anbindehaltung ja oder nein?

Boxenlaufstall und Anbindehaltung sind zweierlei Paar Stiefel, oder?

Antwort
von FrauStressfrei, 51

Das ist unmöglich und völlig veraltete Methoden. Bei uns im Umkreis bindet kein Bauer mehr die  Kühe an, denn hochmoderne Laufställe und Kühe die sich wohlfühlen, liefern auch mehr Milch.

Antwort
von spikecoco, 23

Pro, da gibt es kein Pro. Es ist einfach elendlich, wenn Tiere immer noch so gehalten werden.

Antwort
von sterneelfe, 61

Bezieht sich das Anbindeverhalten auf die Tiere?

Kommentar von Luxyluky9 ,

Ja, eigentlich geht es mir hauptsächlich um Milchkühe.

Kommentar von sterneelfe ,

Ich finds blöd. Denn Kühe haben genaudo viel Bewegungsdrang wie Pferde, Schafe etc. Meiner Meinung nach ist es überflüssig, da sie eh mit dem Kopf durch Gitterstäbe schauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community