An was glauben eigentlich Heiden?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Heiden sind per Definition alle, die nicht an den christlichen Gott glauben.

Die haben dann eben eine der vielen anderen Religionen oder gar keine.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiden sind zumindest nicht monotheistisch und daher häufig weltoffen.

Heiden mit Nazis gleichzusetzen halte ich etwas für gewagt.

Heiden stehen auch nicht im Konflikt mit der Gesetzeslage, da sie nicht wie Christen gegen gültiges Menschenrecht verstossen und folgende Feindbilder prägen:

1. Juden
2. Heiden
3. Alle Menschen, die an andere Götter glauben

Ich selbst bin zwar kein Heide, aber ich möchte gesetzeskonform mit allen Menschen zusammenleben dürfen:

Zitat Artikel 3, Absatz 3 Grundgesetzbuch

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiden sind keine religiöse Gemeinschaft das Wort ist von der christlichen Kirche für jeden verwendet worden der nicht ihren Glauben hatte.
Demnach hat ein Heide, nehmen wir mal zum Beispiel mich, nicht unbedingt den selben Glauben wie alle anderen die nichts vom Christentum halten.

Die einzige Gemeinsamkeit die Heiden glaubenstechnisch haben, ist das sie keine Christen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind Heiden nicht eigentlich einfach Menschen die nicht getauft sind ? Oder liege ich da falsch? Weil ich bin nicht getauft und mir wurde immer gesagt, dann bist du ein Heide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
20.02.2016, 14:59

wer das sagt ist einfach nur dumm im glauben..........:)

0

Heiden sind wir alle Menschen die ohne Christus Leben.

"Heiden werden Menschen genannt, die außerhalb des Christentums Leben."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"heiden" ist eigentlich der begriff für alle religionen und gläubigen, die nicht den monotheistischen glauben haben...............im grunde genommen also alle restlichen religionen ausser judentum, christentum und der islam..........

naturvölker waren mit ihren naturreligionen die ersten gläubigen und wurden dann später als echte heiden betitelt, weil sie durch glaubensrituale und totenkulte nicht dem "menschlichen" und "wahren" glaubensbild der neuen religionen entsprachen............:)

durch die verschiedenheit der einzelnen naturvölker hat das "heiden-glaubensbild" viele gesichter und vorstellungen.......im grunde genommen glauben sie an alles, was ihrem verständnis und weltbild entspricht und meistens beziehen sie alles mit ein, die natur, die lebensformen und auch die schatten- oder geisterwelt..............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Heiden" ist ein verstaubter Ausdruck für Menschen, die nicht Opfer fanatisch-religiöser "Missionierung" geworden sind...

Der Glaube der Maya und Inka war nicht weniger fest als jener der spanischen Eroberer....

Schau Dir mal unsere (wikingischen ;-)))  ...) Wochentage an

Dienstag (Tuesday), Mittwoch (Wednesday - Wotanstag), Donnerstag (Thursday), Freitag (Friday - Göttin Freya)... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort bezeichnete alle diejenigen, die nicht zum sog. "Heilsvolk" gehörten, also alle außerhalb der vom christlichen Gott gestifteten Gemeinschaft Stehenden. Heiden können also an alles glauben, sie glauben allerdings mehrheitlich nicht an den "Dreigeteilten"!

In der Bibel wird zwischen "Völkern" anderer Religionen und dem "Heilsvolk"  unterschieden.

Eine geografische oder ethnische Grenze gibt es nicht, jedenfalls nicht in der nachexilischen Zeit. Die Unterscheidung wird ausschließlich durch das "Gesetz" (also die Bibel) gezogen. Es besteht allerdings die Erwartung, dass die Heiden in der "Endzeit" auch zum Gottesvolk hinzu stoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heide heißt einfach, daß du nicht an meinen Gott oder meine Götter glaubst.

Es ist ganz einfach, es gibt Heiden, die Glauben an einen hingerichteten Verbrecher und verehren Ihn, es gibt wieder welche die haben einen unsichtbaren, allmächtigen Gott und beten den an und dann gibt es noch welche die einen sogenannten Propheten folgen.

Die einzigen Gläubigen uaf dieser Welt sind natürlich diejenigen, die den wahren Göttern anhängen, den Asen in Walhall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
20.02.2016, 15:03

für den letzten satz den minus-button von mir............:)

0

Heide heißt einfach nur "Nicht Christlich".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Christentum bezeichnet man als Heiden allgemein erstmal alle die nicht zum Christentum gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eselspur
20.02.2016, 13:35

ergänze: und nicht zum Judententum

1

Ursprung: Paganus.

Bezeichnete/Bezeichnet religiöse Traditionen die eher als Polytheismus bekannt sind - auch Vielgötterei genannt. Früher, in Europa (nicht nur im Norden) und Nordafrika (auch Ägypten) häufig zu finden.

Die Frage nach dem Glaube der Heiden kann eine sehr lange Antwort nach sich ziehen, denn "Vielgötterei" und, Heiden gab es/gibt es nicht nur im Norden Europas. Daher, entsprechend vielfältig.

Es gibt die Pagan Federation. Wahrscheinlich, ist dort mehr über die Aktualität zu finden.

http://www.paganfederation.org/?new=paganfederation.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung