Frage von PJ2014, 147

Alternativ Texte für Schlaflieder? Ohne Gott!?

Hallo, ich singe meiner Tochter gerne Schlaflieder vor. Nun sind mein Mann und ich aber nicht gläubig... ich mag jedoch so gerne das Lied "Weißt du wieviel Sternlein stehen... " - habt ihr eventuell Ideen, durch was man Gott der Herr in diesem Lied oder auch in anderen Schlafliedern ersetzen könnte?

Danke und liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonkeyDerby, 99

Weißt du wieviel Sterne stehen

an dem blauen Himmelszelt?

Weißt du wieviel Wolken gehen

weithin über alle Welt?

Johann Kepler hat sie gezählet,

daß ihm auch nicht eines fehlet,

an der ganzen großen Zahl,

an der ganzen großen Zahl.


Weißt du wieviel Mücklein spielen

in der hellen Sonnenglut?

Wieviel Fischlein auch sich kühlen

in der hellen Wasserflut?

Carl Linnaeus rief sie mit Namen,

daß sie all’ ins Leben kamen

Daß sie nun so fröhlich sind

Daß sie nun so fröhlich sind.


Weißt du wieviel Kinder schlafen,

heute nacht im Bettelein?

Weißt du wieviel Träume kommen

zu den müden Kinderlein?

Sigmund Freud hat sie gezählet,

daß ihm auch nicht eines fehlet,

kennt auch dich und hat dich lieb,

kennt auch dich und hat dich lieb.


Weißt du, wieviel Kinder frühe

stehn aus ihrem Bettlein auf,

Daß sie ohne Sorg und Mühe

fröhlich sind im Tageslauf?

Dr. Spock* hat an allen

seine Lust, sein Wohlgefallen,

Kennt auch dich und hat dich lieb.

Kennt auch dich und hat dich lieb.


*Dr. Benjamin Spock war ein berühmter US-amerikanischer Kinderarzt, im Gegensatz zu Mr. Spock...


Kommentar von PJ2014 ,

Das mit Spok wird besonders meinen Mann gefallen, Dankeschön ... einfach bekannte Namen einsetzen ... genial

Kommentar von DonkeyDerby ,

Danke fürs Kompliment, hat mir Spaß gemacht, Namen zu suchen, die passen!

Antwort
von Rockige, 104

Ich hab schon immer "Guten Abend, gute Nacht...." vorgesungen - und dann einfach "morgen früh, wenn die Sonne scheint, wirst du wieder geweckt" gesungen.

Hey, das ist doch kein Gesangscontest... sing was dir einfällt, egal ob es sich reimt oder nicht.

Kommentar von PJ2014 ,

Schöne Idee, danke 😊

Kommentar von Rockige ,

Ich fand schon als Kind die Zeile "morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt" total gruselig. Irgendwann fragte ich sogar mal "aber was ist, wenn Gott mich nicht lieb hat und es nicht will, dann wache ich ja nicht auf". Das beschäftigte mich lange.

Deshalb, und auch weil ich ungerne in Sachen Glauben vorprägen möchte, textete ich diese Liedzeile für mich einfach um.

Kommentar von Posaunist ,

Ich fand schon als Kind die Zeile "morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt" total gruselig.

Aber irgendwann wirst auch Du nicht mehr geweckt. Daran führt kein Weg vorbei.

Kommentar von Rockige ,

Ich finde aber, man muss ein Kind nicht unnötig damit belasten. Vor allem nicht, wenn es in ein Alter kommt in dem Fragen gestellt werden. Weißt du wie heftig das ist für ein Kind und seine Eltern, wenn es etwas hört und für sich dann in seinem kindlichen Verstehen interpretiert... und entsprechend nächtelang nicht schlafen kann/ Angst hat?

Kommentar von PJ2014 ,

@ Rockige genau so geht es mir auch, ich möchte meine Maus ungern glaubenstechnisch vorprägen, dabei bin ich selbst getauft u. konformiert aber glaub halt nicht an "Gott" ... sie soll das später für sich selbst entscheiden, ob sie an ihn glaubt ... mit der Kirche selbst wird sie alleine durch meine Mutter Kontakt haben. die von dir besagte Zeile hat mir als Kind auch Angst gemacht ... aber leider sind viele Lieder und Märchen recht brutal...

Antwort
von dompfeifer, 58

Falls noch nicht bekannt, siehe Google "Kindlein mein, schlaf doch ein", "Guten Abend, gute Nacht" oder einfach "Schlaflieder". Da findest Du ein reichhaltiges Angebot.

Und falls in dem einen oder anderen Text einmal zufällig beiläufig das Wort "Gott" vorkommen sollte, wird das dem Kind so wenig schaden wie der Besucher, der gedankenlos mit "grüß Gott!" eintritt oder ein "Gott sei Dank!" stöhnt. Das ist keinesfalls als ideologische oder religiöse Aufforderung gemeint zur Aufnahme spiritueller Beziehungen zu tradierten Mythen. Und für kleine Kinder ist das ohnehin nicht in der Hinsicht zu verstehen. Da machst Du Dir unnötige Sorgen.

Antwort
von teafferman, 34

Es sei Euch als Eltern gegönnt, dass Ihr keinen Bezug zu einem Schöpfer, Gott oder wie Es auch immer genannt wird, habt.. 

Es gibt reichlich wissenschaftliche Studien zur Thematik, die der Frage nachgehen, ob in dem Alter eine religiöse Konditionierung stattfindet oder nicht, welchen Einfluss der Begriff als solcher hat und so fort. 

In diesem Alter finden manche neurologische Veränderungen statt. Diese können zu seltsamen Vorstellungen führen die beängstigen. Ein all-liebendes Wesen ist hier eine gute Hilfe. 

Du kannst aber auch den Text

Gott hat alle Kinder lieb

durch

Natur hat alle Kinder lieb

Erde hat alle Kinder lieb

ersetzen. Wesentlich ist, dass das Kind eine schützende Vorstellung angeboten bekommt. Denn ein Mensch in diesem Alter nimmt auf gar keinen Fall so wahr wie Erwachsene. 

Antwort
von MrRomanticGuy, 85

Da gibt's doch fast unendlich viele ^^

Kommentar von PJ2014 ,

Ich sing ihr ja auch viele andere vor, sie mag halt aber ganz speziell das mit den Sternlein, deshalb unsere Idee den Gott darin durch eine Alternative auszutauschen 😉, trotzdem danke für deine Antwort

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Wie heißt denn die Zeile mit Gott?

Kommentar von PJ2014 ,

Gott der Herr hat sie gezähltet, dass ihm auch nicht eines fehlet ...

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Einfach einen anderen Namen einsetzen. Vielleicht von Wissenschaftlern oder Phantasiewesen, die dann zu den jeweiligen Stellen passen.

Antwort
von AceTheMaskedMan, 97

Singt doch einfach von AC/DC:"I'M ON THE HIGHWAY TO HELL. HIGHWAY TO HELL!!!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community