Frage von DarkWolf922, 97

Altdeutsche Schrift von 1914?

Hat die einen speziellen Namen?

Antwort
von clemensw, 55

Handschrift: Sütterlin 

Druckschrift: Fraktur 

Antwort
von mulan, 25

Das ist die deutsche Kurrentschrift bzw. Kurrente. In ihr sind auch die meisten Dokumente des 19. und 20. Jh. abgefasst.

Sütterlin, welche erst kurz vor dem 1. Weltkrieg von Ludwig Sütterlin in Auftrag des Preuß. Kultusministeriums aus der Kurrentschrift geformt wurde, um eine möglichst einfache und von der kindlichen Hand erlernbare Schrift zu haben, wird man kaum in Archiven finden, da diese nur von Kindern und frisch geschulten Leuten verwendet worden ist. In der Nazizeit wurde die Sütterlin-Schrift hier und da noch etwas modifiziert, indem einige ältere Buchstabenformen (z.B. T, H, I oder J) wieder aufgegriffen hat. Man nannte das dann ab 1935 Bolksschrift ... Die 1941 im September wieder abgeschafft worden ist zugunsten der lateinischen.

Kommentar von DarkWolf922 ,

Ab 1941 hat man also wie heeute geschrieben?

Kommentar von liesl1303 ,

Meine alte deutsche Freunde (also die im Raum 1905 - 1924 geboren wurde) haben es auch als Steilschrift benannt. ich habe es in den 60er Jahren in der Schule gelernt

Kommentar von mulan ,

Ja, Sütterlin war so konzipiert, dass sie senkrecht zu schreiben war und nicht schräg, wie die Kurrente.

Es gab in einigen westdeutschen Bundesländern bis in die ersten 70er Jahre deutsche Schrift als 2. Schulausgangsschrift. Die erste war Latein. Allerdings war die deutsche Schreibschrift nach dem Krieg nicht Sütterlin sondern zumeist die Koch-Hermersdorfer, eine süddeutsche Form.

Kommentar von mulan ,

Ab 1941 wurde Lateinschrift von der 2. und die 1. Schulausgangsschrift erhoben. Die Lateinschrift wurde aber spätestens in den 70ern weitgehend ersetzt durch die westdeutsche VA (Vereinfachte Ausgangsschrift) und in der DDR durch die SAS (Schulausgangsschrift). Bei Wikipedia findest du zur Schulausgangsschrift alles wissenswerte.

Antwort
von findesciecle, 28

Alle schreien "Sütterlin" aber die wurde erst in den Jahren des WK1 und danach für Schüler als gesamtdeutscher Schrift eingeführt. Kurrentschrift wäre richtiger, Sammelbezeichnis ähnlicher deutscher Schriften zuvor. 

Die Unterschiede zwischen Sütterlin und den Kurrentschriften sind aber relativ klein. Aus der Praxis in Archiven kann ich Dir sagen, wenn man Sütterlin beherrscht, kann man auch handgeschriebene Texte von Beamten aus der frühen Neuzeit relativ flüssig lesen.

Antwort
von Nordseefan, 57

Meinst du Sütterlin oder Kurrent?

Antwort
von Lennart1997, 53

Meinst du vielleicht Sütterlin ?

Antwort
von 716167, 53

Druckschrift oder Schreibschrift? Ist ein Unterschied.

Kommentar von DarkWolf922 ,

Wie damals in Zeitungen etc.

Kommentar von 716167 ,

Dann meinst du die Druckschrift. Das sind verschiedene Frakturschriften.

Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktur_(Schrift)

Kommentar von DarkWolf922 ,

Ah, das ist sie. Vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community