Alpha-strahlung durchdringt die haut nicht, gilt dennoch als sehr, warum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du einen Alpha-Strahler inkorporierst, also in den Körper bekommst, dann hast du die Alpha-Strahlung direkt neben empfindlicheren Organen als der Haut.

Du kannst ein Stück Uran problemlos in der Hand halten, wenn du dir anschließend die Hand ausgiebig wäscht. Aber wenn du das Uran verschluckst, dann bist du gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alpha strahlen sind meist schädlichen. Weil sie ist am schwersten von Gewicht ( Helium nucleus) und deshalb bewegen sie sich am langsamsten. Weil sie sich langsamer bewegen, strippen sie mehr Elektronen von den Atomen neben sich also zum Beta Strahlen machen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie wenn sie im Körper ist sehr schädlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alphastrahlung besteht aus Helium-Atomkernen, Betastrahlung aus Elektronen. Die Masse eines Alphateilchens ist 7294 mal so groß wie die Masse eines Elekrons und hat deshalb eine viel höhere Energie und richtet mehr Schaden im Organismus an. Das Verhältnis ist etwa wie eine Kanonenkugel zu einer Schrotkugel.

Alphastrahler wie Uran oder Plutonium sind besonders als Staub sehr gefährlich, der über Luft, Wasser und Nahrung in den Körper kommt.  Wenn es dich interessiert, schau dir diesen Film an:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung