Frage von Soulbottle93, 98

Abstand zu Drogen nehmen?

Hey hey! Ich bin seit ca. einem Jahr einer Beziehung und möchte wirklich alles dafür tun, dass das auch funktioniert und langfristig hält. Leider sind in unserem Umfeld Drogen ein goßes Thema. Ich gebe zu, dass ich mich nicht davon ausschließen kann, nicht auch die ein oder andere Sache konsumiert zu haben. Aber nachdem ich im letzten Jahr gefühlt jede Party mitgenommen habe, bin ich es mittlerweile leid, mich dem Rausch ständig hinzugeben. mich schlecht zu fühlen und noch bis Mitte der Woche kaputt vom Wochenende zu sein. Irgendwann reichts einfach.

Mein Freund ist im Gegensatz zu den anderen nicht annähernd so schlimm, was das ziehen, werfen blabla angeht, aber er machts gelegentlich trotzdem. Mittlerweile ist es so, dass ich tatsächlich einbisschen angeekelt bin, wenn ich das sehe. Beim Rest ist störts mich nicht sooo sehr, aber bei ihm stört es mich einfach, gerade weil ich mich davon entfernen will. Das Problem ist nur, dass ich ihn nicht dazuzwingen möchte, sich zu verändern, oder dass er vor mir so tut, als würde er nichts mehr nehmen, es dann aber heimlich doch macht.

Ich weiß auch nicht so recht, wie man mir jetzt helfen kann...Ich schätze ich hätte einfach gerne Tipps wie ich ihn vielleicht unterschwellig dazu bringen kann, von sich aus zu sagen, dass ers lässt. Und auch in Bezug auf mich, was ich machen kann bezüglich meiner Freunde. Ich bin schon eine gefühlte Ewigkeit mit diesen Leuten befreundet und hab sie wirklich alle super gern, weil ich das Gefühl habe, dort zu Menschen zu gehören, die mich verstehen, aber ich komme einfach nicht mehr mit diesem (unnötigen) Konsumverhalten klar. Ich habe deshalb viele andere soziale Kontakte schleifen lassen und mehr als vernachlässigt. Ich gebe im Grunde meinen gesamten Freundeskreis auf und hab echt Angst dann ganz alleine dazustehen. Im Grunde vermisse ich alle jetzt schon, aber es wird mir einfach zu viel. Ich sehe ständig zu, wie sie alle ihr Studium nicht gebacken kriegen, Schulden anhäufen und wenn sie Urlaub/frei haben permanent drauf sind. Wenns wenigstens nur Gras wäre - ok, aber es ist ständig dieser ganze chemische Mist...Mehr als drüber reden kann man nicht und ich bin zur Zeit einfach die einzige die davon genug hat. Ich möchte einfach komplett den Kontakt zu Drogen abbrechen - meine Freunde möchte ich eigentlich gerne behalten, aber ich weiß nicht, inwiefern das miteinander vereinbar ist.

Hoffe mir kann jemand helfen, danke schonmal!

Antwort
von zippo1970, 26

Ich möchte einfach komplett den Kontakt zu Drogen abbrechen - meine Freunde möchte ich eigentlich gerne behalten, aber ich weiß nicht, inwiefern das miteinander vereinbar ist.

Tja....da ist der Knackpunkt....Wie soll das gehen? Keine Drogen nehmen, aber ein soziales Umfeld pflegen, in dem Drogen genommen werden, bzw. eine große Rolle spielen. Es ist nicht vereinbar. und letztendlich weißt du das auch.

Ich schätze ich hätte einfach gerne Tipps wie ich ihn vielleicht unterschwellig dazu bringen kann, von sich aus zu sagen, dass ers lässt.

Es ist generell schwierig in Beziehungen, wenn der eine sich weiterentwickelt, und der andere in seiner Entwicklung stagniert. Die Königsdisziplin in Beziehungen, ist sich gemeinsam weiterzuentwickeln. Aber das klappt halt nicht immer, und unterschwellig, wirst du deinen Freund, und seine Einstellung zu Drogen nicht verändern können.

Jetzt beim schreiben, merke ich gerade, dass ich nicht wirklich eine Antwort für dich habe. Ich weiß nicht wie du deinen Freund verändern kannst, und ob überhaupt.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir sagen, dass Verhaltensänderungen, immer aus einem selbst kommen müssen. Du kannst deinem Freund dabei nur unterstützen, in dem ihr darüber redet. Was mit Drogen schlecht ist, was ohne besser ist, was Drogen bringen, und wie man das auch ohne finden kann. Lass ihn an deinen Gedanken teilhaben. Kommunikation ist alles. Und vielleicht lässt er sich mit dir gemeinsam, auf das "Abenteuer" drogenfreies Leben ein.

Wenn es dir ernst ist, wirst du merken, dass ein Freundeskreis in dem Drogen genommen werden, dich nicht mehr erfüllt. Weil für deine Freunde wirst du drogenfrei auch nicht mehr die Selbe sein. Menschen die sich von Drogen distanzieren, machen keinen "Spaß", wenn man konsumiert. Und ein "wandelndes schlechtes Gewissen", will niemand als Freundin.

Du musst keine Angst haben, dass du irgendwann allein da stehst. Werde aktiv. Entwickele neue Interessen. Geh raus. Lerne neue Leute kennen. Das Leben macht so viel mehr Spaß, wenn man mit "klarer Birne" durch die Welt gehst.

Du scheinst ein cleveres Mädchen zu sein. Du machst das schon richtig. Alles wird sich für dich finden.

Alles Gute! :-)

Antwort
von Ciara1995, 31

Ich würde einfach andere Sachen mit anderen Leuten anfange zu unternehmen und mit den anderen Freunden einfach nicht in en Ausgang sondern irgendwas cooles mache, wo sie gar nicht darauf kommen etwas zu nehmen? Mit deinem Freund ebenso. Du kannst ja schon betonen das es dich stört und die nichts mehr damit zu tun haben willst & du dich freuen würdest, wenn er auch aufhört. Dass du dir Sorgen machst etc.

Antwort
von Wonnepoppen, 23

Wenn du wirklich keine mehr nehmen willst, gibt es nur die eine Lösung, dir einen anderen Freundeskreis aufzubauen!

Versuche die früheren sozialen Kontakte wieder her zu stellen. 

was deinen Freund betrifft, mehr wie mit ihm darüber reden, kannst du nicht, es ist letzt endlich seine Entscheidung!

Wie alt bist du (er)?

Antwort
von kolami, 28

Hey:-) Also aus meinem Bekanntenkreis gab es auch schon Probleme mit Drogen! Ganz klar wurde der Person geraten in eine Therapie zu gehen und die Freundschaft zu Bekanntschaften die etwas mit Drogen zu tun haben, zu beenden. So schwer es klingt, aber wir waren in vielen Beratungsstellen und alle hatten die gleiche Meinung. Sonst steigt wieder die Suchtgefahr und du bist noch immer mit den Drogen im Kontakt!

Für deine Freunde ist der erste Schritt zur Vernunft zu kommen. Da kann man so viel reden wie man will, man redet gegen eine Wand. Denn Drogenabhängig zu sein ist eine Sucht, eine Krankheit die behandelt werden muss.

Kommentar von kolami ,

Fall's du noch etwas wissen willst dann kannst du mich gerne anschreiben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community