Frage von Maxfl55, 76

Abitur und extrem faul; was tun?

Hi,

Hi

ich bin momentan 11 Klasse und mache grad mein Abitur. Ich krieg es einfach mehr überhaupt nicht hin mich für die Schule zu motivieren. Die Bekannten lernen alle fleißig und machen Hausaufgaben ect. und ich habe dieses gesamte Halbjahr noch rein GAR NIX für die Schule gemacht. Ich will mich immer wieder motivieren etwas zu machen und sag mir immer: "du musst dass dann und dann machen". Das Problem ist dass ich es solange aufschiebe bis ich sage: " Morgen früh vor der Schule mach ich es bestimmt", aber auch dann habe ich wieder keine Lust und hab im Endeffekt nischt gemacht. Ich will mich ja wirklich aufrappeln und mir ist durchaus bewusst, dass das ohne Schule zu Hause nix wird, aber ich schaffs, um Gottes Willen einfach nicht, meinen inneren Schweinehund zu über winden. Wart ihr auchmal in einer Situation und habt ihr irgendwelche Tipps?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von ThaiJo, 23

Ich bin gerade in der Stufe 10 und werde dieses Problem wahrscheinlich auch noch bekommen, aber ich versuche das immer optimistisch zu sehen. :D

Das Lernen versuche ich so wie Hausaufgaben zu sehen, da ich diese eigentlich immer ganz gut hinbekomme. 

Ich mache mir meist einen Zeitplan und schreibe die verschiedenen Hausaufgaben mit dem geschätzten Zeitaufwand auf. 

Am Anfang wirkt diese Zeit echt demotivierend, doch dann beeilt man sich ja auch extra. Schwere bzw. Zeitaufwändige Hausaufgaben mache ich immer am Schluss, sodass ich vorher nicht schon demotiviert und ausgelaugt bin.

Ich versuche mir dabei immer zu sagen: " 'Nur' noch drei Sachen, dann hab ich Zeit für bessere Dinge." Das klingt besser als: "Och nö, jetzt hab ich noch einen Berg Hausaufgaben vor mir und ich hab absolut keinen Bock." ;P

Ich höre dabei auch immer Musik, da sie mich entspannt, als dass sie mich ablenkt. Kannst du ja auch mal versuchen. :)

Trinke davor auf jeden Fall ein Glas Wasser, da es Kopfschmerzen vermeidet und dich wacher macht. :D

Viel Erfolg noch für dein Abi :P

Antwort
von dumbace, 39

Bei mir war's genauso. Hab leider keinen Tipp.. ich hab jetzt nach der 11. mit der Schule aufgehört und mach jetzt ein einjähriges Praktikum, damit ich die Fachhochschulreife erreiche. Hab es seither überhaupt nicht bereut :) Hab es aber nur gemacht, weil ich genau weiß, was ich später beruflich machen will und das Abi dafür nicht brauche.

Antwort
von ApertureTech, 26

Jo, war in der selben Situation. Hab auch weiterhin nix gemacht. Das Jahr über hab ich meine Noten mit Referaten und mündlichen Beiträgen aufgewertet, reden konnte ich. In Englisch musste ich auch nix machen, hab regelmäßig spontane 15 Punkte rausgehauen. Mathe zwar eher das Gegenteil, sprich, spontane 0 Punkte, aber irgendwie ging's dann doch. Das Ende vom Lied: Abi von 2,7 ohne Aufwand. 

Antwort
von lady62, 27

Das kennen bestimmt die meisten hier auch, vielleicht nicht so extrem aber ist alles bekannt.

Wie wäre es mit einem Freund der ergeizig ist und lernen will zusammen zu sitzen und dann zusammen lernen?

Der der dich in den "Ar... " tritt wenn du nicht lernst.

Antwort
von Crysali, 25

Hör auf das zu machen, was du anstatt Lernen machst.

Antwort
von Moskito, 25

Reiß Dich zusammen, es ist der Endspurt. Wenn Du jetzt schlapp machst, versaust Du Dir alles. Es sind die letzten Meter vorm Ziel.

Antwort
von Vadfingel, 17

Ja, mir gings auch ewig so. Irgendwann hab ich angefangen mir Sachen erst zu erlauben, wenn ich mit allem fertig bin. Also so, dass ich Hausaufgaben wirklich immer, außer ich habe was vor direkt an dem Tag nach der Schule mache, an dem ich sie aufgekriegt hab. Ich sag mir dann, okay, du kannst nach der Schule etwas essen, aber dann werden alle Hausaufgaben von heute erledigt. Erst dann darfst du an dein Handy, Fernseher, Buch, Freunde, Musik, was auch immer. Ich könnte dann theoretisch nicht direkt Hausaufgaben machen, aber dann könnte ich auch nicht ans Handy und so, aber das will ich ja, also mache ich alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten