Frage von summer4love, 72

Abi als Realschüler mit 1,0 schaffen?

Erst einmal hallo:)

Ich besuche zurzeit eine Gesammtschule und würde nach meinem Realschulabschluss gern weiter gehen, um das Abitur zu machen. Ich bin jetzt nicht unbedingt ein totaler einser Schüler, aber wäre es möglich, dass wenn ich wirklich ALLES gebe, das Abitur mit 1,0 schaffe? Und habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps zum lernen für mich?

Danke schon mal für die Antwort LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 24

Ganz ehrlich, Abi mit 1,0 ist eine ziemliche Hausnummer. Das ist für extrem Begabte, die viel lernen schon so gut wie unmöglich. Man mag damit vielleicht ein gutes Abitur bekommen, aber wirklich 1,0? 

Jeder macht mal Fehler, jeder versteht man eine Frage anders als vom Lehrer vorgesehen, jeder verfehlt mal das Thema, jeder versteht mal was nicht richtig. Egal wie viel man lernen mag. 

Kommentar von summer4love ,

Hab ich mir gedacht :) Meine Mutter und Schwester haben beide 1,0 :D vielleicht schaff ich ja wenigstens was zwischen 1&2

Kommentar von petrapetra64 ,

zwischen eins und zwei ist doch ein gutes Abi, man darf sein Ziel auch nicht zu hoch stecken.

Ich habe es immer so gehandhabt, ich habe gelernt, so gut ich konnte und dann habe ich meine Arbeiten geschrieben, so gut ich konnte und dann fand ich es okay für mich. 

Und was dann dabei raus kommt, das ist okay, eine 1.0 muss nicht dabei rausspringen. Jeder Mensch ist anders und hat andere Begabungen. Keiner ist deswegen ein schlechterer oder besserer Mensch. 

Es gibt viele Wege und Ziele. Ich denke, eines der höchsten Ziele im Leben, die man erreichen kann, ist glücklich zu sein im Leben. 

Kommentar von summer4love ,

Da hast du volllllkommen recht:) danke für die Antwort auf jeden Fall, ich werde es so gut wie möglich versuchen LG 🙂

Antwort
von Panazee, 36

Ich habe meine Mittlere Reife auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt und anschließend das Abitur nachgemacht.

Die Faustregel, die unsere Lehrer verbreitet haben war, dass der Abiturschnitt eine halbe bis eine Notenstufe schlechter ausfällt als der Schnitt in der mittleren Reife. Bei mir war das genau so. Mittlere Reife: 1,2 / Abitur: 1,7. Auch bei den anderen die weiter gemacht haben, ist es ziemlich genau so gelaufen.

Natürlich könnte es möglich sein, dass du einen Schnitt von 1,0 hin bekommst. Allerdings ist es dann trotz aller guter Vorsätze, meistens nicht so, dass man 2 (oder gar 3) Jahre lang kontinuierlich immer alles gibt was möglich ist und nur noch lernt.

Also möglich ist es, aber eher unwahrscheinlich.

Antwort
von Referendarwin, 28

Ja das ist möglich. Tipps zum Lernen: Mache ALLE Hausaufgaben. Schule ist die business. Am Abend vor jedem Schultag wird das vergangene aus der letzten Stunde schriftlich zusammengefasst, sodass du der Lehrern signalisieren kannst, das du den Stoff aus der letzten Stunde mitgenommen hast.

Zum Lernen eignet sich Youtube und dein Schulbuch.

Antwort
von Frooopy, 55

Zeit und Interesse an den Themen wird da ausschlaggebend sein. Falls Du noch ein paar konkretere Hinweise zum Thema Lernen benötigst, kauf Dir ein Buch darüber "Einfach lernen". Dort werden Techniken vermittelt, wie man sich Fakten einfacher merken kann etc.

Viel Glück.

Kommentar von summer4love ,

Okay ich werd mal nach dem Buch schauen, danke dir:)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur & Schule, 22

Man sollte sich grundsätzlich nur realistische Ziele setzen !

Antwort
von KinimodxP, 41

So gut wie unmöglich... Auf dem Gymnasium kann man durch auswendig lernen nichts mehr erreichen... Bin jetzt in der 11. auf dem Gymnasium, beispiel letze Bio Arbeit:

Habe ALLES gelernt, dieses Wissen hat eine Aufgabe gereicht. Die anderen 6 Aufgaben waren ALLES Anwendungsaufgaben

Aufsätze, Interpretationen etc in jedem Fach... Nicht mal ne Freundin von mir (10. Klasse Schnitt 1,2 wird es unter 1,5 im Endzeugnis schaffen).

Du müsstest dein komplettes Leben ändern und auf jede Art von Sport etc Hobbies,.. verzichten, dann wäre es möglich.

Kommentar von SkyDown ,

nein das stimmt nicht. besonders bio ist quasi ein fach wo man nur auswendig lernen und die texte richtig lesen können muss. Wenn man anfängt zu studieren, besonders richtung naturwissenschaft fängts an dass man richtig verstehen können muss. Deshalb gibt es auch viele 1er abiturienten die im studium scheitern und genausoviele 3er abiturierenten die ihr studium schaffen

Kommentar von KinimodxP ,

Vielleicht hast du die Frage nicht gelesen aber er will ein 1,0!!! Abitur schaffen!! 

Da er sagt er ist nicht unbedingt ein einser- Schüler ist er im Berecih 2-3, womöglich noch 4...

Wenn er nicht seine komplette Freizeit auf die Schule setzen will kann er ein 1,0 Abi abhaken!!

Ich sags nochmal: Ich tu alles was möglich ist für die Schule und werde trotzdem nicht über 12-13 Punkte pro Arbeit kommen!!

Das Problem ist einfach dass 14-15 Punkte soviel wie "allwissend" bedeutet... Und man kann einfach nicht in JEDEM Fach allwissend sein, nur in dem/denen die einen extrem interessieren... Ja ich kenne auch 2 Leute die ein 1,0 oder 1,1 Abi geschafft haben... Aber das KANN ich einfach nicht mehr "leben" nennen!!! Da wird mindestens 6 Stunden am Tag(Schule exklusive!!!) gelernt... Und das traue ich summer4love einfach nicht zu.

Wenn ers probieren will bitteschön... Habe ich anfangs auch mal aber wenn man konstant lernt ist man einfach nach den ersten Ferien so unmotiviert dass die Noten schlechter sind als wenn man seinen normalen Notenschnitt versucht zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community