Frage von Hausnummer5, 59

Ab wann ist ein See tief?

Hallo.

Es würde mich limnologisch gesehen einmal interessieren, ob es eine Einstufung für die Wassertiefen von Seen gibt? Hierbei direkt, ab wann ein See als tief gilt? Es gibt ja flache Seen und auch tiefe.

Wie viel Meter tief muss ein See sein, damit er als ein tiefes Gewässer gilt?

Hängt es davon ab, dass sich ein Hypolimnion bildet? Also ob der See geschichtet ist oder das ganze Jahr vom Wind durchmischt wird?

Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort
von holger711, 33

Schwimm und Sprungtechnisch ist ein Gewässer tief,wenn man aus einem Baum heraus,aus Gelädevorsprüngen gefahrlos ins Wasser springen kann.Drei Meter oder mehr gelten dann als tief.Geologisch gesehen,wenn ein flächenmäßig großes Gewässer ,wie der Balaton oder der Neusiedler See,durchlaufen werden werden kann,ist er nicht tief.Oder in aridem Gebiet,wo die Verdunstung höher als die Niederschläge sind.(Totes Meer,etc)

Beste Grüße

Antwort
von SavagelyAngelic, 28

tief ist doch ein sehr dehnbarer Begriff.

Kommentar von holger711 ,

Klaro,flach und Randmeere,mit mittlerer Tiefe unter 100 Metern bis zum Marianengraben,der etwa 11 Kilometer unter NN Tiefe hat.

Antwort
von fischtauchen, 14

Hallo,

diese Frage scheint mir überflüssig zu sein.

Für jede Tiefe in einem See gibt es Angaben in Metern und dann kann jeder für sich entscheiden, ob es tief oder flach ist.

Gruß Klaus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community