Frage von PeterDede, 132

2 mal Abi nicht geschafft - dumm?

Hallo

Ich habe bisher in meinem Leben versucht 2 mal mein Abi nachzuholen. Das erste mal scheiterte ich an der Bos ( Berufsoberschule) vor allem in Mathe. Jetzt ebenfalls in mathe an einem Weiterbildungs Kolleg. Ich habe Ausbildung und bin in einem festen Job ( teilzeit). Bin ich einfach zu dumm fürs Abi???

Antwort
von Utopiosus, 44

Es gibt nicht die Intelligenz.

Es gibt nur Kompetenzen/Intelligenzen/Fähigkeiten (für mich reine Synonyme) für ein und das selbe Wort in unendlich vielen Fachbereichen.

Emotionale, soziale, akademische, handwerkliche Intelligenz und und und...

Ein Mensch der nicht rechnen kann, keinen anständigen Beruf bekommt aber sozial und emotional engagiert, couragiert und gebildet ist, ..

kann nicht dumm sein.

Es gibt nur Befähigungszertifikate (z.B. Zeugnisse) für bestimmte Berufsbilder, wei lman aufgrund der vielen Menschen, die wir nun mal sind, irgendwo eine Grenze ziehen und deshalb keine Ausnahmen machen können, weil sonst Unfälle passieren.

1. Schließe die Augen, bete, meditiere.. denke an das was dir in deinem Leben Kraft gibt. Was du im flow machen kannst, ohne was dafür zu wollen...

2. Suche dir aus diesem Gedanken die Verbindung mit "Arbeit" und du wirst aus einer Berufung einen Beruf machen können.

3. Viel Spaß beim glücklich werden und sein.

Antwort
von flaglich, 29

Ich kenn dich nicht und weiß deshalb nicht ob du zu dumm bist. Vielleicht bist du noch zu dumm, oder zu faul, oder zu unreif oder .... Such dir die Deutung, die es dir erleichtert die Frustration zu ertragen. Und zu überwinden.

Vielleicht ist ein Studium nicht dein Ding, vielleicht noch nicht. Vielleicht ist der Weg den du bisher probiert hast nicht der richtige für dich. Wenn Mathe so ein Problem ist: Kannst du rechnen? hast du Dyskalkulie? Wenn Technik oder Wirtschaft nicht dein Ding ist, vielleicht was soziales?

Hast du einen Plan wo das Abi eine Grundvoraussetzung ist? Dann sollest du einen Plan B (und Plan c) entwerfen, bei dem das Abi nicht oder erst später vorkommt.

Antwort
von Lucielouuu, 58

Wenn es nur an Mathematik lag bist du nicht zu dumm fürs Abitur, sondern kannst einfach kein Mathematik. Das könnte man natürlich mit Nachhilfe beheben, da man aber auch ganz gut ohne Abitur und Mathematik durchs Leben kommt passt das schon.
Solltest du im nächsten Leben dein Abitur nochmal anfangen wollen, lass doch Mathe aus deinen Prüfungskursen, wenn möglich, und streng dich einfach an, sodass du die Mindestpunktzahl erreichst.
Mach dir mal keine Sorgen, man kann nicht alles und du bist dafür in anderen Sachen besser.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Spar-Abi …

Ohne gute Mathe-Noten wirst Du erst gar nicht zum Abi zugelassen.

Kommentar von Lucielouuu ,

Ich habe Mathe nicht in meinen Prüfungskursen, wenn ich in dem Fach Mathematik eine 4 erreiche in vier Semestern ist das für mich schon weltklasse und hindert mich nicht daran das Abitur zu machen. Wenn man sich ein bisschen Mühe gibt dann schafft man das auch.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Bremen?

Kommentar von Lucielouuu ,

Niedersachsen

Kommentar von arthur2543 ,

woher weiss man das es ein nächstes leben gibt bist du inder?

Antwort
von Manuel129, 18

jein.. du hast anscheinend Probleme damit mathematisch/ logisch, abstrakt zu denken. Diese Fähigkeit erwirbt man, indem man, du hast es erraten, sich oft mit gerade diesen Aufgaben auseinandersetzt.. Mathematik ist nichts als Logik, versuche wirklich zu verstehen, wieso du was in Mathe machen musst, um auf das Ergebnis zu kommen, versuche Gesetze nachzuvollziehen (ganz simpel beispielsweise: warum ist (8^3)* (6^3) = (8+6)^3? da es umgeschrieben (6*8 )* (6*8) *(6*8) wäre, google wenn dir etwas nicht klar ist. Jede Wissenschaft ist einfach, sobald du die Grundlagen verstehst, das ist in Mathematik vor allem die Mittelstufen-Mathematik. Voraussetzung für die Aufnahme eines Mathematikstudiums ist nicht, dass man die Oberstufenmathematik lückenlos beherrscht, sondern dass man sehr sehr gut in Mittelstufenmathematik ist. Lerne die Grundlagen, sie werden dir einen guten Dienst erweisen! Wenn du mit der Frage wissen wolltest, ob du vielleicht so geboren wurdest, dass es für dich unmöglich ist, das Abitur zu schaffen, dann ist meine Antwort ein ganz klares Nein.. Das Gehirn ist formbar, aber eine abstraktere Denkweise zu entwickeln erfordert eben viel Einsatz.. aber ich habe vollstes Vertrauen in dich =) 

Hier mal eine Seite von meiner ehemaligen Mathe-Professorin. Versuche den Vorkurs mal zu bearbeiten, das sind die Grundlagen in Mathematik und nichts auslassen =P Aber.. das kann dauern, von daher musst du auch nicht alles machen, aber es wird dir auf jeden Fall helfen.. math-grain.de

Antwort
von syringa, 22

Das ist Quasch. Es gibt sehr viele intelligente, erfolgreiche Menschen ohne Abi und sehr viele Totalversager mit Abi. Abi ist nur EIN Schritt in ein erfolgreiches Leben, aber sicher nicht der Einzigste. Finde den für dich richtigen Weg.

Antwort
von Teodd, 28

Du hast einfach an die Grenze gekommen, wo man weiter viel Mühe investieren muss. Du kannst Mathe schaffen, wenn du wirklich Mühe geben wirst (Nachhilfe, Zuhause 2-3 std. üben)

Antwort
von Aylin1, 28

Wie wärs mal mit Mathe aus dem Abi zu nehmen?

Kommentar von DerKleineFuchs ,

Mathe ist Pflicht im Abitur.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ja, heutzutage wird wirklich kein Wert mehr auf ein vernünftiges Abitur gelegt. Da ist es wichtiger, dass die Schüler sich wohl fühlen und bei Mathe haben die Meisten eben Bauchweh.

So, und jetzt erst mal kollektives Gruppen-Kuscheln für's Abitur!

Kommentar von Aylin1 ,

Nein.

Kommentar von Lucielouuu ,

Nein ist es nicht.

Antwort
von Ahnungen, 56

Nein, was du brauchst, ist ausreichend Zeit zum Lernen, aber eins wüßte ich gern : Hast du spezielle Nachhilfe für Mathe bekommen ? Wenn nein, such doch mal auf einer Uni - habt ihr eine in der Nähe ? nach Mathestudenten, und laß dich nicht unterkriegen. Ich kenne diese Angst vor Prüfungen nur zu gut, diese Leere im Kopf, obwohl vorher alles noch da war.

Alles gute und freundliche Grüße

Antwort
von MarkusGenervt, 26

Vielleicht musst Du Dich einfach nur wieder an den Lern-Alltag gewöhnen.

Als Schüler bist Du gewöhnt, morgens zu lernen und nachmittags geht es zu hause weiter. Und sonst hast Du Freizeit.

Das war völlig anders, als heute. Heute hast Du so viele Ablenkungen, dass die Hauptsache – das Lernen – total unter geht.

Ohne DAS wird es aber nicht funktionieren. Wenn Du das Lernen nicht berücksichtigst, stehen aber die Chancen gut, es beim 10. Anlauf zu schaffen.
Irgendwann bleibt einfach auch genug hängen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community