120mm Federweg reichen für Mountainbiketouren inklusive Trails?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt natürlich auch auf den Trail an, aber normalerweise kein Problem.

Ein All-Mountain Fully ist ja v. a. für Touren ausgelegt, aber Sprünge mit einer Höhendifferenz von 60-80 cm sollten auch möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

120 mm reichen für Touren eigentlich völlig aus. Aber es kommt auch auf die Federelemente an, also Federgabel und hinterer Dämpfer, 120 mm mit billigen NoName-Teilen können richtig mies sein und 100 mm mit guten Teilen von RockShox, Marzzochi oder sonstigen können Hammer sein.

Wo ich mit MTB-Schrauberei und -Fahrerei angefangen habe, so 1992-93, da waren 120 mm Federweg absoluten Downhill-Monstern für 10- 15000 DM vorbehalten!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghost40
28.10.2016, 12:46

Das waren noch Zeiten - die RS MAG21 mit 45 mm Ferderweg. Damals dachten wir alle "soviel kann man ja gar nicht brauchen" :-)

0
Kommentar von Shmerk
31.10.2016, 10:16

Und Damals existierte der Begriff Hardtail auch noch nicht weil es die Norm war keine Hinterradfederung zu haben... Ach ja... Da waren ja auch noch schmale Rennradlenker auf Mountainbikes in Mode...

0

Aufjedenfall, ich habe mit einem Hardtail mit 100mm angefangen und habe mit diesem mehrtägige Touren gemacht bis zu 180km. Bei den meisten Touren fährt man sowieso auf Wanderwegen, Forstwegen, etc. Aber selbst wenn man einmal vom Weg abweicht sollte das funktionieren. Nur immer mit den Armen und den Beinen arbeiten. Es kommt meiner Meinung nach mehr was man mit der Technik rausholt, als mit Equipment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung