Frage von emuDeluxeify, 225

100% Datenträgerauslastung durch System bzw. svchost.exe!?

Hallo. Ich habe seit geraumer Zeit das Problem, dass im Task-Manager meiner Datenträgerauslastung immer auf 100% ist. CPU und Arbeitsspeicher sind mit durchschnittlich 5-20% und 20-30% normal ausgelastet. Nur durch den Prozess svchost.exe der sich im Reiter Prozesse unter dem Namen "System" versteckt ist mein PC auf 100% und arbeitet dementsprechend laut und langsam. Dabei befindet sich die Schreibgeschwindigkeit meist unter 1mb/s, was ich schonmal überhaupt nicht nachvollziehen kann, denn bei so einer kleiner Datenübertragungsrate dürfte es niemals zu einer derartigen Überlastung kommen. Ich habe natürlich schon online danach gesucht und alles irgendwie ausprobiert, Windows-Update-Dienst deaktiviert, per cmd sfc/ SCANNOW nach Fehlern gesucht, ohne andere Dienste neu gestartet, letzten Endes sogar Windows komplett neu aufgesetzt ohne Backup etc., also so dass keine Rückstande von möglicherweise defekten Dateien bleiben. Und was muss ich sehen nachdem Windoof 10 neu aufgesetzt wurde und ich ohne irgendein Programm zu installieren den Task-Manager öffnete? Eine 100% Datenträgerauslastung. Wow. Das Problem kommt also von diesem durch und durch schlechtem Betriebssystem. Und dann noch so undurchschaubar gemacht.. Egal, ich bin nicht hier um mich über Windwos aufzuregen sondern um mein Problem zu lösen.. Was vielleicht noch hilfreich wäre ist die Tatsache, dass nach einer gewissen Zeit nach dem Hochfahren die Datenträgerauslastung wieder in normale Bereiche runtergeht, sprich 1-5%, dies sich aber jederzeit wieder ändern kann bzw. tut.

Meine Daten: Intel Core i7-6700, 2,6GHz 16GB DDR4 RAM Nvidia GTX 960m 4GB

Wäre schön wenn jemand Ahnung von der Materie hat und mir helfen könnte! :) Vielen Dank!

Antwort
von Murdocai, 151

Da ich kein Windows 10 nutze, hoffe ich das ich den Pfad aus dem Kopf hinkriege und das es der gleiche ist.

Drück mal die "Windowstaste + E" gleichzeitig und suche mal den folgenden
Ordner in deiner Systemplatte: C:\Windows\SoftwareDistribution.
Versuche mal den Ordner "SoftwareDistribution" umzubenennen in zB. "bu_
SoftwareDistribution" (dies dient als Sicherheit, damit dir der Ordner nicht verloren geht, das bu_ steht in diesem Fall für Backup) und starte den PC danach einmal neu.

Das könnte der Ordner sein in dem die Dateien liegen, die für die Systemüberlastung verantwortlich sind. Dieser sollte beim Neustart nun neu von Windows erstellt werden, sodass auch die darin befindlichen Dateien neu geschrieben werden.


P.S.: Übernehme keine Verantwortung ^^

Kommentar von emuDeluxeify ,

Geht nicht, da der Ordner in einem anderen Programm geöffnet ist.. in dem Fall wohl Windows an sich..

Kommentar von Murdocai ,

Du sagtest ja, das du den Windows Update Dienst deaktiviert hast, ist das noch der Fall? Falls nicht, deaktiviere ihn nochmal für diesen Versuch. Kann sein das du ihn im Taskmanager unter Dienste auch nochmal manuell beenden musst. Danach dann nochmal versuchen, den Ordner umzubenennen.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Ne, seit dem neu Aufsetzen habe ich nur die Updateverteilung über UPnP deaktiviert.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Falls nichts anders hilft werde ich das ausprobieren, kommt mir aber etwas hart vor die Maßnahme.

Antwort
von MatthiasHerz, 161

Wenn das Betriebssystem derart schlecht findest, warum nutzt nicht ein anderes? Es ist ja nicht so, dass es keine Auswahl gäbe.

Wenn der Host Service die Platte vollschreibt, hast vielleicht viele Dateien in irgendeiner Wolke liegen oder in einem über NAS verbundenen Datenträger, der zu synchronisieren versucht?

Kommentar von emuDeluxeify ,

Weil die Adobe Produktpalette unter Linux nicht funktioniert und MacOS im Falle eines Hackintosh nicht mit meiner Hardware kompatibel ist. (Nvidia Graka, Skylake-Architektur, Mainboard etc.)

Ja, vor dem neu Aufsetzen war ich über Sdrive mit Ethernet mit einem 10TB NAS verbunden, nach dem neu Aufsetzen habe ich mir sdrive jedoch nicht mehr geholt und auch noch nicht versucht über den Explorer auf ihn zu zugreifen. 

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dann warte einfach ab, bis der Host Service die Platte vollständig indexiert hat und was immer er sonst noch dort tut.

Vollständige Auslastung bedeutet ja nicht, dass er sie vollschreibt, sondern nur permanent zum Lesen/Schreiben zugreift.

Wenn man Windows lässt, tut es und das macht es gerade.

***

Das ist das Problem all derer, die sich an Windows binden. Die gekaufte Software läuft nicht auf anderen Systemen, obwohl es reichlich gleichwertige Alternativen gibt, größtenteils sogar kostenlos oder zumindest meist für weit weniger Geld.

Also bleibt man bei dem „unzulässigen“ System und nutzt die teure Software.

So dachte ich auch mal und habe nach dreißig Jahren Windows seit fast vier Jahren ein MacBook und weiß kaum noch, wie Windows aussieht (o;

Kommentar von emuDeluxeify ,

Naja, einmal abwarten wäre an sich ja kein Problem, aber wenn es immer wieder zwischendurch einfach so auftaucht kann ich schlecht mit dem Rechner arbeiten.

***

Ich weiß, andererseits seh ich es aber auch nicht ein, doppelt so viel Geld für ein MacBook auszugeben, dessen Hardware nicht ansatzweise an die Meine rankommt.

Bei der nächsten Keynote tut sie das eventuell :D

Kommentar von MatthiasHerz ,

Die Hardware ist nicht entscheidend, sondern das Zusammenspiel von Hard- und Software und bei Appleprodukten ist dieses nahezu perfekt abgestimmt.

Manche Pkw holen aus einem Liter Hubraum auch deutlich mehr PS als andere.

Wenn Dir ein MacBook nicht ausreicht, solltest einen http://www.apple.com/de/mac-pro/ in Erwägung ziehen, allerdings droht damit Deine Software überfordert zu sein 3:)

Kommentar von emuDeluxeify ,

Da hast du natürlich recht, deswegen kann man ja auch oft beobachten wie ein iPhone trotz der verhältnismäßig schlechten Hardware mind. gleichschnell wie das neueste Flaggschiff der Android-Geräte ist. Da hat es Apple natürlich auch etwas leichter als Windows, da Apple halt nur ihre eigenen PCs mit ausgesuchter Hardware auf den Markt bringen. Da kann man natürlich perfekt alles aufeinander abstimmen! Windows hingegen muss ja eine universell anwendbare Software für zig Hersteller mit zig mal zig Hardwarezusammenstellungen erschaffen. Irgendwie logisch wenn da mal was spinnt. :)

***

Also bevor ich mir so ein Teil hol, dann doch lieber das; http://www.nvidia.com/object/deep-learning-system.html

:D

Kommentar von MatthiasHerz ,

Ach so, Du programmierst selbst fahrende Autos mit neuronalen Netzen, sag das doch gleich.

Und dann nutzt noch so ein archaisches System wie Windows? Unglaublich!

Wir kommen vom Thema ab (:

Ich schätze, das ursprüngliche Problem lässt sich heute nicht lösen, weil es so vielfältig zu sein scheint, wie die Computer, die es aufweisen.

Da wirst wohl auf ein Patch von Microsoft warten müssen.

Antwort
von MatthiasHerz, 132
Kommentar von emuDeluxeify ,

Auch schon gesehen, nichts davon hilfreich.. Hab gefühlt das ganze Internet nach diesem Problem durchsucht, in verschiedenen Foren gelesen und verschiedenste Sachen ausprobiert. - war nix

Kommentar von MatthiasHerz ,

Einer der Kommentatoren schrieb von einem Bug im Leerlaufprozess von Windows 10. Wenn das so ist, hilft alles Ausprobieren nichts.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Welche Antivirensoftware nutzt Du?

Sehr häufig ist ein im Hintergrund laufender Virenscanner die Ursache für eine Festplatte unter Volllast.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Avira, war auch meine erste Vermutung, habs deaktiviert, komplett deinstalliert und auf den Defender umgestiegen, jetzt wieder Avira.. leider nicht.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dann deinstalliere Windows 10. Das sollte das Problem beheben ...

Antwort
von VWCaddy, 137

1. Der Prozessor hat damit nichts zu tun.

2. Wenn du im Taskmanager mal auf den Prozess klickst und dann gibt es bei Windows 8.1 zumindest unten rechts die Möglichkeit den "Task zu beenden" drücke hier mal drauf.


PS: Es ist grob fahrlässig Windows Update zu deaktivieren, da der Rechner sich nicht mehr updaten kann. Bitte mache dies wieder rückgängig.

Wenn das nicht funktioniert, bitte nochmal melden, dann schaue ich mal nach, was Microsoft dazu sagt

Kommentar von VWCaddy ,

Aber bitte nicht den Prozess "System", dann startet Windows neu

Kommentar von emuDeluxeify ,

Naja, welchen Task genau soll ich denn dann beenden? 

Kommentar von VWCaddy ,

Nur den 

svchost.exe

Antwort
von FouLou, 126

Lass dir mal die befahlszeile zu der exe anzeigen. Die macht nichts anderes als eine bestimmte art von diensten zu starten.

In der befehlstezeile steht dann -k und der name des dienstes. Dann haste weitere stoff zum googeln.

Das kann sogar was sein was du installiert hast etc.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Wie kann ich denn die Befehlszeile zu einer bestimmten .exe anzeigen? 

Kommentar von FouLou ,

Im taskmanager auf Ansicht- Spalten auswählen gehen und dann befehlszeile auswählen.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Hab unter Ansicht leider keine Auswahl um derartiges einzustellen..

Oder ich verstehe dich falsch und stell mich nur dumm an..?

Kommentar von FouLou ,

Welches betriebsystem?

Kommentar von emuDeluxeify ,

Windows 10 Home

Kommentar von FouLou ,

Bei win 10 bin ich mir net sicher. In 8.1 gibts das auch noch bei nem rechtsklick auf die titelleiste. Da wo name status etc. steht und man die einträge ordnen kann. Im Kontextmenü müsste sich die option befehlzeile befinden.

Kommentar von emuDeluxeify ,

So hat es geklappt, danke..

Steht leider nicht viel aufschlussreiches drin :D

Antwort
von Haakona, 128

Windows zieht bestimmt wieder Updates. Kannst du in den Einstellungen austellen.

Kommentar von emuDeluxeify ,

Würde mich wundern, hab ich doch bereits deaktiviert bevor ich Windows neu aufgesetzt habe und ging trotzdem so weiter...

Zudem sind auch keine Updates verfügbar, da dürfte es doch nicht großartig rumrechnen...

Antwort
von kunibertwahllos, 123

hmm sowas hab cih abunzu deswegen hab cih nun nur SSD

Kommentar von emuDeluxeify ,

Also das ist nicht besonders hilfreich, hat übrigens auch nichts damit zu tun. Ob SSD oder HD oder wie in meinem Fall eine SSHD, eine 100% Auslastung lässt auf einen Fehler schließen und nicht auf niedere Schreibgeschwindigkeiten.

Kommentar von kunibertwahllos ,

Aber eine ssd hat höhere Geschwindigkeit daher würde dann die Auslastung geringer ausfallen you know

Kommentar von emuDeluxeify ,

Quatsch :D

Kommentar von kunibertwahllos ,

warum ist doch logisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community