Frage von marco8639, 74

1 Jahr nach Schule keine Ausbildung ist das schlimm?

Ich bin jetzt in der 10ten Klasse und eigentlich müsste ich mich für eine Ausbildung bewerben aber ich sag es einfach direkt ich finde nix und hab kein Bock. Ist es jetzt so schlimm wenn ich nach der Schule 1 Jahr ohne Ausbildung bin?

Antwort
von Domidergee, 26

Ich sprech aus Erfahrung. Ich hab kein guten Abschluss und muss scheis Arbeit machen um Geld zu verdienen. Wenn du Arbeitslosen Geld hast kannst du dir auch nix leisten also alles Scheise. Ich wünsch mir persönlich eine Welt wo jeder arbeiten muss aber nicht viel und dafür jeder aber ausreichend leben kann. Wird aber nie passieren. Fazit.
Um so schlauer du bist desto mehr Kohle wirst du schäffeln und du wirst en geileres leben haben. Also Hobby oder Interessen als Beruf machen.

Antwort
von NordischeWolke, 29

Nicht direkt schlimm. Aber schon etwas assi. Wenn du dich bewirbst wird 100% gefragt warum du nix gemacht hast. Wenn du nicht mal ein Praktikum vorzuweisen hast kommt das nicht gut an. Ich lehne solche Leute bei mir ab. Gibt durchaus Chefs die das locker sehen, aber nicht alle. Und nachfragen werden alle. 

Antwort
von sonny1337, 37

Wenn du gerade aus der 10. kommst schätze ich jetzt mal, dass du unter 18 bist.

Dann musst du falls du keine ausbildung beginnst zur Schule, z.B. ein Fachabitur oder etwas anderes auf einer Berufsschule machen, da du nach der 10. Klasse Berufsschulpflichtig bist.

Antwort
von MetalTizi, 29

Wenn du kein Work&Travel, Auslandsjahr Arbeit oder FSJ machst, sieht das schon schlecht im Lebenslauf aus.

Antwort
von goali356, 31

Dass allein nicht unbedingt. Schlimm wäre es aber 1 Jahr nichts zu tun.

Im übrigen bist du in den meisten Bundeslädnern bis zum 18.Lebensjahr berufsschulpflichtig.

Was bekommst du denn für einen Abschluss?

Du könntest z.B. einen höheren Schulabschluss anstreben z.B. Fachabitur/Abitur.

Hierdurch vergrößerst du deine Chancen auf eine Ausbildungsstelle und eröfnest dir mehr Möglichkeiten. Die meisten Schulplätze werden etwa im Frühjahr vergeben, da wärst du jetzt noch gut in der Zeit.

Desweiteren köntest du zur Überbrückung ein FSJ/BFD machen. Dies macht sich im Lebenslauf ganz gut und du kannst dich beruflich orrintieren.

Wenn du eine Ausbildung bevorzugst solltest du dich aber diesbezüglich weiter bewerben. Die Plätze meisten Plätze werden im Herbst/Winter vergeben. Du solltest also bald anfangen und "kein Bock" zählt nicht, denn es wird dir nichts geschenkt.



Antwort
von DerHans, 20

Wenn du erst einmal ein Jahr lang nichts getan hast, Sieht fast jeder Arbeitgeber keine Chance, mehr, dass du dich noch mal daran gewöhnen kannst, dass man morgens pünktlich irgendwo zu erscheinen hat.

Es wird also immer schwieriger für dich, etwas zu finden.

Antwort
von dadixi, 27

Du musst dir einfach bewusst sein, dass wenn du dich nicht schulisch weiterbildest, die Job suche schwieriger wird.

Antwort
von lifefree, 18

Schlimm im eigentlichen Sinn ist es nicht, wer weiss ,wofür es gut ist. Aber Du könntest während dieser Zeit Dich umschauen, was Dir beruflich Spaß machen würde, Firmen besuchen, evtl. ein Schnupperprakitkum machen...oder eine weiterführende Schule besuchen, oder etwas ganz anderes.Was Du aber nicht tun solltest, das wäre, Dir Angst um Deine Zukunft zu machen oder nichts zu finden.Hast Du denn schon Vorstellungen, was Du in dem Jahr machen möchtest?

Antwort
von Shalidor, 16

Das ist der größte Blödsinn. Was bitte willst du ein Jahr lang faul rum liegen? Dich bei Mami durchfuttern? Wenn du dich jetzt nicht bewirbst wirst du nichts anständiges mehr bekommen. Und so wie ich das interpretiere bist du allgemein lustlos dir ein Leben aufzubauen und deshalb werden deine Schulnoten dementsprechend aussehen. Ein Jahr lang faul daheim sitzen und dann nicht mal ein anständiger Abschluss? Da brauchst du dann nicht mal versuchen dich bei einer namenhaften Firma zu bewerben. Oder einem guten Beruf.

Jetzt heißt es Arschbacken zusammen kneifen und dir nicht selber einzureden "ich find ja nix". Hinsetzen, Berufe raus suchen, bewerben.

Antwort
von Silverhead2010, 29

Wenn du "keinen Bock" hast, warum fragst du hier, ob das "schlimm" ist?

Dann hast du halt keinen Bock und beziehst irgendwann Hartz IV, während deine Freunde sich Sachen leisten können, wofür du überhaupt kein Geld hast.

Du wirst - je länger du ohne Ausbildung bist - immer schwieriger eine Ausbildung finden, weil jeder Arbeitgeber sich hinterfragt, warum du bspw. dann 1 Jahr nichts gemacht hast.

Wenn du dem dann sagst "nix gefunden und hab kein Bock", dann wird er lächeln und dich zur Türe bitten und dir noch einen schönen Tag wünschen.

"Keinen bock....." warum stellst die Frage dann überhaupt hier? *lach*

Kommentar von Kloar ,

Warum regst du dich so übertrieben auf , hast schlecht geschlafen heute :D

Kommentar von NordischeWolke ,

Er hat aber recht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten