Ich kann einfach nicht mehr ich hasse mich und mein Leben?

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich kann nicht mehr. Mir geht es seit ich mich erinnern kann schlecht und es ist nie besser geworden. Jetzt bin ich mittlerweile schon 21 Jahre alt und habe nichts erreicht. Wie man aus einem anderen Thread erkennen kann, habe ich keine Ausbildung und nichts. Und ich habe immer noch keine Vorstellung davon was ich überhaupt machen möchte. Ich habe eine eigene Wohnung und bin schon lange krankgeschrieben. Ich komme einfach nicht mit mir und meinem Leben klar. Ich kann nichts mit mir anfangen. Ich bin nutzlos und will einfach nicht leben. Mein Leben zieht total an mir vorbei, ich weiß gar nicht mal mehr, ob ich wirklich noch existiere. Dabei fühle ich so eine extreme Angespanntheit in meiner Brust, im ganzen Körper. Mir wird total übel davon. Ich glaube ich werde nie ein normales Leben führen können, ich habe extreme soziale Ängste, starken Selbsthass, komm gar nicht dazu was zu machen und wenn doch, dann wird es mir direkt zu viel. Ich habe auch schon mehrmals versucht mich umzubringen und ich weiß, dass einmal die Woche zum Therapeuten gehen zu wenig für mich ist. Deshalb war ich jetzt auch sechs mal stationär in unterschiedlichen Kliniken, aber keine von denen konnte mir weiterhelfen. Ich glaube es lag denen auch nichts daran mir zu helfen, denn jedes mal habe ich gesagt, dass es mir nicht besser geht und ich wurde jedes mal trotzdem entlassen. Und mittlerweile denke ich deshalb einfach auch, dass mir nichts mehr helfen kann. Ich habe schon alles versucht, aber durch meine Vergangenheit bin ich scheinbar so stark geschadet, dass ich eigentlich einfach nur tot sein sollte. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich weiß es wirklich nicht. Es gibt wirklich nichts was ich mir mehr wünsche als zu sterben, aber das kann ich meiner Familie nicht antun. Aber ich will mir das selbst auch nicht mehr antun zu leben. Ich weiß nicht weiter und irgendwie ist es dumm hier nach Antworten zu suchen, aber ich bin gerade wirklich verzweifelt, ich brauche einfach einen Rat. Irgendeinen. Vielen Dank fürs Lesen und hoffentlich auch für Antworten.

Therapie, Freundschaft, Ausbildung, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Hass, Liebe und Beziehung, Persönlichkeitsstörung, Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Klinikaufenthalt
10 Antworten
Keine Ausbildung, keine Zukunft, hilfe?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und sitze seit zwei Jahren ohne Ausbildung Zuhause. Ich entspreche jedoch nicht dem typischen Klischee, sprich keinen Abschluss, Drogenabhängigkeit usw. Nein, ich würde mich als recht intelligent bezeichnen, zumindest bin ich mir sicher, dass ich zu intelligent fürs Putzen bin:D. Ich habe einen erweiterten Realschulabschluss, den ich an einem Gymnasium nach der zehnten Klasse erreicht habe. Heißt also seit der fünften Klasse habe ich das Gymnasium besucht, aber habe nach der zehnten Klasse aufgehört, was wohl scheinbar ein großer Fehler sein muss.

Jedenfalls habe ich danach sämtliche Ausbildungen angefangen und wieder abgebrochen, auch habe ich mich an einem Fachabitur versucht, aber meine Interessen und meine Psyche spielt einfach nicht mit. Jedes mal lande ich wieder in der Psychatrie, weil ich mit meinem Leben zu überfordert bin. Ich schäme mich dafür sagen zu müssen, dass ich arbeitslos bin oder während meinen Ausbildungen, für die ich über qualifiziert war, sagen zu müssen, dass ich auf einem Gymnasium war. Ich kann mich vor Vorwürfen gar nicht retten, aber natürlich habe ich mir mein Leben so auch nicht vorgestellt. Lange Zeit wollte ich mein Abi machen und studieren. Aber dazu wird es wohl nie kommen.

Ich bin wie gesagt mittlerweile schon 20, will also auch nicht mein Abi nachmachen und dann in klassen mit 16 Jährigen sein müssen, die sich wahrscheinlich über mich lustig machen würden. Aber ich hab auch einfach keinen Plan für eine Ausbildung, ich habe keine Interessen, keine Talente, nichts. Eigentlich bin ich nur Abfall für die Gesellschaft, denn ich kann mich nicht in dieses System einfügen. Ich bin mittlerweile schon an dem Punkt, dass ich mich prostituieren würde, ich sehe nämlich bis auf Selbstmord keinen anderen Ausweg. Ich bin einfach extrem verzweifelt und wenn Leute mir erzählen wollen, dass ich gefälligst meinen A”sch bewegen soll und einfach machen soll, dann geht’s mir noch schlechter, denn so einfach ist das nicht. Hat hier irgendwer für mich einen Tipp? Jeder noch so kleine Tipp würde mir helfen, denn ich kann einfach nicht mehr. Ich will so einfach nicht mehr leben. Aber ich weiß auch nicht wie ich was ändern soll ohne Interessen etc. und sobald ich etwas anfange, falle ich wieder in ein tiefes Loch.

Ich weiß selbst nicht was ich hier erwarte, aber ich danke denen, die mir nicht direkt wieder doof kommen und mich beleidigen(was hier auf gute frage ja leider üblich ist), schon im voraus.

Beruf, Schule, Zukunft, Ausbildungsplatz, Prostitution, Suizid, Zukunftsangst, Ausbildung und Studium, Paysex, Sexarbeit
12 Antworten