Wenn du Angst vorm Zunehmen hast, dann ist es total falsch, nichts zu essen. Es ist nämlich so, dass der Magen sich merkt, dass er nichts zu essen bekommt und dann sammelt er das wenige, was er bekommt direkt im Fettspeicher. Gerade dadurch nimmt man dann eben von zu wenig Nahrung zu.

Der Körper sammelt das wenige, was er hat im Fettspeicher, weil er etwas verbrennen muss, wenn du dich bewegst oder Sport treibst. Genauso verbrennst du ja auch beim Schlafen sehr viel Kalorien und musst unbedingt genug essen.

Außerdem sind geregelte Essgewohnheiten für den Magen sehr wichtig. Ich kenne zum Beispiel eine Mitarbeiterin, die nur 3 mal am Tag isst(d.h. es gibt bei ihr keine Zwischenmahlzeiten). Jedes mal isst sie viel, aber sie ist total dünn.

Es gibt da noch so eine goldene Regel, wie man essen soll, damit man nicht zunimmt:

Frühstücke am Morgen wie ein Kaiser, esse am Mittag wie ein König, und zum Abend wie ein Bettler.

Wenn du das beherzt und die Zwischenmahlzeiten(die es bei dir wahrscheinlich nicht gibt) weglässt, dann kannst du abnehmen, ohne aufs essen verzichten zu müssen!

Du brauchst nicht zum Psychiater zu gehen, das einzige, was dir helfen kann ist, dass du du selbst sein musst. Es gibt keinen, der so ist wie du, du brauchst kein Idol, dem du gleichst, sondern du könntest ruhig etwas selbstbewusster auftreten und Du Selbst Sein!

P:S.: Man hört es leider viel zu oft, dass diejenigen, die unzufrieden mit sich selbst sind, nachdem sie ihr Ziel erreicht haben, immer noch unzufrieden sind.

...zur Antwort