Ich habe Angst ihm falsche Hoffnung gemacht zu haben, was soll ich tun?

Ich erkläre erst mal was passiert ist...

Ich habe mich vorgestern mit meiner Clique getroffen und es war sehr lustig wie immer. Die Hälfte von uns (wir sind insgesamt 9 Leute = 4 Mädchen und 5 Jungs) wollte halt frische Luft schnappen und deshalb haben wir beschlossen zu meiner alten Grundschule zu gehen, weil wir sehen wollten, was sich alles so verändert hat.

Auf jeden Fall waren wir dann da, haben uns umgesehen bla bla bla und sind danach zu dem Spielplatz der Schule gegangen.

Und ab da wirds merkwürdig..

Ich bin halt alleine da rumgelaufen, weil ich einfach kurz Zeit für mich brauchte, weil ich einfach die ganze Umgebung auf mich wirken lassen wollte, deshalb setzte ich mich auf eine Gummihängematte. Kurze Zeit später kamen halt alle anderen nachgetrottelt und ein Junge aus meiner Clique hat sich halt neben mich gesetzt. (ich denke es ist logisch, dass man in einer Hängematte nah bei einander sitzt, deswegen überspringe ich das jz einfach mal)

Wir haben uns zu zweit viel unterhalten, meiste Zeit über unsere Grundschulzeit und was die andere Person halt so in dem Zeitraum gemacht hat, da wir in unterschiedlichen Klassen waren.

Dann kam der Punkt, an dem alle gehen wollten, alle außer der Junge. Er wollte hier noch weiter zu zweit sitzen und mit mir reden. Keine Ahnung warum, aber ich bin dann auch da geblieben.

Ich skippe jz mal etwas, weil sich das hier jetzt schon keiner mehr durchliest, weil es einfach schon viel zu lang ist.

Ums kurz zu fassen: er hat viele Annährungsversuche gestartet, z.B. hat er mich auch dem Rückweg gefragt, ob ich mir eine Beziehung mit ihm vorstellen könnte, aber da habe ich mir noch nix bei gedacht, weil uns alle in der Clique shippen und ich dachte, dass er deswegen fragt. Aber dann und jetzt kommts: er hat mich danach gefragt und ich zittiere: "Was müsste man denn, jetzt rein theoretisch, was müsste ich tun, damit du mit mir zusammen kommen würdest?" ich habe ihm eine art Korb gegeben indem ich gesagt habe, dass es nichts gibt, was er tun kann, da man meine Gefühle nicht durch Taten so schnell ändern kann. Auf die Gegenfrage wie er das sieht hat er nichts geantwortet...

Ich fühle mich so schlecht ihm gegenüber, dass ich seine Annährungsversuche zugelassen habe, aber rein gar nichts für ihn empfinde. Ich habe ihm zwar indirekt gesagt, dass ich ihn nur als Freund sehe, allerdings bin ich mir trotzdem unsicher ob ihm das klar geworden ist und der Gedanke lässt mich seitdem nicht los, ob ich mir das nur einbilde, oder nicht.

Was kann ich tun? Was meint ihr?

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Liebe und Freundschaft
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.