es sind 30 Jahre, wobei wohl das Jahr gilt und nicht der Monat (das aber ohne Garantie) - Du kannst dann zu einer Begutachtung gehen (TÜV, DEKRA, KÜS etc.) und das Auto bewerten lassen auf seinen Zustand. Wichtig: Du bekommst keine reine Zustandsbewertung in die 5 Klassen (https://de.wikipedia.org/wiki/Wertermittlung_%28Oldtimer%29) sondern der Bewerter schaut nur, ob das Fahrzeug in einem erhaltenswerten Zustand ist (quasi im Zustand max. 3) - das heißt unverbastelt und weitgehend Original und eben erhaltenswert als Kulturgut. Die Checklisten gibt es im Netz.

Das Schöne ist: ist die Prüfung durch, zahlst Du nur noch aktuell 191 € Steuer und hast freie Fahrt in die grünen Zonen. Die Haftpflicht ist auch sehr günstig - ich zahle für einen Mercedes W123 Baujahr 1982 gerade mal 80 € im Jahr.

Wichtig: Das Auto muss natürlich eine HU bestehen und die auch alle 2 Jahre. Eine neue Prüfung auf Oldtimerstatus alle 2 Jahre ist mir nicht bekannt.

Da kann man schon auch mal etwas mehr Sprit in Kauf nehmen …..

Eine richtige Bewertung des Autos kostet aber deutlich mehr. Dies ist nicht nötig allein für die Einstufung als Oldtimer. Meine Versicherung benötigt das erst ab einem gewissen Wert des Autos.      

 

           

...zur Antwort