Oh, ich sehe gerade, dass ich "am Lernen von Sprachen" geschrieben habe, anstatt "am ERlernen von Sprachen". Das korrigiere ich hiermit mal.

...zur Antwort

ich mich gerne weiterbilde und es mag mit Menschen verschiedener Kulturen und Länder zu kommunizieren."



1. Absatz -> Was ist besser? A) oder B)? Oder wie sollte ich es unformulieren?

Sprung vom 1. zum 2. Absatz - Zusammenhanglos? Wie könnte ich es flüssiger schreiben?

Der 2. Absatz ist okay, wie ich denke. Oder was meint ihr? Ich hatte Französisch in der Schule (Wahlpflichtfach), und kann ein wenig was, aber wirklich nicht viel. Habe leider das Meiste wieder verlernt, allerdings tue ich mich nicht schwer im Erlernen von Sprachen, so dass ich das schnell wieder aufholen kann. Dennoch bin ich der Ansicht, lieber nichts von den grundlegenden oder eher gesagt mangelnden Französischkenntnissen zu schreiben. Seht ihr das genauso? Wahrscheinlich.



Danke schonmal!

 


 

...zur Antwort

Kenn ich von mir selbst... Du darsft dich tagsüber einfach nicht hinlegen. Lass den Mittagsschlag wenn, dann solltest du auch müde werden...

Aber ich hab auch Phasen, da kann ich immer nur jede zweite Nacht schlafen (ohne mich tagsüber hinzulegen)... Ich weiß dass es einfach nur ätzend und nervenaufreibend ist...

Also wie gesagt: auch wenn du die ganze Nacht nicht schlafen konntest, bleib den Tag über wach. Abends kannst du dann so sicherlich eher einschlafen, als wenn du schon am Nachmittag ein paar Stunden geschlafen hast, bzw. spät in der Nacht/morgens eingeschlafen und dann erst mittags aufgewacht bist.

Wenn alles nichts hilft mal zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Danke für eure vielen Antworten. Ich bleibe dann wohl bei meiner Unterschrift. :) Sie gefällt mir sehr gut und geht einfach von der Hand... Es wäre eine totale Umstellung nach so vielen Jahren auf einmal anders zu unterschreiben. Einzige Überlegung ist jetzt die, ob ich unter Bewerbungen auch meine normale Unterschrift setzen soll, wie sie auch in meinem Ausweis steht, oder ob ich meinen Namen komplett ausschreiben soll. Ich würde ja eigentlich meinen Vornamen so hinkrakeln, dass der Empfänger eh nicht sieht, dass es sich dabei um meinen Vornamen handelt. :) Ich denke das ist in Ordnung... Ich könnte natürlich auch (wie oben schon erwähnt) "Vorname Nachname" in meiner ganz normalen Handschrift unter die Bewerbungen setzen, aber das finde ich ziemlich "langweilig". Ich werde mir aber keineswegs für ein, zwei Bewerbungen eine neue Unterschrift "zulegen", da das einfach nicht ich wäre, und die Unterschrift gibt dem ganzen ja u.a. eine persönliche Note. Ich will mich nicht schon bei der Unterschrift verstellen müssen.

...zur Antwort

Wahrscheinlich wär das mit den 2-3 Stunden Mittagschlaf kein Problem, weil es beim "nicht mit Kontaktlinsen schlafen" nur darum geht, dass man sie ja schon tagsüber getragen hat und wenn man sie auch noch nachts tragen würde, definitiv die 8 Std. überschreiten würde, oder?

...zur Antwort

Sie will wahrscheinlich nur spielen. 'Nen Buckel machen Katzen auch beim Spielen, das hat nichts zu heißen.

Hatte selber schon Katzen und zur Zeit sogar zwei Babykatzen ;) Die spielen auch mit mir und machen dann auch immer 'nen Buckel ^^, aber beißen tut mich die eine nie, die andere nur ganz sanft und das auch nur, wenn ich sie aus Spaß mit der Hand "angreife". Ich kenne aber auch Katzen die greifen dich nach Lust und Laune an, einfach weil sie gerade Lust haben zu spielen... Im einen Moment legen sie sich auf deinen Schoß, sind total verschmust und im nächsten fahren sie schon ihre Kralle aus. Das hat wohl in den allerallerwenigsten Fällen etwas mit Bösartigkeit zu tun, es liegt einfach in der Natur der Katze. Wobei das natürlich auch wieder auf die Katze ankommt, meine eine greift mich ja zum Beispiel nie an, selbst wenn ich es drauf anlege nicht, und das obwohl sie ansonsten so verspielt ist. ;) Ticken halt alle verschieden, genauso wie bei uns Menschen.

Ich weiß nicht, wie du es deiner Katze abgewöhnen könntest... Unsere Katzen haben wir jetzt seit etwas über einen Monat und meine Eltern haben von Anfang an jedes Mal, wenn sie etwas gemacht haben, was sie nicht sollten, in die Hände geklatscht... Mittlerweile brauch ich nur einmal in die Hände klatschen und sie wissen direkt: "Ah, das darf ich nicht". Wir hatten früher auch schon Katzen, die haben meistens nicht so gut gehört, bei den beiden die wir jetzt haben ist es anders, sie hören perfekt, sind stubenrein, betteln nicht wenn wir gerade essen oder versuchen gar sich etwas vom Tisch zu holen, u.s.w. Sie sind halt noch klein, da kann man sie noch erziehen... Aber ob dein Kätzchen sich erziehen lässt oder nicht, weiß ich nicht, so "einfach" wie bei Hunden ist das bei Katzen ja nicht, und es kann auch sein, dass sie sich diese Angriffe nicht abgewöhnen lässt, weil sie einfach eine sehr verspielte Katze ist und das zu ihrem Gemüt gehört. Hat sie, außer an dir, noch andere Möglichkeiten sich auszutoben? Ein Katzenbaum/Baum im Garten/Spielzeug? Ansonsten wär das vielleicht mal 'ne Überlegung wert. LG

...zur Antwort

Und hier noch der erste Absatz meiner Bewerbung: "Sehr geehrte Frau X, ich war gerade auf der Suche nach einer Aushilfstätigkeit für die diesjährige Sommersaison, da kam mir ganz plötzlich die Idee: X (Name Freizeitpark)! Voller Enthusiasmus besuchte ich die Website des X, und tatsächlich: „Zur Verstärkung unseres Teams für die laufende Saison suchen wir für verschiedene Bereiche Mitarbeiter“. Als ich das gelesen habe, hab ich mich wirklich gefreut, und mir gesagt: „Da muss ich mich sofort bewerben!“, was ich nun hiermit tue."Diese Einführung gefällt mir irgendwie gar nicht, ich wollte aber meinen Enthusiasmus rüberbringen und mich von anderen Bewerbern abheben, ich untertreibe ja noch richtig, in Wirklichkeit bin ich halt hyperventiliert als mir spontan einfiel, dass ich mich dort bewerben könnte und dann gesehen habe, dass dieser Freizeitpark tatsächlich noch Aushilfen für die diesjährige Sommersaison sucht. Kann man natürlich nicht schreiben, ist klar! :D Sollte ich diese Einführung vielleicht besser streichen und ein 0815-„Wie ich den Stellenangeboten auf Ihrer Website entnommen habe, suchen Sie für die diesjährige Sommersaison noch Hilfskräfte, wofür ich mich hiermit bewerben möchte“ (oder so ähnlich)?

Wie toll ich das Unternehmen finde schreibe ich ja schon in einem anderen Absatz, allerdings ziemlich am Schluß der Bewerbung, dort heißt es:

“Ich bewerbe mich bei Ihnen weil ich zum einen selber viele positive Kindheitserinnerungen mit dem X verbinde, zum anderen kann ich mir einfach nichts schöneres für diesen Sommer vorstellen, als Teil dieses wunderbaren Parks zu sein. Mir ist bewusst, dass hinter der ganzen Magie des Parks auch harte Arbeit steckt, aber ich bin belastbar und möchte unheimlich gerne die andere Seite des X kennenlernen, die derjenigen, die dafür sorgen, dass die Gäste einen tollen und angenehmen Aufenthalt erleben.“

Damit bin ich soweit zufrieden, genauso wie mit den 1, 2 weiteren Absätzen, in denen ich das Unternehmen über meine persönlichen Stärken informiere, wie auch mit dem Schlußwort meiner Bewerbung.

Nur der erste Absatz (fett markiert), wie auch der zweite (oben im Eingangspost -> "Neben mehrjähriger Beschäftigung..." gefallen mir nicht. Danke schon mal für's Lesen und für Verbesserungsvorschläge.

...zur Antwort