Gynefix oder Kupferball?

Hallo liebe Community,

Ich habe vor etwas über einem Jahr begonnen die Pille zu nehmen. Das hatte damals mehrere Gründe.

  1. Ich hatte seit Jahren Probleme mit meiner Haut und habe gehofft, diese damit in den Griff zu bekommen. (Hat nur ein bisschen geholfen)
  2. Vor ungefähr 3 Jahren hat es begonnen, dass ich meine Regel sehr sehr unregelmäßig bekommen habe. Manchmal nur alle 3 Monate, manchmal sogar länger nicht. Das lag daran, das ich immer wieder eine Zyste am Eierstock hatte, also ein nicht geplatztes Eibläschen. Nachdem ich einen Hormontest machen lies und eigentlich alles gut war, bekam ich von meiner Frauenärztin die Antwort, es müsse wohl ein Gendefekt sein. Durch die Pille sollte sich das aber normalisieren.

Abgesehen davon, dass ich jetzt eine regelmäßigen "Zyklus" habe, hat die Pille für mich nur Nachteile. Ich hab extrem starke Schmerzen und Stimmungsschwankungen des Grauens. Außerdem hab ich ordentlich zugenommen und auch sonst alle Nebenwirkungen die man sich vorstellen kann. Das ist es mir nicht wert, deswegen suche ich eine Hormonfreie Alternative.

Die traditionelle Kupferspirale kommt für mich nicht in Frage, bleiben also Gynefix oder Kupferball.

Mein Problem ist, bevor ich die Pille genommen habe, hatte ich oft sehr sehr starke Blutungen. Das mag daran liegen, dass ich sie nur so selten hatte aber das kann ich nicht sagen. Ich weiß nicht, ob das mit den Zysten wieder anfangen wird, wenn ich die Pille absetze.

Leider haben die Kupferspirale und der Kupferball als häufigste Nebenwirkung eine verstärkte Blutung und das kann ein Problem für mich werden.

Daher meine Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Wie ist es für euch mit einem der beiden zu Verhüten? Angeblich gibt es beim Gynefix kaum Fälle wo sich die Blutung verstärkt. Da macht es mir aber etwas Sorge, dieses in der Gebärmutter zu befestigen.

Pille, Sex, Verhütung, Blutung, Gesundheit und Medizin, Gynefix, Hormone, Periode, Zyste, hormonfrei
6 Antworten