Bitte Hilfe! ich bin 19 und bald obdachlos?

Hallo,

da ich schon seit über einem Jahr nicht mehr bei meiner Mutter lebe wegen ihrer Alkohol Sucht (war vor Gericht mit ihr wegen schwerer Körperverletzung, ich Opfer, sie Täter) bin ich nun zu meinem Vater gezogen. Mit ihm hatte ich noch nie ein gutes Verhältnis, im Kindesalter wurde ich oft von beiden Elternteilen geschlagen und verbal erniedrigt.
Ich war schon zwei mal in einer psychiatrischen Jugendklinik in München und auch mal in einer Schutzstelle.

Mein Problem heute:

mein Vater neigt zu starken Aggressionen und heute hat er mir gesagt dass ich bis zum nächsten Monat (den 13.) ausziehen soll.
Ich habe keine Ausbildung und gehe zu keiner Schule, nächsten Monat wollte ich mich an einer Schule anmelden um meine mittlere Reife extern nachzuholen. (Die Anmeldungen sind ab März) diese konnte ich durch meine stark beeinträchtigen Depressionen vor zwei Jahren nicht erfolgreich abschließen.

jetzt stehe ich vor einem schwarzen Loch

beim Amt war ich schon mal und die haben mir gesagt dass ich in eine Wohngruppe soll für obdachlose Frauen ( da könnten auch drogenabhängige, diebe und kriminelle sein)

wo kann ich hin ?

was soll ich tun ?

wie sieht es mit Unterhalt von Eltern aus?

wie könnte ich eine eigene Wohnung vom Staat gestellt bekommen ?

danke für eure Aufmerksamkeit !

Ana

Kinder, Schule, Familie, München, Angst, Jugendliche, Arbeitsamt, familienprobleme, Jugendamt, Obdachlosigkeit, Psychologe, Wohnungssuche, Psychatrische klinik
12 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.