Schule verweigert Schulwegsel des Kindes auf eine besser geeignete Förderschule. Was kann ich Tun?

Hallo Leute,

meine Ganze Frage bezieht sich eigentlich auf meine Schwiegermutter und Ihre Tochter. Das eigendliche Thema ist, dass wir den Schulwechsel der Kleinen druchbrigen wollen, damit sie auf eine Förderschule gehen kann in der sich richtig um das Kind gekümmert wird.

Die Kleine ist jetzt 9 und geht in die 3. Klasse. Sie ist ein sehr aktives und willdes Kind was durch Ihre Hyperaktivität noch gesteigert wird.

Konzentration und Aufmerksamkeit sind schnell dahin wenn es Ihr zu langweilig wird. Ihre Mutter versucht schon länger, dass sie auf eine besser geeignete Schule kommt, die wir Ihr in der Gegend auch haben.

Die jetztige Schule allerdings will nicht, dass sie geht. Unsere Vermutung ist: Die Schule bekommt Fördergelder für die Kleine und will diese nicht verlieren. Es geht der Schule nicht um das Kind sonder um das Geld. Auch wenn ich so gesehen ein außenstehender bin, glaube ich aber der Kleinen wie auch Ihrer Mutter was Sie mir so von der Schule erzählen und das die Kleine dort keinerlei Unterstützung oder Förderung bekommt.

Es kann doch nicht sein, dass die Schule darüber entscheidet, wo das Kind zur Schule geht, wenn die Eltern anderer Meinung sind. Einmal heißt es, sie muss gefördert werden, dann ist es aber nicht nötig, sie auf eine Förderschule versetzen zu lassen?

Kann sich die Schule überhaupt dermaßen querstellen oder kann die Mutter sie zwingen, die nötigen Unterlagen rauszugeben, um das Kind versetzen zu lassen?

Ich bitte euch falls Ihr wisst was Ich oder die Mutter tun kann dann sagt es mir.

Habt danke Leute für eure Zeit. Gruß

Schule
3 Antworten